Start / Business / Bio-Unternehmen / Hersteller / Naturland baut führende Stellung in Bayern aus

Verbände

Naturland baut führende Stellung in Bayern aus

Bayerische Mitgliederversammlung erstmals online

Naturland hat im vergangenen Jahr die Stellung als führender Öko-Verband in Bayern ausbauen können. Die Zahl der Naturland Betriebe im Freistaat legte mit einem Plus von 5,2 Prozent stark überdurchschnittlich zu und die bewirtschaftete Fläche wuchs sogar um 9,2 Prozent.

„Jeder Hektar mehr, der ökologisch bewirtschaftet wird, ist ein Gewinn für Artenvielfalt, Bodenfruchtbarkeit, Gewässerschutz und Tierwohl. Deshalb dürfen wir nicht nachlassen in unseren gemeinsamen Anstrengungen, das im bayerischen Naturschutzgesetz definierte Ziel von 30 Prozent Bio bis 2030 auch wirklich zu erreichen“, sagte Hubert Heigl, Naturland Präsident und bayerischer Landesvorsitzender, auf der bayerischen Naturland Mitgliedversammlung, die Corona-bedingt am Mittwoch erstmals online stattfand.

Heigl verwies auf die aktuellen Zahlen des BÖLW zum Biomarkt, wonach die Verbraucher im Corona-Jahr 2020 bundesweit 22 Prozent mehr Bio gekauft haben als noch 2019. Die Bundesländer hätten es jetzt in der Hand, diesen Impuls der Verbraucher aufzugreifen und die Gemeinsame Agrarpolitik der EU entsprechend umzusetzen.

Bei den turnusgemäß anstehenden Wahlen zum zehnköpfigen Landesvorstand gab es kaum Veränderungen. Mit über 86 Prozent Zustimmung konnte Heigl dabei die meisten Stimmen auf sich vereinigen. Bereits seit 2014 ist er Naturland Landesvorsitzender in Bayern, seit 2017 steht er als Naturland Präsident auch an der Spitze des Gesamtverbandes.

Naturland ist der größte und mitgliederstärkste Öko-Verband in Bayern. Aktuell bewirtschaften 2.884 Naturland Betriebe im Freistaat eine Fläche von rund 125.000 Hektar. Das sind 143 Betriebe mehr als noch vor einem Jahr.


Ticker Anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren

100 Prozent Bio: Erfolgreiches erstes Jahr

Meyermühle vermahlt rund 32.000 Tonnen Bio-Getreide

100 Prozent Bio: Erfolgreiches erstes Jahr © Meyermühle

Die Meyermühle aus Landshut stellte Mitte 2019 komplett auf 100 Prozent Bio um und zieht nach Ablauf des ersten Jahres positive Bilanz. 2020 wurden in der Bio-Mühle rund 32.000 Tonnen Bio-Getreide vermahlen. 82,3 Prozent des Getreidebedarfs für die Bio-Premium-Linie stammen von bayerischen Bio-Landwirten, die nach den strengen Richtlinien der Öko-Anbauverbände arbeiten.

13.04.2021mehr...
Stichwörter: Naturland, Verbände, Bayern, Hubert Heigl, Mitgliederversammlung

Biokreis schließt Discounter von Mitgliedschaft aus

Beschlüsse der ersten Online-Mitgliederversammlung

Bei der ersten Online-Mitgliederversammlung des Biokreis e.V. am 6. März stimmten die Mitglieder über neue Verbandsrichtlinien ab. Neben dem Beschluss, die In-Ovo-Selektion zu verbieten, wurde eine Richtlinie für den Handel verabschiedet, welche Discounter von der Mitgliedschaft ausschließt. Die Versammelten sprachen sich außerdem für den Start eines Biodiversitäts-Projekts aus.

09.03.2021mehr...
Stichwörter: Naturland, Verbände, Bayern, Hubert Heigl, Mitgliederversammlung

Bayern auf dem Weg zu 30 Prozent Ökolandbau

Die LVÖ Bayern lud im Vorfeld der BioFach zu einer Pressekonferenz

Wo stehen wir aktuell auf dem Weg zu 30 Prozent Bio in Bayern? Welche Weichen muss die Politik jetzt stellen, um das 30 Prozent-Ziel bis 2030 zu erreichen? Und wie entwickeln sich Bio-Markt und Verbraucherverhalten? Im Vorfeld der BioFach 2021, die als digitale Veranstaltung vom 17. bis 19. Februar stattfindet, lud die Landesvereinigung für den ökologischen Landbau in Bayern (LVÖ) gestern zu einer Pressekonferenz.

11.02.2021mehr...
Stichwörter: Naturland, Verbände, Bayern, Hubert Heigl, Mitgliederversammlung