Start / Business / Bio-Unternehmen / LaSelva mit Label ‚Naturland fair‘

Fairer Handel

LaSelva mit Label ‚Naturland fair‘

Zunächst 15 Feinkost-Spezialitäten und 13 Weine ausgezeichnet

LaSelva mit Label ‚Naturland fair‘

Gräfelfing & Albinia - Orbetello/Toskana, Juni 2019 | Die ersten Feinkost-Klassiker aus der Manufaktur des toskanischen Bio-Landgutes und Naturland Gründungspartners LaSelva tragen jetzt das ‚Naturland Fair‘-Label. Die Zertifizierung erlangte die unternehmenseigene, 829 Hektar große Landwirtschaft von LaSelva Bio-Feinkost im letzten Jahr.

Als fair zertifiziert sind jetzt 15 Feinkost-Spezialitäten und 13 Weine der cantina LaSelva. Diese bestehen aus über 50 Prozent erntefrisch verarbeiteten Rohstoffen, welche von den 700 Hektar großen, eigenen Nutzflächen stammen. Halbgetrocknete Tomaten, Spargelcreme, traditionell eingelegte Artischocken, Pfirsich und weitere mediterrane Feldfrüchte gehören ebenso dazu wie Weine der cantina LaSelva aus dem Morellino di Scansano DOCG.

Der italienische Bio-Pionier mit zirka 100 Mitarbeitern im Gemüse-, Obst- und Weinanbau dokumentiere hiermit sein öko-soziales Engagement der letzten vier Jahrzehnte in seiner Heimatregion Maremma in der südlichen Toskana.

Das Landgut LaSelva habe eine stete Aufforstung der heimischen Landschaft mit rund 7.000 Bäumen und Sträuchern betrieben und dadurch und durch die Anlage von Feuchtbiotopen die Artenvielfalt gefördert. Neben der Biodiversität lag das Augenmerk von LaSelva Inhaber und Naturland Mitgründer Karl Egger seit 1980 auf der sozialen Absicherung seiner lokalen Mitarbeiter und auf verlässlichen Kooperationen im Umland.



Das könnte Sie auch interessieren

GEPA ruft zu wirksamem Lieferkettengesetz auf

Zivilgesellschaftliche Kampagne jetzt gestartet

GEPA ruft zu wirksamem Lieferkettengesetz auf

Wuppertal, 11.09.2019 | Zusammen mit zahlreichen weiteren Akteuren wie MISEREOR und Brot für die Welt fordert der Fair Trade-Pionier GEPA die Bundesregierung auf, noch in dieser Legislaturperiode ein wirksames Lieferkettengesetz zu verabschieden. Die GEPA unterstützt damit eine breit angelegte zivilgesellschaftliche Kampagne für ein Lieferkettengesetz, die gerade gestartet ist.

11.09.2019mehr...
Stichwörter: Naturland, LaSelva, Zertifikat, Fairer Handel

Insekteneiweiß als nachhaltige Futterquelle

Naturland mit EU-weit erster Öko-Erzeugerrichtlinie für Insekten

Insekteneiweiß als nachhaltige Futterquelle © Dennis Kress, public domain

16.05.2019 Gräfelfing | Auf der Delegiertenversammlung des Öko-Verbands Naturland wurde am Donnerstag einstimmig eine Richtlinie für eine ökologische Insektenzucht verabschiedet. Hintergrund sei dabei zunächst einmal der Bereich der ökologischen Aquakultur, wo Insektenmehl einen nachhaltigen und auch besonders artgerechten Ersatz für Fischmehl und Fischöl im Futter darstelle. Darüber hinaus wäre Insektenmehl aber auch als Eiweißfuttermittel für Hühner oder Schweine einsetzbar.

17.05.2019mehr...
Stichwörter: Naturland, LaSelva, Zertifikat, Fairer Handel

Fairtrade-Umsatz steigt weiter

Fairer Handel wächst um 22 Prozent auf 1,6 Milliarden Euro

Fairtrade-Umsatz steigt weiter © TransFair e.V. / Sean Hawkey

2018 stieg der Umsatz mit Fairtrade-Produkten um 22 Prozent auf gut 1,6 Milliarden Euro. Produzenten im globalen Süden erwirtschafteten 29 Millionen Euro Prämiengelder durch Fairtrade-Verkäufe nach Deutschland: Vor allem immer mehr Kaffee, Kakao, Bananen und Rosen, aber auch Textilien aus fairem Handel finden den Weg in unser Land.

15.05.2019mehr...
Stichwörter: Naturland, LaSelva, Zertifikat, Fairer Handel