Start / Ausgaben / BioPress 78 - Januar 2014 / Unbekannte Bio-Region Marken

Italien

Unbekannte Bio-Region Marken

Toscana, Emilia Romagna und Südtirol sind den Deutschen ein Begriff. Die Region Marken ist abgesehen von der Adria bei Pesaro und Ancona weit weniger populär. Das Hinterland ist kaum bekannt. In dieser Bio-Kornkammer Italiens haben sich fünf Genossenschaften zu Con Marche Bio zusammengetan.
 

2010 hat die Bio-Branche der Marken auf Initiative der Region die Kräfte gebündelt. Anbauplanung, Dokumentation, Zertifizierung und Ernteschätzung werden im Konsortium erledig. Die Marken sind ein Getreideland. Außerdem werden Hülsenfrüchte und Ölsaaten angebaut.

Gino Girolomoni ist eine der ältesten Bio-Genossenschaften Italiens mit Wurzeln bis 1971. 5.000 Hektar bewirtschaften die 30 Mitglieder. Die Genossenschaft verarbeitet den Hartweizen selbst zu Pasta. So wird die Wertschöpfungskette verlängert und mehr Geld bleibt bei den Erzeugern.

Die landwirtschaftliche Genossenschaft Italcer besteht seit dem Jahr 2000. Die Mitglieder kommen zwar nur auf 1.000 Hektar Fläche. Aber sie mahlen Getreide, eine wichtige Stufe in der Kette.

La Terra e il Cielo ist den Bio-Eingeweihten in Deutschland bekannt. Die Pasta ist seit Jahren auf dem deutschen Markt. Daneben bietet die Genossenschaft Mehl, Reis, Olivenöl, Wein und Malzkaffee. Die 110 Bio-Bauern nutzen 2.000 Hektar Feld.

Im Jahr 2009 haben 80 Bio-Bauer die Genossenschaft Montebello gegründet. Die Nutzfläche beträgt 4.000 Hektar. Den Bio-Hartweizen nimmt hauptsächlich Girolomoni für die Herstellung von Bio-Pasta ab.

Terra Bio entstand 1997 und ist die größte Erzeugergemeinschaft in den Marken. Das Hauptgeschäft ist der Rohwarenhandel. Die Mitglieder haben eine moderne Getreidereinigung, Lagerung und Verpackungsmaschinen.

2006 hat Terra Bio begonnen für Italien Markenprodukte herzustellen. Seit 2011 sind die Produkte auf dem deutschen Markt. Seit 2013 gibt es sie in Dänemark, Schweden und Japan.  

AG 


Ticker Anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren

Der italienische Biomarkt wächst weiter

Sieben Prozent mehr Bio-Einkäufe im letzten Jahr

2019 ist die Gesamtfläche für den Öko-Landbau in Italien um 35.000 Hektar auf zwei Millionen Hektar angewachsen. Das ist eine Steigerung von fast zwei Prozent gegenüber 2018. Der Gesamtumsatz italienischer Bioprodukte auf dem heimischen Markt lag nach Zahlen vom August 2020 bei über 4,3 Milliarden Euro im Jahreszeitraum.

Aussteller auf der
Biofach 2021 | Italian Trade Agency (ice.it)

25.01.2021mehr...
Stichwörter: Italien

Sana 2020: von glutenfreiem Bier zu goldenen Kräutern

10.000 Besucher wagten sich auf die Sana Restart

Zum 32. Mal fand vom 9. bis zum 11. Oktober 2020 die Sana statt – Italiens bedeutendste Messe für Naturprodukte, Ernährung und Gesundheit. Wegen der Covid-19-Pandemie wurde die normalerweise Anfang September veranstaltete Messe um einen Monat nach hinten verschoben.

29.10.2020mehr...
Stichwörter: Italien

Der italienische Biomarkt wächst weiter

Sieben Prozent mehr Bio-Einkäufe in 2020

2019 ist die Gesamtfläche für den Öko-Landbau in Italien um 35.000 Hektar auf zwei Millionen Hektar angewachsen. Das ist eine Steigerung von fast zwei Prozent gegenüber 2018. Der Gesamtumsatz italienischer Bioprodukte auf dem heimischen Markt lag nach Zahlen vom August 2020 bei über 4,3 Milliarden Euro im Jahreszeitraum.

16.10.2020mehr...
Stichwörter: Italien