Start / News / Bio-Produkte / Mehr Platz für Bohlsener Mühle

Nachhaltigkeit

Mehr Platz für Bohlsener Mühle

Bohlsener Mühle nimmt eine dritte Backstraße in Betrieb

Mehr Platz für Bohlsener Mühle © Bohlsener Mühle GmbH & Co. KG

Das niedersächsische Bio-Unternehmen Bohlsener Mühle erweitert seine Produktionskapazität. Mit einer zweiten Produktionshalle und zwei neuen Backstraßen soll das Kekssegment gestärkt werden.

Der Bau der zweiten Produktionshalle ist jetzt nach zwei Jahren Bauzeit beendet. 4.000 Quadratmeter – das entspricht knapp der Größe eines halben Fußballfelds – stehen der Bohlsener Mühle mit der neuen Halle nun für zwei Backstraßen zum Mischen, Backen und Abpacken von Bio-Getreide zur Verfügung.

Während die vierte Backstraße bereits für 2021 geplant ist, soll Backstraße Nummer drei schon im September dieses Jahres anlaufen. „Die neue, 63 Meter lange Backstraße ermöglicht dank der diversen Temperaturzonen ein schnelles und gleichzeitig schonendes Backen der Kekse“, erklärt Geschäftsführer Volker Krause. Mit technischen Innovationen wie einem neuen Durchlaufofen und einem neuen Kneter soll die Produktion effizienter und eine hochwertige Produktqualität erhalten werden.

Mit beiden Gebäcklinien wird die Produktionskapazität im Kekssortiment um 50 Prozent angehoben. Außerdem werden mit der Produktionserweiterung 34 zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen, wodurch die Region gestärkt wird.

Die Bohlsener Mühle wurde 1979 gegründet und zählt damit zu den Pionieren der Biobranche. Mit 260 Mitarbeitern bietet das mittelständische Unternehmen ein vielfältiges Bio-Sortiment und über 650 Produkte, von Mehl bis zu Keksen, Müslis und frischen Backwaren. Regionale Wirtschaftskreisläufe und Lieferketten werden dabei konsequent umgesetzt. So stammen etwa knapp 40 Prozent der Rohstoffe, die in der Bio-Mühle verwendet werden, aus dem Umland in einem Radius von maximal 200 Kilometern.


Ticker Anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren

Klimapositiv bis 2025

Bohlsener Mühle veröffentlicht ersten Nachhaltigkeitsbericht

Klimapositiv bis 2025 © Bohlsener Mühle

Mittels einer eigenen Nachhaltigkeits-Website berichtet die Bohlsener Mühle für das Jahr 2020 erstmalig, wie sie durch regionale Beschaffung, Klimaschutzmaßnahmen und anderes Mehrwert für Region, Gesellschaft und Natur schafft – und welche Herausforderungen es noch zu meistern gilt. Nachdem der Unternehmensstandort bereits vollständig klimaneutral gestellt wurde, will der Bio-Pionier aus Niedersachsen bis 2025 komplett klimapositiv arbeiten.

03.05.2021mehr...
Stichwörter: Bohlsener Mühle, Nachhaltigkeit, Regionalität, Bioproduzenten

Weg vom Import, hin zur Nachhaltigkeitsbilanz

Öko-Wahlomat und Transformationsgespräche auf der BÖLW-Jahrestagung

Weg vom Import, hin zur Nachhaltigkeitsbilanz

Im Superwahljahr lud der Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW) am Mittwoch zu einer Online-Jahrestagung mit ‚Öko-Wahlomat‘. Vertreter der Bundestagsparteien CDU, SPD, FDP, Linke und Grüne erklärten ihre Vorstellung einer nachhaltigen Agrarpolitik. Dazu diskutierten Praktiker aus der Bio-Lebensmittelproduktion und Nachhaltigkeitsexperten über den Umbau der Lebensmittelwirtschaft.

21.05.2021mehr...
Stichwörter: Bohlsener Mühle, Nachhaltigkeit, Regionalität, Bioproduzenten

DieGuteTüte versorgt Düsseldorfer mit Bio-Obst und -Gemüse

Neue Abholstation am Einkaufszentrum Kö-Bogen

DieGuteTüte versorgt Düsseldorfer mit Bio-Obst und -Gemüse © Andreas Endermann

Am Kö-Bogen, auf der Rückseite des Breuninger Department Stores, steht ab sofort eine Abholstation des Düsseldorfer Start-ups DieGuteTüte. Kontaktlos können Düsseldorfer dort wie auf dem Wochenmarkt frisches Bio-Obst und -Gemüse aus der Region kaufen.

26.04.2021mehr...
Stichwörter: Bohlsener Mühle, Nachhaltigkeit, Regionalität, Bioproduzenten