Start / Business / Bio-Handel / Einzelhandel / Rewe beendet Kooperation mit dem DFB

Gesellschaft

Rewe beendet Kooperation mit dem DFB

Partnerschaftsvertrag wurde nicht verlängert

Bereits im Oktober hatte Rewe dem DFB kommuniziert, den langjährigen Partnerschaftsvertrag nicht weiterzuführen – ohne inhaltliche Verbindung zur Weltmeisterschaft. Nach den aktuellen Entscheidungen der FIFA zur ‚One Love‘ Binde sowie den Aussagen von FIFA Präsident Infantino distanziert sich das Unternehmen jedoch in aller Deutlichkeit von der Haltung der FIFA und verzichtet auf seine Werberechte aus dem Vertrag mit dem DFB.

Die Rewe Group ist langjähriger aktiver Fußballsponsor. „Fußball ist für uns unter anderem Fair Play, Toleranz und Zusammenhalt – diese Werte halten auch wir hoch“, so Rewe Group CEO Lionel Souque. „Wir stehen ein für Diversität – und auch Fußball ist Diversität. Diese Haltung leben wir und diese Haltung verteidigen wir – auch gegen mögliche Widerstände. Die skandalöse Haltung der FIFA ist für mich als CEO eines vielfältigen Unternehmens und als Fußballfan absolut nicht akzeptabel.“

Der deutschen Nationalmannschaft und allen Spielern wünscht die Rewe Group viel Erfolg für die WM. Das bei Rewe derzeit erhältliche Sammelalbum wird ab sofort gratis abgegeben, die Kosten dafür trägt das Unternehmen. Die bisherigen Erträge des Albums wird Rewe nach Ablauf der Promotion vollständig spenden. Der genaue Wert sowie die Empfänger der Spende werden noch entsprechend bekannt gegeben.


Ticker

Das könnte Sie auch interessieren

Nachhaltigkeit im Supermarkt: Handel schöpft Potenzial nicht aus

Sortimentsgestaltung und Werbung mangelhaft

Der Lebensmitteleinzelhandel (LEH) engagiert sich mit verschiedenen Aktivitäten für den Umweltschutz – zum Beispiel mit eigenen Bio-Marken, einem vegetarischen und veganen Angebot oder Energieeffizienzsteigerungen in den Filialen. Insgesamt aber könnten die Supermärkte ihren Einfluss und Handlungsspielraum deutlich stärker nutzen, vor allem in puncto Sortimentsgestaltung und Sensibilisierung der Konsumenten. Das zeigt eine aktuelle Studie des Forschungsinstituts für Biologischen Landbau (FiBL) im Auftrag des Umweltbundesamtes (UBA).

22.09.2022mehr...
Stichwörter: LEH, Gesellschaft, Vielfalt, Lebensmitteleinzelhandel, Kommunikation, Partnerschaft, Werbung

Rewe will Prospekte einstellen

Schritt vorwärts in der Nachhaltigkeits- und Digitalisierungsstrategie

Rewe will Prospekte einstellen © REWE

Zum 1. Juli 2023 wird es von Rewe keine gedruckten Werbeprospekte mehr in den Briefkästen geben. Das hat der Einzelhändler Ende Juli 2022 angekündigt. Jährlich sollen durch die Entscheidung mehr als 73.000 Tonnen Papier, 70.000 Tonnen CO2 und 380 Millionen kwH Energie gespart werden.

09.08.2022mehr...
Stichwörter: LEH, Gesellschaft, Vielfalt, Lebensmitteleinzelhandel, Kommunikation, Partnerschaft, Werbung

Neue Bio-Äpfel sorgen für mehr Artenvielfalt im Edeka-Regal

Komplettes Bio-Apfelsortiment trägt Naturschutz-Label

Neue Bio-Äpfel sorgen für mehr Artenvielfalt im Edeka-Regal © Photography Schaarschmidt

Jede vierte Insektenart ist in Deutschland in ihrem Bestand gefährdet. Das Programm ‚Landwirtschaft für Artenvielfalt‘ (LfA) stellt sich gegen diese Entwicklung und will die heimische Biodiversität fördern. Die Handelsketten Edeka und Netto unterstützen das Engagement und beziehen mit der neuen Erntesaison ab September ihr Bio-Apfelsortiment aus Deutschland komplett von Betrieben, die am LfA-Programm teilnehmen.

29.09.2022mehr...
Stichwörter: LEH, Gesellschaft, Vielfalt, Lebensmitteleinzelhandel, Kommunikation, Partnerschaft, Werbung


Bio-Preise steigen nur moderat

Österreichischer Verein für Konsumenteninformation vergleicht Supermarktpreise

22.09.2022mehr...
Stichwörter: LEH, Gesellschaft, Vielfalt, Lebensmitteleinzelhandel, Kommunikation, Partnerschaft, Werbung