Start / News / Bio-Produkte / Mehr Platz für Bohlsener Mühle

Nachhaltigkeit

Mehr Platz für Bohlsener Mühle

Bohlsener Mühle nimmt eine dritte Backstraße in Betrieb

Mehr Platz für Bohlsener Mühle © Bohlsener Mühle GmbH & Co. KG

Das niedersächsische Bio-Unternehmen Bohlsener Mühle erweitert seine Produktionskapazität. Mit einer zweiten Produktionshalle und zwei neuen Backstraßen soll das Kekssegment gestärkt werden.

Der Bau der zweiten Produktionshalle ist jetzt nach zwei Jahren Bauzeit beendet. 4.000 Quadratmeter – das entspricht knapp der Größe eines halben Fußballfelds – stehen der Bohlsener Mühle mit der neuen Halle nun für zwei Backstraßen zum Mischen, Backen und Abpacken von Bio-Getreide zur Verfügung.

Während die vierte Backstraße bereits für 2021 geplant ist, soll Backstraße Nummer drei schon im September dieses Jahres anlaufen. „Die neue, 63 Meter lange Backstraße ermöglicht dank der diversen Temperaturzonen ein schnelles und gleichzeitig schonendes Backen der Kekse“, erklärt Geschäftsführer Volker Krause. Mit technischen Innovationen wie einem neuen Durchlaufofen und einem neuen Kneter soll die Produktion effizienter und eine hochwertige Produktqualität erhalten werden.

Mit beiden Gebäcklinien wird die Produktionskapazität im Kekssortiment um 50 Prozent angehoben. Außerdem werden mit der Produktionserweiterung 34 zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen, wodurch die Region gestärkt wird.

Die Bohlsener Mühle wurde 1979 gegründet und zählt damit zu den Pionieren der Biobranche. Mit 260 Mitarbeitern bietet das mittelständische Unternehmen ein vielfältiges Bio-Sortiment und über 650 Produkte, von Mehl bis zu Keksen, Müslis und frischen Backwaren. Regionale Wirtschaftskreisläufe und Lieferketten werden dabei konsequent umgesetzt. So stammen etwa knapp 40 Prozent der Rohstoffe, die in der Bio-Mühle verwendet werden, aus dem Umland in einem Radius von maximal 200 Kilometern.


Ticker Anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren

Bohlsener Mühle eröffnet nachhaltigen Markenladen

Neuer Lüneburger Laden soll Wertschätzung von Lebensmitteln, Handwerk und Natur befördern

Bohlsener Mühle eröffnet nachhaltigen Markenladen © Bohlsener Mühle GmbH & Co. KG

Bohlsen, 20. August 2020 – Am 25. September 2020 eröffnet die Bohlsener Mühle mitten in der Lüneburger Innenstadt einen Laden für ihre selbst produzierten Biowaren wie Brote, Kekse und Co. Auf 100 Quadratmetern wird nicht nur verkauft, sondern sie sind auch als Erlebnisraum gedacht. Die gesamte Ausstattung sei gemäß der sogenannten Cradle to Cradle Prinzipien realisiert, also im Hinblick auf eine konsequente Kreislaufwirtschaft.

21.08.2020mehr...
Stichwörter: Bohlsener Mühle, Nachhaltigkeit, Regionalität, Bioproduzenten

Viel Zuspruch für die Öko-Landwirtschaft

Staatsministerin bei Fachtag auf Bio-Schweinehof der BESH

Das Aktionsbündnis Bioschweinehalter Deutschland e.V. lud Mitte Juni zum Fachgespräch - gemeinsam mit der Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall (BESH). Beim Treffen auf dem Schwäbisch Hällischen Demeterhof Lober war auch Baden-Württembergs Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch vor Ort. Sie betonte, wie wichtig es sei, den Bio-Anteil bis 2030 auf 40 Prozent zu steigern und regionale Lieferketten zu stärken.

19.06.2020mehr...
Stichwörter: Bohlsener Mühle, Nachhaltigkeit, Regionalität, Bioproduzenten

Bio-Milchmarkt nachhaltig und gut aufgestellt

Positive Erzeugerpreisentwicklung sei wahrscheinlich

Mainz, 23. April 2020 | Der aufgrund der Corona-Pandemie eingebrochene Export stelle insbesondere Beteiligte im konventionellen Milchmarkt vor große Herausforderungen. Bioland-Präsident Jan Plagge sieht den Bio-Milchmarkt im Vorteil und fordert eine sozial-ökologische Transformation.

23.04.2020mehr...
Stichwörter: Bohlsener Mühle, Nachhaltigkeit, Regionalität, Bioproduzenten