Start / Business / Themen / Studien / Milch ja – aber ohne Kühe!

Forschung

Milch ja – aber ohne Kühe!

Künstliche Ernährung unter dem Vorwand von Klimaschutz

Milch ja – aber ohne Kühe! © onimate/stock.adobe.com

Eine neue Studie der niederländischen Wageningen-Universität befasst sich mit Milchproteinen, die von Zellen produziert werden. In den kommenden vier Jahren wollen die Universitäten Wageningen, Maastricht und Utrecht Pionierforschung zu diesem Thema betreiben. Auch Start-ups, die zellbasierte Proteine herstellen, werden daran beteiligt sein.

Die Verbraucher seien offen für künstliches Essen, wird imer wieder behauptet, und tierische Erzeugnisse ohne Tiere seien nachhaltig. Ob das der Gesundheit abträglich ist oder nicht: Wo Geld fließen kann, wird geackert – wenn auch nur in Bioreaktoren.

Das neue Konsortium wird drei Möglichkeiten zur Herstellung zellbasierter Proteine erforschen. „In erster Linie verwenden wir Zelllinien, die ähnlich wie die Euter von Kühen funktionieren. Diese Zellen können Vollmilch produzieren“, erklärt Julia Keppler vom Labor für Lebensmittelverfahrenstechnik an der Uni Wageningen. „Zweitens werden wir gentechnisch veränderte Mikroben einsetzen, die ein bestimmtes Milchprotein produzieren. Die dritte Forschungsrichtung ist die Verwendung von mikrobiellen Proteinen, wie sie sind, ohne genetische Veränderung.“

Der nächste Schritt bestehe dann darin, der Lebensmittelindustrie ihre Möglichkeiten aufzuzeigen. „Wenn wir keine spezifischen Proteine isolieren müssen, wäre dies die nachhaltigste und rentabelste Option für die Industrie“, so Keppler. Gleichzeitig sei auch ein großes Augenmerk auf die Sicherheit und die Einhaltung von Vorschriften zu richten.

Der Hauptgedanke hinter der Forschung der Wissenschaftler ist die Bekämpfung des Klimawandels durch die Reduzierung der Treibhausgasemissionen von Kühen. Um wie viel der ökologische Fußabdruck der Milchindustrie durch zellbasierte Alternativen verkleinert werden kann, sei noch zu erforschen.


Ticker

Das könnte Sie auch interessieren

Natumi Mandel Barista neu im Handel

Für Cappuccino und Macchiato mit veganem Milchschaum

Natumi Mandel Barista neu im Handel

Wer seine Kaffeekreationen am liebsten vegan genießt, darf sich freuen: Natumi, Spezialist für pflanzliche Bio-Drinks im Naturkosthandel, ergänzt seine Barista-Range um eine weitere Sorte. Der neue Natumi Mandel Barista ist ab Oktober in Bio-Märkten und ausgewählten Reformhäusern zu einer UVP von 2,49 Euro erhältlich.

06.10.2022mehr...
Stichwörter: Niederlande, Milch, Forschung, Klimaschutz, Milchersatz, Milchalternative, zelluläre Landwirtschaft

Pflanzendrink-Werbeverbot abgelehnt

EU-Parlament zieht Änderungsantrag 171 zurück

Der vom Parlament beschlossene, umstrittene Änderungsantrag 171 zur Ausweitung des Bezeichnungsschutzes für Milchprodukte wurde vom EU-Parlament im Trilog mit Rat und Kommission zurückgezogen. Drohende Verbote von Bildern, Vergleichen oder Verpackungen, die an Milch erinnern, sind damit vom Tisch.

26.05.2021mehr...
Stichwörter: Niederlande, Milch, Forschung, Klimaschutz, Milchersatz, Milchalternative, zelluläre Landwirtschaft

„Hafermilch“ verboten

EU will Bezeichnungsschutz für Milch verschärfen

Der Bezeichnungsschutz für Milch soll massiv verschärft werden. Das sieht der Änderungsantrag 171 vor, für den das EU-Parlament im Oktober 2020 gestimmt hat. Ende Februar könnte im Rat die endgültige Entscheidung fallen.

17.02.2021mehr...
Stichwörter: Niederlande, Milch, Forschung, Klimaschutz, Milchersatz, Milchalternative, zelluläre Landwirtschaft

Kühe mit Hörnern geben bessere Milch

Forschungsinstitut Kwalis untersucht Lebensmittelqualität

04.11.2022mehr...
Stichwörter: Niederlande, Milch, Forschung, Klimaschutz, Milchersatz, Milchalternative, zelluläre Landwirtschaft


Bio begünstigt artenreiche Darmflora

Eosta fördert Studie über die mikrobielle Vielfalt in Boden, Nahrung und Darm

23.09.2021mehr...
Stichwörter: Niederlande, Milch, Forschung, Klimaschutz, Milchersatz, Milchalternative, zelluläre Landwirtschaft