Start / Business / Ware / Sortimente / Frische / Fleisch + Wurst / Gesunder Genuss wächst auf der Weide

Gesundheit

Gesunder Genuss wächst auf der Weide

Bio-Rinder von Gut Klepelshagen liefern Omega-3-Fettsäuren

Das Leibniz-Institut für Nutztierbiologie (FBN) hat für die Gourmet Manufaktur Gut Klepelshagen die Fettqualität aus Fleischproben von Weiderindern wissenschaftlich untersucht und hat einen sehr hoher Gehalt an langkettigen Omega-3-Fettsäuren nachgewiesen. Das bewerteten die Wissenschaftler „aus ernährungsphysiologischer Sicht als sehr positiv“.

Schon der Verzehr eines Steaks (250 Gramm) dieser Bio-Weiderinder aus der Gourmet Manufaktur Gut Klepelshagen deckt 30 Prozent der empfohlenen Tagesmenge an gesunden Omega-3-Fettsäuren. „Gesunder Genuss wächst auf unseren Weiden in Wildtierland Gut Klepelshagen im südöstlichen Mecklenburg-Vorpommern“, betont Prof. Vahrenholt, Vorstand der Deutschen Wildtier Stiftung und Geschäftsführer der Gourmet Manufaktur Gut Klepelshagen

 „Omega-3 Fettsäuren senken das Risiko für  Herzerkrankungen, gelten als vorbeugend in der Krebsprophylaxe, sind wichtige Komponenten beim Aufbau der Zellmembranen und beeinflussen zahlreiche Stoffwechselprozesse im Körper positiv“, erläutert der Chemiker Vahrenholt. Essentielle ungesättigte Omega-3-Fettsäuren werden vor allem mit dem Verzehr von Seefisch in Zusammenhang gebracht.

Dass auch Bio-Rinder  der Rassen Galloway und Deutsch Angus in so hohem Maße Träger der lebenswichtigen Fettsäuren sind, überrascht Ernährungsexperten. „Es macht einen großen Unterschied, ob ein Rind, wie in der konventionellen Stallmast üblich, Mais- und Grassilage verdauen muss oder auf einer Weide Klee und Kräuter sowie Gras frisst“, sagt Vahrenholt. Bei der Laboranalyse wurde im Vergleich zu anderen Weiderinder-Rassen bei Galloway Rindern sogar eine bis zu dreifach höhere Konzentration dieser gesunden Fette nachgewiesen werden.


Ticker Anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren

Kein Weniger für Antibiotikaeinsatz in der Tierhaltung

EU-Parlament stimmt gegen strengere Regeln

Die Mehrheit der europäischen Abgeordneten ist dagegen, den Einsatz von Antibiotika in der Tierhaltung weiter einzuschränken. Das ist das Ergebnis einer Abstimmung vom vergangenen Donnerstag. Wie das Deutsche Ärzteblatt berichtet, hat das EU-Parlament bereits im vergangenen Herbst einen Delegierten Rechtsakt bestätigt, der Kriterien für die Kategorisierung von Antibiotika festlegt. Inzwischen hat die EU-Kommission eine Liste zu Reserveantibiotika vorgelegt, die von der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) erarbeitet wurde.

27.06.2022mehr...
Stichwörter: Gesundheit, Fleisch + Wurst

Vion auf der PLMA

Pflanzenbasierte Alternativprodukte und Bio sind Highlights

Für zwei Tage war das RAI Exhibition Center in Amstgerdam der Schauplatz für PLMA mit 14.000 Besucher aus 120 Ländern. Auf der weltgrößten Handelsmarkenmesse der Privat Label Manufacturers Association überzeugten vor allem Produkte und Konzepte mit Nachhaltigkeit, Gesundheit und Convenience im Mittelpunkt.

03.06.2022mehr...
Stichwörter: Gesundheit, Fleisch + Wurst

Vagus-Meditation, Übungen für den Entspannungsnerv

Neue Audio-CD, passend zum Buch

Vagus-Meditation, Übungen für den Entspannungsnerv

Im Herbst letzten Jahres erschien der Trias-Ratgeber ‚Vagus-Meditation – Übungen für den Entspannungsnerv‘. Der bekannte Sport- und Präventivmediziner Gerd Schnack und seine Tochter, die Gesundheitspädagogin Birgit Schnack-Iorio, haben darin die Erkenntnisse der Hirnforschung in Sachen Vagus vorgestellt. Passend dazu gibt es nun eine CD mit meditativen Übungen.

02.05.2022mehr...
Stichwörter: Gesundheit, Fleisch + Wurst