Start / Business / Themen / Messen / BioWest und BioOst klimaneutral

BioOst

BioWest und BioOst klimaneutral

Die regionalen Messen verzeichnen Flächenwachstum

Mit 320 Ausstellern auf der BioWest am 30. März in Düsseldorf und 280 Ausstellern auf der BioOst am 6. April in Berlin sind die beiden BioMessen des Frühjahrs 2014 ausgebucht. Die Ausstellungsfläche wuchs im Vergleich zum Vorjahr um 20 Prozent (BioWest) und zehn Prozent (BioOst).

„Angesichts der guten Besucherzahlen vom Vorjahr haben sich viele Aussteller dieses Jahr für größere Stände entschieden“, berichtet Wolfram Müller, Veranstalter der BioMessen.

„Mit unserem Konzept vier BioMessen gezielt für den qualitätsorientierten Fachhandel zu veranstalten und damit eine Alternative zu international ausgerichteten Großveranstaltungen zu bieten, erfüllen wir ein echtes Bedürfnis der Branche“, ergänzt Veranstalter Matthias Deppe.

Befragungen der BioMessen bestätigen die hohe Relevanz der BioMessen, die im vergangenen Jahr 12.300 Fachbesucher mobilisieren konnten, für die dort vertretenen Aussteller: 96,2 Prozent beurteilen die BioMessen als sehr wichtig oder wichtig.Mehr als 60 Prozent der Aussteller sind auf allen vier BioMessen vertreten und präsentieren sich somit bundesweit.

Auch Vertreter aus der Politik nutzen die BioMessen, um sich ein Bild von der authentischen Bio-Branche zu machen und Kontakte zu Unternehmen und Verbänden der Branche und des ökologischen Landbaus zu pflegen.

Auf der BioWest wird Horst Becker, parlamentarischer Staatssekretär im Landwirtschaftsministerium zu einem Messebesuch erwartet, auf der BioOst Sabine Toepfer-Kataw, Staatssekretärin im Senat für Justiz und Verbraucherschutz. 2014 werden alle vier BioMessen zum ersten Mal vollständig klimaneutral stattfinden.

Für die Kompensation der CO2-Emissionen setzen die Veranstalter in Zusammenarbeit mit Soil & More auf ein Pilotprojekt: Die Kompensation wird direkt vor Ort in landwirtschaftlichen Bio-Betrieben stattfinden. „Durch Raubbau an den Böden droht weltweit der Verlust der Zukunft. Als Akteure der deutschen Bio-Branche möchten wir einen handfesten Beitrag zum Schutz unserer Böden und zum Klimaschutz leisten“, erläutert Matthias Deppe.

Auf der Sonderfläche Reformwelt präsentieren sich jeweils neuform-zertifizierte Anbieter. BioGastro ist der Überbegriff für Angebote für Gastronomie und Großverbraucher, unter dem Stichwort SEH sind Lieferanten des selbstständigen Einzelhandels zu finden. Auf allen vier BioMessen präsentieren sich Verbände des ökologischen Landbaus mit zahlreichen Unterausstellern.


Ticker

Das könnte Sie auch interessieren

BioWest und BioOst abgesagt

Keine Perspektive für Messen im Frühjahr

Auch in diesem Jahr werden die beiden Frühjahrs-BioMessen nicht stattfinden können. Nachdem die letzte Bund-Länder-Konferenz keine Neuigkeiten zu Großveranstaltungen und Messen bis in den Sommer gebracht hat, wurden BioWest und BioOst abgesagt. Gute Perspektiven sehen die Veranstalter für die BioNord im September und BioSüd im Oktober.

10.03.2021mehr...
Stichwörter: BioOst, BioWest

BioOst auf 30. Mai verschoben

Mehr Planungssicherheit für Aussteller

Nach intensiven Beratungen haben sich die Veranstalter Matthias Deppe und Wolfram Müller für eine Verschiebung der BioOst in Richtung Sommer ausgesprochen. Sie wurde nun von Ende April um einen Monat auf den 30. Mai verschoben. Dadurch wolle man den Ausstellern mehr Planungssicherheit geben.

17.02.2021mehr...
Stichwörter: BioOst, BioWest

Die BioMessen in 2021

BioWest vom April in den Mai verlegt

Für die BioMessen wird das Messejahr 2021mit der BioOst am 25. April in Leipzig beginnen und der BioWest am 16. Mai in Düsseldorf. Am 26. September folgt die BioNord in Hannover, am 3. Oktober die BioSüd in Augsburg. Für alle Messen ständen aktuelle Hygienekonzepte und digitale Besucherakkreditierung und –erfassung zur Verfügung.

19.10.2020mehr...
Stichwörter: BioOst, BioWest