Start / Business / Bio-Unternehmen / Alnatura bietet Bio-Fleisch aus Weideschlachtung

Naturkostfachhandel

Alnatura bietet Bio-Fleisch aus Weideschlachtung

Kooperation mit Weideschuss.Bio GmbH

Als nach eigenen Angaben erster Bio-Einzelhändler hat Alnatura ab sofort Rindfleisch aus Weideschlachtung im Sortiment. Es stammt von einem Bioland-Hof mit Mutterkuhhaltung im Allgäu. Außerdem würden alle Kälber der Bio-Milchkühe in die Kuhherden integriert und artgerecht aufgezogen. Für das neue Angebot kooperiert Alnatura mit der Weideschuss.Bio GmbH.

Hinter Weideschuss.Bio stehen drei Allgäuer Bio-Bauern und ein Bio-Koch, die eine regionale Herstellung und Vermarktung handwerklich gefertigter Bio-Rindfleischprodukte ermöglichen wollen. Zentraler Bestandteil dieses Ansatzes ist die Weideschlachtung auf dem Herkunftsbetrieb.

In Missen/Allgäu betreibt Herbert Siegel, der bei Weideschuss.Bio für die Schlachtung verantwortlich ist, seinen kleinbäuerlichen Bioland-Hof. Sieben Jahre lang habe er sich um eine Genehmigung zur Weideschlachtung bemüht. Aus Gründen des Tierschutzes möchte er den stressigen Transport zum Schlachthof vermeiden, was sich zudem positiv auf den Fleischgeschmack auswirke – das Tier schütte dann keine Stresshormone aus. Außerdem soll durch die Weideschlachtung und die Verarbeitung in der Region ein Teil der Wertschöpfung wieder zurück aufs Land gebracht werden.

Siegels Hof ist Teil der Initiative ‚Allgäuer Milch und Fleisch gehören zusammen – regionale Aufzucht von Bio-Milchviehkälbern‘. Nach deren Anspruch sollen alle männlichen und weiblichen Kälber, die auf einem der angeschlossenen Bio-Milchviehbetriebe geboren werden, artgerecht aufgezogen werden. Das heißt, die Kälber werden nicht sofort von den Mutterkühen getrennt, sondern wachsen mindestens drei Monate gemeinsam mit ihnen auf. Nach der Stillzeit kommen die Tiere in den Herdenverband. Sie wachsen entweder zu Milchkühen heran oder werden als Jungbullen oder Rinder weidegeschlachtet und zu den bei Alnatura angebotenen Bio-Rindfleischgerichten verarbeitet.

Ebenso wie das Fleisch stammt auch ein Teil der Zutaten aus dem Allgäu. Die Rezepte hat Fernseh- und Bio-Spitzenkoch Alfred Fahr entwickelt, der auch die handwerkliche Zubereitung der Fleischprodukte verantwortet.

Folgende Produkte aus Weideschlachtung sind seit Ende Oktober 2021 erhältlich, zunächst in den Alnatura Supermärkten in Bayern und Baden-Württemberg:

  • Gutes Gulasch‘ (Glas mit 380 ml)
  • ‚Saftige Roulade‘ (Glas mit 380 ml)
  • ‚Beuf a la Mode‘ (Glas mit 380 ml)
  • Wiener Schnitzel
  • Cordon Bleu

Ticker Anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren

Alnatura entdeckt Kaufmannsmodell

Erster inhabergeführter Super Natur Markt eröffnet

Heute geht in Schwerin mit dem Super Natur Markt Ulli Löhle der erste inhabergeführte Alnatura an den Start. Auf rund 530 Quadratmetern Verkaufsfläche bietet er ein umfangreiches Bio-Vollsortiment mit über 6.000 Produkten, darunter vielen aus der Region. Ulli’s Super Natur Markt ist der erste Alnatura-Markt in Mecklenburg-Vorpommern und der größte Bio-Laden in der Landeshauptstadt.

18.11.2021mehr...
Stichwörter: Alnatura, Bioland, Fleisch + Wurst, Naturkostfachhandel, Bruderkalb, Hofschlachtung, Weideschuss.bio GmbH, Allgäu, Herbert Siegel

Bioland-Produkte überzeugen bei Qualitätsprüfung

Gold für 57 Brote und 37 Wurst-Produkte

Bioland-Produkte überzeugen bei Qualitätsprüfung © Bioland

Zehn Metzgereien und 19 Bäckereien aus ganz Deutschland haben ihre Produkte bei den Bioland-Qualitätsprüfungen 2021 eingereicht. Fast alle (124) der insgesamt 127 Produkte haben die Prüfung der unabhängigen Kontrolleure bestanden, drei Viertel davon mit voller Punktzahl. Getestet wurde unter anderem auf Aussehen, Konsistenz, Geruch und Geschmack.

05.11.2021mehr...
Stichwörter: Alnatura, Bioland, Fleisch + Wurst, Naturkostfachhandel, Bruderkalb, Hofschlachtung, Weideschuss.bio GmbH, Allgäu, Herbert Siegel

Götz Rehn mit dem Deutschen Gründerpreis ausgezeichnet

Alnatura-Gründer wird für sein Lebenswerk geehrt

Götz Rehn mit dem Deutschen Gründerpreis ausgezeichnet © Alnatura

Am 14. September wurde Götz Rehn mit dem Deutschen Gründerpreis, Kategorie ‚Lebenswerk‘, ausgezeichnet. Der Alnatura-Gründer zeige, „was in Bio-Qualität alles möglich ist“, so die Gründerpreis-Jury. Über die Jahre sei es ihm gelungen, ein ganzes Netzwerk von Bio-Bauern und biologisch wirtschaftenden Hersteller- und Lieferpartnern zu gestalten.

17.09.2021mehr...
Stichwörter: Alnatura, Bioland, Fleisch + Wurst, Naturkostfachhandel, Bruderkalb, Hofschlachtung, Weideschuss.bio GmbH, Allgäu, Herbert Siegel

Biomarken oder Eigenmarken des Handels

Da stellt sich die Frage: Vielfalt oder Einfalt?

30.08.2021mehr...
Stichwörter: Alnatura, Bioland, Fleisch + Wurst, Naturkostfachhandel, Bruderkalb, Hofschlachtung, Weideschuss.bio GmbH, Allgäu, Herbert Siegel