Start / Business / Bio-Unternehmen / Hersteller / Pflanzendrink-Werbeverbot abgelehnt

EU-Recht

Pflanzendrink-Werbeverbot abgelehnt

EU-Parlament zieht Änderungsantrag 171 zurück

Der vom Parlament beschlossene, umstrittene Änderungsantrag 171 zur Ausweitung des Bezeichnungsschutzes für Milchprodukte wurde vom EU-Parlament im Trilog mit Rat und Kommission zurückgezogen. Drohende Verbote von Bildern, Vergleichen oder Verpackungen, die an Milch erinnern, sind damit vom Tisch.

Im Oktober 2020 war der Änderungsantrag 171 vom EU-Parlament beschlossen worden, der extreme Verschärfungen des Bezeichnungsschutzes für Milchprodukte vorsah. Folgendes hätte damit in der Vermarktung verboten werden können:

  • die Eigenschaften eines pflanzlichen Lebensmittels mit Bezug auf Kuhmilch zu beschreiben, also etwa als Milch-Alternative oder auch als laktosefrei
  • den CO2-Fußabdruck eines pflanzenbasierten Lebensmittels mit seinem tierischen Pendant zu vergleichen
  • Bildmaterial zu verwenden, das zur Verwechslung mit Kuhmilchprodukten führen könnte
  • Verpackungen zu verwenden, die optisch denen von Milchprodukten ähneln.

Viele Veggie-Hersteller fürchteten dadurch eine generelle Zensur pflanzlicher Lebensmittel. In ganz Europa hatten Verbraucherschützer, Umweltschutz-Initiativen und Veganer-Vereine gegen den Änderungsantrag protestiert. 465.000 Menschen haben eine Petition gegen die Gesetzesvorlage unterschrieben.

Die Vegane Gesellschaft Österreich spricht nun von einem „Riesenerfolg für pflanzliche Milchalternativen“. Elena Walden vom Good Food Institute Europe sagte: „Endlich ist dieser unsinnige Plan vom Tisch. Während die bestehenden Einschränkungen für Alltagssprache wie ‚Sojamilch‘ bestehen bleiben, ist es beruhigend, dass die europäischen Politiker auf die Verbraucher gehört haben.“


Ticker

Das könnte Sie auch interessieren

„Hafermilch“ verboten

EU will Bezeichnungsschutz für Milch verschärfen

Der Bezeichnungsschutz für Milch soll massiv verschärft werden. Das sieht der Änderungsantrag 171 vor, für den das EU-Parlament im Oktober 2020 gestimmt hat. Ende Februar könnte im Rat die endgültige Entscheidung fallen.

17.02.2021mehr...
Stichwörter: Milch, vegan, Politik, EU-Recht, Milchersatz, EU-Parlament, Milchalternative, Pflanzendrink

Milch ja – aber ohne Kühe!

Künstliche Ernährung unter dem Vorwand von Klimaschutz

Milch ja – aber ohne Kühe! © onimate/stock.adobe.com

Eine neue Studie der niederländischen Wageningen-Universität befasst sich mit Milchproteinen, die von Zellen produziert werden. In den kommenden vier Jahren wollen die Universitäten Wageningen, Maastricht und Utrecht Pionierforschung zu diesem Thema betreiben. Auch Start-ups, die zellbasierte Proteine herstellen, werden daran beteiligt sein.

15.09.2022mehr...
Stichwörter: Milch, vegan, Politik, EU-Recht, Milchersatz, EU-Parlament, Milchalternative, Pflanzendrink

Kein Weniger für Antibiotikaeinsatz in der Tierhaltung

EU-Parlament stimmt gegen strengere Regeln

Die Mehrheit der europäischen Abgeordneten ist dagegen, den Einsatz von Antibiotika in der Tierhaltung weiter einzuschränken. Das ist das Ergebnis einer Abstimmung vom vergangenen Donnerstag. Wie das Deutsche Ärzteblatt berichtet, hat das EU-Parlament bereits im vergangenen Herbst einen Delegierten Rechtsakt bestätigt, der Kriterien für die Kategorisierung von Antibiotika festlegt. Inzwischen hat die EU-Kommission eine Liste zu Reserveantibiotika vorgelegt, die von der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) erarbeitet wurde.

27.06.2022mehr...
Stichwörter: Milch, vegan, Politik, EU-Recht, Milchersatz, EU-Parlament, Milchalternative, Pflanzendrink

Super Nilk & Hafer Nilk

mymuesli bringt zwei neue Produkte auf den Markt

31.05.2017mehr...
Stichwörter: Milch, vegan, Politik, EU-Recht, Milchersatz, EU-Parlament, Milchalternative, Pflanzendrink