Start / News / Kommentare / Iglo will in den Markt für künstliche Fische und Meeresfrüchte einsteigen

Kommentar

Iglo will in den Markt für künstliche Fische und Meeresfrüchte einsteigen

Zukunft mit nachhaltigen und gesunden Lebensmittel aus Fischzellen?

Der Mutterkonzern von Iglo, Nomad Food, Europas führendes Tiefkühlkostunternehmen, hat eine Zusammenarbeit mit dem Lebensmittelunternehmen BlueNalu aus San Diego/Kalifornien beschlossen, um zellkultiviertes Seafood in Europa einzuführen. Das sei eine Reaktion auf die steigende Nachfrage für nachhaltig produzierte und gesunde Fische und Meeresfrüchte.

Tatsächlich steigt die Verbrauchsrate für Fisch und Meeresfrüchte in Europa, wo die Bürger dreimal so viel konsumieren, wie sie produzieren. Der steigende Markt ist mit den bereits ausgebeuteten Ressourcen nicht weiter zu befriedigen. Die Bevölkerungen in den hochentwickelten Staaten dieser Welt müssten Zurückhaltung üben.

Mit Verzicht lässt sich jedoch kein Geld verdienen, bzw. die Erträge müssten anders verteilt werden. Die Lebensmittelindustrie setzt jedoch unverdrossen auf Wachstum und findet den Ausweg in der Produktion von künstlicher Nahrung im Bioreaktor mit Hilfe einer Nährlösung aus Zucker, Aminosäuren und weiteren Zutaten. Nur eine geklaute Zelle erinnert noch an den Fisch.

Die Indoktrination für die Akzeptanz bei der Bevölkerung läuft bereits auf Hochtouren. Ob sie später einschätzen können und verstehen, was auf der Meeresfrüchte-Verpackung steht?

Schon jetzt schieben Nomad Foods und BlueNalu mit wachsender Propaganda dem zellkultivierten Seafood die Attribute gesund und nachhaltig unter. Das ähnelt einer Hirnwäsche. Und die Lebensmittelindustrie erwirtschaftet mit ihren künstlichen und angeblich nachhaltigen und gesunden Nahrungsangeboten auch in Zukunft sichere Gewinne.

Das geht dann – so die perfide Propaganda – nicht mehr auf Kosten der Natur. Aber möglicherweise muss der ärmere Teil der Bevölkerung mit der Kunstnahrung auch die zu erwartenden Nachteile für ihre Gesundheit und Lebenserwartung in Kauf nehmen? Im Business Plan ist ja nicht vorgesehen, diese neu erfundene Nahrung den Reichen dieser Welt aufzuschwätzen. Für die reichen dann die verbliebenen echten nachhaltigen und wirklich gesunden Meeresfrüchte erster Klasse.

Erich Margrander


Ticker Anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren

Darf man Fisch noch essen?

ASC und MSC fragen Wissenschaftler und Konsumenten

Darf man Fisch noch essen?

Überfischt, verschmutzt, versauert – der Zustand von Meeren, Seen und Flüssen ist besorgniserregend. Die Zertifizierungsorganisationen ASC und MSC haben Wissenschaftler und Konsumenten nach ihrer Einschätzung zur Überfischung, der Möglichkeit eines nachhaltigen Fischkonsums und der Rolle von Siegeln befragt. Dabei zeigten sich die Verbraucher insgesamt skeptischer als die befragten Experten.

28.09.2021mehr...
Stichwörter: Gesundheit, Iglo, Nachhaltigkeit, Fisch, Kommentar, zelluläre Landwirtschaft, Kunstfleisch

Zellbasierte Fische aus dem Bioreaktor

Bluu GmbH arbeitet an der Herstellung zellbasierter Fische

Zellbasierte Fische aus dem Bioreaktor © Bluu GmbH

Die Weltbevölkerung wächst und das Nahrungsangebot wird knapper – auch in den Meeren. Ist die Lösung zur Überfischung in Bioreaktoren zu suchen? Kunstfleisch kann natürliches nicht ersetzen, weil es nicht dieselbe Vitalität liefert. Die Bluu GmbH – ein Ableger der Fraunhofer-Einrichtung für Marine und Zelluläre Biotechnologie EMB – versucht es dennoch und will jetzt zellbasierten Fisch im Bioreaktor wachsen lassen.

10.08.2021mehr...
Stichwörter: Gesundheit, Iglo, Nachhaltigkeit, Fisch, Kommentar, zelluläre Landwirtschaft, Kunstfleisch

40 Jahre Unabhängige Gesundheitsberatung

Von der Vollwert- zur Nachhaltigen Ernährung

Anfang der achtziger Jahre wurden die Pioniere der Vollwert-Ernährung noch verspottet. Heute ist das Konzept der pflanzenbetonten Vollwert-Ernährung nicht nur gesellschaftlich akzeptiert, sondern auch bei Fachinstitutionen wissenschaftlich anerkannt. Beigetragen zu diesem Paradigmenwechsel hat der Verband für Unabhängige Gesundheitsberatung e.V. (UGB), der dieses Jahr sein 40-jähriges Jubiläum feiert.

30.04.2021mehr...
Stichwörter: Gesundheit, Iglo, Nachhaltigkeit, Fisch, Kommentar, zelluläre Landwirtschaft, Kunstfleisch

Urban Farming mit Fischen

Fisch-Pflanzenkreislauf ohne Pestizide

08.03.2021mehr...
Stichwörter: Gesundheit, Iglo, Nachhaltigkeit, Fisch, Kommentar, zelluläre Landwirtschaft, Kunstfleisch