Start / News / Ökologie / Alb-Gold fördert Biodiversität

Hersteller

Alb-Gold fördert Biodiversität

Hartweizenanbau mit Mehrwert

Alb-Gold fördert Biodiversität © ALB-GOLD
Oliver Freidler (l.), Unternehmensführer von Alb-Gold, und Landwirt Andreas Gerner (r.) neben einer mehrjährigen Blühfläche bei Stadtlauringen (Unterfranken)

Der schwäbische Nudelhersteller Alb-Gold will die Biodiversität auf den Äckern seiner Landwirte voranbringen. Die Pilotphase des Projekts ‚Biodiversitätsförderung im Hartweizenanbau‘, das er 2018 initiierte, wurde jetzt abgeschlossen. Ab dem nächsten Jahr sollen alle Vertragslandwirte in einem Umfang von zehn Prozent ihrer Hartweizenanbaufläche Biodiversitätsmaßnahmen durchführen.

Landwirt Andreas Gerner baut seit drei Jahren Hartweizen für Alb-Gold in Unterfranken an. Neben seinem Beitrag zur Lebensmittelsicherung sieht er sich nach eigener Aussage auch als einer von vielen „landwirtschaftlichen Großflächendesignern“. Denn sein Handeln übe einen entscheidenden Einfluss auf Umwelt und Natur aus.

Gerner experimentiert gerne. Er weiß, dass eine mehrjährige Fruchtfolge für die Qualität und den Erhalt des Bodenklimas unbedingt notwendig ist. Im Zuge eines Anbauversuchs mit Soja hat er festgestellt, dass die proteinreiche Bohne eine ausgezeichnete Vorfrucht für Hartweizen ist, und versucht jetzt, mehr Soja anzubauen. Nicht nur wegen des Nudelweizens, sondern auch um seinen Teil zur Schonung des Klimas beizutragen. Denn mit jeder Tonne deutschem Soja wird ein Teil des tropischen Regenwalds vor Abholzung geschützt. Knapp 100 Patenschaften für seine Soja-Flächen hat er bereits vergeben.

Mehrjährige Blühflächen und die Extensivierung von einzelnen Ackerflächen sind die beiden Maßnahmen die Gerner umsetzen muss, um Hartweizen an Alb-Gold liefern zu dürfen. Dieser wiederum honoriert die Leistungen seiner Landwirte mit einer Qualitätsprämie, die im Rahmen des Unternehmensprogramms ‚Biodiversität im Hartweizenanbau‘ gezahlt wird. Damit setze man privatwirtschaftlich bereits um, was die Zukunftskommission Landwirtschaft nach der nächsten Bundestagswahl von der Politik erwartet: Die Förderung der Gemeingüter Klima, Umwelt, Artenreichtum und Tierwohl.

Im Projekt ‚Biodiversitätsförderung im Hartweizenanbau‘ hat Alb-Gold Biodiversitätsmaßnahmen in einem Katalog zusammengestellt und auf verschiedenen Betrieben praktisch erprobt. Um die Wirksamkeit der Maßnahmen zu messen, wurde parallel dazu ein Monitoring durch das Institut für Agrarökologie und Biodiversität (IFAB) durchgeführt. 2020 ging das Projekt als einer der Gewinner beim Landeswettbewerb ‚Baden-Württemberg blüht‘ hervor.


Ticker Anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren

Nachhaltig und gesund mit Bio-Nudeln

Getreide-Alternativen, Papierbeutel und Unverpackt aktuelle Themen bei Alb-Gold

Nachhaltig und gesund mit Bio-Nudeln

Der schwäbische Familienbetrieb Alb-Gold blickt auf eine über 50jährige Tradition als Teigwarenhersteller zurück. Dabei reiht sich gerade in den letzten Jahren eine Produkt-Innovation an die andere, von schwäbischen Mie-Noodles bis Fit 'n' Free Pasta aus Getreide-Alternativen. Durchgehend bleibt das Festhalten an Regionalität und die Entwicklung zu noch mehr Bio und Nachhaltigkeit.

01.07.2019mehr...
Stichwörter: Alb-Gold, Nudeln, Hersteller, Biodiversität, Weizen, Hartweizen

Der Bioladen-Frühling wird #ackerbunt

Demeter-Aktionswochen im Naturkostfachhandel

In rund 600 Bio- und Hofläden wird es vom 15. April bis 15. Mai #ackerbunt: Dort sowie im Internet finden die Fachhandels-exklusiven Demeter-Aktionswochen rund um das Thema Biodiversität statt. Dafür gibt es Plakate, Rezeptkarten, Social-Media-Posts samt Mitmach-Aktion und ein buntes Stickerheft für Kinder.

15.04.2021mehr...
Stichwörter: Alb-Gold, Nudeln, Hersteller, Biodiversität, Weizen, Hartweizen

Nudeln in Papier verpackt

Nudeln in Papier verpackt

Bio-Pasta aus Dinkel oder Hartweizen im plastikfreien Papierbeutel. Gewinner des Deutschen Verpackungspreis 2019 in der Kategorie Nachhaltigkeit.

- Erster Pasta-Papierbeutel in Deutschland
- 65 Prozent weniger CO2 Ausstoß gegenüber Plastikfolie
- Extrem positive Verbraucherresonanz
- Ab 2020 insgesamt 12 Sorten in Papier

Weitere Informationen: http://www.alb-gold.de/papier

15.10.2019mehr...
Stichwörter: Alb-Gold, Nudeln, Hersteller, Biodiversität, Weizen, Hartweizen