Start / News / Natexpo 2021: Die neuesten Biotrends in Paris

Messe

Natexpo 2021: Die neuesten Biotrends in Paris

Von Hanföl bis Unverpackt

1.350 französische und internationale Aussteller werden vom 24. bis 26. Oktober zur Natexpo in Paris erwartet. Sie werden zahlreiche Innovationen in allen Biobereichen vorstellen, von Lebensmitteln über Kosmetika bis hin zu Dienstleistungen. Fast 50 Firmen haben sich bereits für den neuen Bereich ‚Ökoprodukte / Ökodienste‘ angemeldet. Die diesjährigen Trendthemen sind: neue persönliche Ökologie, gastronomische Gegenkultur, neuartige Natur und moderner Minimalismus.

Die Verbraucher erwarten heute, dass sich die Unternehmen über die Biolandwirtschaft hinaus engagieren. Die Reduzierung von Lebensmittelabfällen, Müllvermeidung, Upcycling, Saisonalität oder faire Löhne für alle Beteiligten sind neue Herausforderungen in der Branche. Ihnen will die Natexpo mit dem neuen Bereich ‚Ökoprodukte / Ökodienste‘ gerecht werden. Er umfasst unter anderem das 2018 eingerichtete ‚Lab‘ mit Startups, die Lösungen für die Kreislaufwirtschaft anbieten, sowie die Village Foodtech, in der innovative Unternehmen zeigen, wie sie Technologie und Innovation in den Dienst einer besseren Ernährung stellen. Mehr als 150 Aussteller seien dieses Jahr zum ersten Mal dabei, so die Natexpo.

Neben den bei der Messe vorgestellten Innovationen erfahren die Besucher, wer die Natexpo-Trophäen für die besten Neuheiten gewonnen hat. Außerdem haben sie Gelegenheit, sich in der Neuheiten-Galerie über die letzten Trends in Sachen Gesundheit, Gastronomie, Minimalismus und neue Zutaten zu informieren. Auf diesem Gebiet werden mehr als 200 Produkte vorgestellt.

Folgende Trendthemen gibt es bei der diesjährigen Natexpo:

  • Covid-19, eine neue persönliche Ökologie
    • Von wohlduftenden Desinfektionsmitteln bis zu Produkten, die das Immunsystem stärken, haben sich während der Pandemie ökologische Innovationen am Markt etabliert.
  • Gastronomische Gegenkultur
    • Virtuelle Aperitifs haben laut der Natexpo während der Lockdowns zu einer neuen Kreativität bei Saucen, Dips und Brotaufstrichen geführt. Dem Trend zum Selberkochen und -backen sind Bio-Hersteller mit originellen Rezepten und Lösungen begegnet, von klassischen Gewürzmischungen zu exotischen Überraschungen für Neugierige. Mit dabei sind viele neue pflanzliche Produkte als fleischlose Proteinlieferanten.
  • Neuartige Natur
    • Die Liste der Öle auf dem Markt wächst stetig und bietet eine Vielzahl von pflanzlichen Butteralternativen, ob aus Leindotter, Hanf oder Chiasamen. Hanf taucht auch darüber hinaus als entspannende Zutat in immer mehr Lebensmitteln und Naturkosmetikprodukten auf.
  • Moderner Minimalismus
    • Das Wachstum unverpackter Waren wurde durch die Pandemie etwas verlangsamt, die Natexpo erwartet aber ein Revival parallel zur Sorge um den Planeten. Dazu florieren auch biologisch abbaubare oder wiederverwendbare Zero-Waste-Verpackungen.

Weitere Infos finden Sie im Natexpo Trends Book.


Ticker Anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren

Natexpo 2021: Über 1.000 Aussteller in den Startlöchern

Vom 24. bis 26. Oktober in Paris

Für den Herbst kündigt sich als einzige große Bio-Präsenzmesse in diesem Jahr die Natexpo an: Mehr als 1.000 Aussteller stünden bereits in den Startlöchern. Neben den Stammausstellern warten weitere 150 neue französische und internationale Teilnehmer, darunter zahlreiche Akteure der Food-Tech-Branche, auf die Besucher. Zur Überbrückung der Wartezeit bietet die Natexpo monatliche Webinare mit Experten der Bio-Branche an.

07.06.2021mehr...
Stichwörter: Gesundheit, Gastronomie, Hanf, Messe, Natexpo, Start Up, Paris, Innovation, Technologie, Unverpackt, Trends, Minimalismus

Termin für Natexpo 2021 steht fest

Am 24., 25. und 26. Oktober 2021 wird in Paris Nord Villepinte die Natexpo 2021 stattfinden. Die Messe erwarte über 1.350 Aussteller und 20.000 Besucher.

13.10.2020mehr...
Stichwörter: Gesundheit, Gastronomie, Hanf, Messe, Natexpo, Start Up, Paris, Innovation, Technologie, Unverpackt, Trends, Minimalismus

Hanf als innovative Quelle für pflanzliches Eiweiß

Neues Forschungsprojekt der Uni Hohenheim

Hanf als innovative Quelle für pflanzliches Eiweiß © Universität Hohenheim / Corinna Schmid

Eine überwiegend pflanzliche Ernährung gilt als gesünder für Mensch und Umwelt und der Markt für pflanzliche Proteinquellen wächst. Forscherinnen der Universität Hohenheim in Stuttgart haben sich nun mit dem Hanf-Verarbeiter Signature Products in Pforzheim zusammengetan, um Hanf-Samen als neue Eiweißlieferanten für die menschliche Ernährung zu erschließen. Im Projekt ‚SchniTzel, Hanftofu, PASTa & Co aus dem Reallabor Hanf – proteINbasierte Lebensmittel aus regiOnalem Hanfanbau‘ (TASTINO) entwickeln sie neue Verfahren für proteinreiche vegane Hanf-Lebensmittel.

20.09.2021mehr...
Stichwörter: Gesundheit, Gastronomie, Hanf, Messe, Natexpo, Start Up, Paris, Innovation, Technologie, Unverpackt, Trends, Minimalismus

GreenTech: Live und Online im September

Gartenbau-Messe findet hybrid statt

14.09.2021mehr...
Stichwörter: Gesundheit, Gastronomie, Hanf, Messe, Natexpo, Start Up, Paris, Innovation, Technologie, Unverpackt, Trends, Minimalismus

Tuttofood mit Innovationen und Partnermessen

Fiera Milano empfängt Tuttofood, HostMilano und Meat-Tech

28.07.2021mehr...
Stichwörter: Gesundheit, Gastronomie, Hanf, Messe, Natexpo, Start Up, Paris, Innovation, Technologie, Unverpackt, Trends, Minimalismus

Die Natexpo greift neue Trends auf

In Paris treffen sich Marken, Einkäufer und Entscheidungsträger aus dem Biobereich

14.04.2021mehr...
Stichwörter: Gesundheit, Gastronomie, Hanf, Messe, Natexpo, Start Up, Paris, Innovation, Technologie, Unverpackt, Trends, Minimalismus