Start / Business / Themen / Events / Großdemo ‚Wir haben es satt!‘ in Berlin

Agrarwende

Großdemo ‚Wir haben es satt!‘ in Berlin

Motto: Gutes Essen für alle – statt Profite für wenige

Nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause werden zur ‚Wir haben es satt!‘-Demonstration am 21. Januar wieder tausende Protestierende erwartet, die für den Erhalt der Höfe und konsequenten Klima- und Tierschutz durchs Berliner Regierungsviertel ziehen. Bauern und Verbraucher fordern so gemeinsam eine sozial gerechte Agrar- und Ernährungswende. Rund 60 Organisationen aus Landwirtschaft und Gesellschaft gehören dem Demonstrationsbündnis an.

Seit 2011 gehen alljährlich zum Auftakt der Grünen Woche viele Tausende unter dem Motto ‚Wir haben Agrarindustrie satt!' auf die Straße. Wenige Tage vor der diesjährigen Großdemonstration, am 16. Januar erklären Bündnisvertreter im Rahmen einer Pressekonferenz, was getan werden muss, damit Höfe, Tiere und Klima eine Zukunft haben. Im Schulterschluss mit Sozialverbänden und Erwerbsloseninitiativen stellen sie einen ‚6-Punkte-Plan für die sozial gerechte Agrarwende und gutes Essen für alle‘ vor.

Die Referenten:

  • Inka Lange (Sprecherin ‚Wir haben es satt!‘-Bündnis): 6-Punkte-Plan für gutes Essen für alle
  • Helga Röller (ehrenamtlich aktiv bei Nationaler Armutskonferenz und im ver.di Gewerkschaftsrat): Grundsicherungs-Regelsatz massiv erhöhen und Löhne anheben – Menschen mit wenig Geld brauchen Zugang zu guten Lebensmitteln
  • Georg Janßen (Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft): Wie wir faire Erzeuger*innenpreise erreichen und das Höfesterben stoppen
  • Jörg-Andreas Krüger (NABU): Teller statt Trog und Tank – eine Agrar- und Ernährungspolitik für Insekten, Klima und Gesundheit
  • Martin Kaiser (Greenpeace): Sozial gerechte Agrarwende anpacken – Bilanz nach einem Jahr grüner Agrar- und Ernährungspolitik
     

‚Wir haben es satt!‘-Protest – Terminübersicht

  • Montag, 16.01.23, 10-11 Uhr: Auftakt-Pressekonferenz, Anmeldung unter: www.wir-haben-es-satt.de/presse
    Ort: NABU-Geschäftsstelle, Charitéstr. 3, 10117 Berlin sowie online per Zoom
  • Samstag, 21.01.23, ca. 10.15 Uhr: Traktor-Protest mit Übergabe der bäuerlichen Protestnote an Minister Özdemir beim Agrarministergipfel
    Ort: Auswärtiges Amt, Werderscher Markt 1, 10117 Berlin
  • Samstag, 21.01.23, 12 Uhr: ‚Wir haben es satt!‘-Großdemonstration    
    Ort: Brandenburger Tor, Platz des 18. März, 10117 Berlin
    Abschlusskundgebung ab ca. 14.30 Uhr am Brandenburger Tor


Das könnte Sie auch interessieren

„Worten müssen Taten folgen“

Bündnis richtet Forderungspapier an die Bundesregierung

„Worten müssen Taten folgen“

Wenige Tage vor der ‚Wir haben es satt!‘-Demonstration am 21. Januar fordert ein breites Bündnis aus Landwirtschaft und Gesellschaft von der Bundesregierung, das Höfe- und Insektensterben zu stoppen, die Klimakrise ernsthaft zu bekämpfen und gutes Essen für alle sicherzustellen. Auf einer Pressekonferenz in Berlin haben Bündnis-Vertreter dazu heute ihren ‚6-Punkte-Plan für die sozial gerechte Agrarwende und gutes Essen für alle‘ vorgestellt.

16.01.2023mehr...
Stichwörter: Grüne Woche, Ernährungswende, Berlin, Wir haben es satt, Demonstration, Pressekonferenz, Agrarwende

‚Wir haben es satt!‘-Demo: 10.000 fordern sozial gerechte Agrarwende

Breites Bündnis aus Landwirtschaft und Gesellschaft geht für Umverteilung auf die Straße

‚Wir haben es satt!‘-Demo: 10.000 fordern sozial gerechte Agrarwende © Nick Jaussi/www.wir-haben-es-satt.de

Bauernhöfe unterstützen, Insektensterben und Klimakrise stoppen, artgerechte Tierhaltung statt Megaställe und gutes Essen für alle – das haben 10.000 Menschen am Samstag zum Auftakt der ‚Grünen Woche‘ bei der ‚Wir haben es satt!‘-Demonstration gefordert. Von Landwirtschaftsminister Cem Özdemir und der Bundesregierung verlangen sie mehr Tempo beim sozial gerechten Umbau der Landwirtschaft.

23.01.2023mehr...
Stichwörter: Grüne Woche, Ernährungswende, Berlin, Wir haben es satt, Demonstration, Pressekonferenz, Agrarwende

Green Deal 2030 – Impuls für die Agrar- und Ernährungswende?

Bioland-Podiumsgespräch zu den Chancen des Green Deals 2030

Anlässlich der Internationalen Grünen Woche lud Bioland gestern zu einem digitalen Podiumsgespräch ein. Ob der Green Deal ein Impuls für die Agrar- und Ernährungswende sein kann, diskutierten die Grünen-Politikerin Renate Künast, Fridays-for-Future-Aktivistin Julia Thöring und Bioland- und IFOAM-Präsident Jan Plagge.

22.01.2021mehr...
Stichwörter: Grüne Woche, Ernährungswende, Berlin, Wir haben es satt, Demonstration, Pressekonferenz, Agrarwende

Systemwechsel gefragt

20.01.2021mehr...
Stichwörter: Grüne Woche, Ernährungswende, Berlin, Wir haben es satt, Demonstration, Pressekonferenz, Agrarwende

Agrarwende-Protest in Berlin

‚Wir haben es satt!‘ organisiert Protest auf Distanz

13.01.2021mehr...
Stichwörter: Grüne Woche, Ernährungswende, Berlin, Wir haben es satt, Demonstration, Pressekonferenz, Agrarwende