Start / Business / Bio-Unternehmen / Bio Company weiter auf Wachstumskurs

Jahresbilanz

Bio Company weiter auf Wachstumskurs

Der Bio-Filialist setzt seine Nachhaltigkeitsstrategie fort

Bio Company weiter auf Wachstumskurs © Bio Company
56. Filiale der BIO COMPANY in Berlin-Karlshorst im ehemaligen Rennbahnhof.

Die Bio Company wuchs auch im Jahre 2018 weiter deutlich: Das Berliner Bio-Unternehmen erzielte im letzten Jahr mit 173 Millionen Euro ein Umsatzplus von gut 10,2 Prozent. Damit lag es weit über dem Branchendurchschnitt des gesamten Naturkosthandels von 5,2 Prozent (Quelle BNN).

Zusätzlich zu den bestehenden 56 Filialen wird das Unternehmen in 2019 zwei weitere in Berlin und eine in Dresden eröffnen. In Berlin ist Bio Company mit 50 Standorten weiter Marktführer, deutschlandweit belegt sie den dritten Platz im Ranking der Supermärkte.

Nach Geschäftsführer Georg Kaiser wird das Unternehmen auch 2019 an seiner verstärkten Nachhaltigkeitsstrategie festhalten. Seit Ende des letzten Jahres konnten die Kunden an den Bio Company-Frischetheken für Wurst und Fleisch verpackungsfrei einkaufen, es wurden ReCup-Mehrwegbecher mit Pfandsystem eingeführt und in neuen Filialen werde es keine Einwegbecher mehr geben. Bereits jetzt sei der Obst- und Gemüse-Bereich zu 90 Prozent plastikfrei, Plastiktüten gäbe es nur in Ausnahmefällen. Dazu kommen noch Unverpackt-Stationen zum Selbstabfüllen loser Ware.

Bis Ende dieses Jahres soll auch die energieeffiziente Optimierung der Filialen geschafft sein. Bis zu 40 Prozent Strom könnten eingespart werden durch Wärmerückgewinnung bei den Kälteanlagen, wodurch der Verkaufsraum nicht geheizt werden müsse, Glastüren an Frischeregalen, LED-Beleuchtung und Ähnliches.

„Unsere Verantwortung sehen wir ganzheitlich“, so Kaiser. Dazu zählt auch die Unterstützung ökologischer Verbände und Veranstaltungen und sozialer Einrichtungen. Genauso das Ziel, die Schadstoffbelastungen durch Mitarbeiterfahrzeuge zu reduzieren, etwa durch die Nutzung von Erdgas- und Elektrofahrzeugen und Sharing-Diensten.


Angebots-Ticker Anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren

Mestemacher-Gruppe mit Umsatzrekord 2018

2,8 Prozent Zuwachs gegenüber dem Jahr 2017

Gütersloh, 25. Januar 2019 | Wie die mittelständische Brot- und Backwarengruppe Mestemacher auf ihrer Jahrespresskonferenz bekannt gab, schrieb sie im Geschäftsjahr 2018 mit 162,8 Millionen Euro den höchsten Umsatz in ihrer Unternehmensgeschichte. Das sind 2,8 Prozent Zuwachs gegenüber den 2017 erreichten 158,3 Millionen Euro. Das Produktangebot gruppiert sich in SB-verpackte vorgeschnittene und pasteurisierte Spezialbrote, TK-Blechkuchen, Knäckebrote und Müslis. Der Exportanteil beträgt rund 29 Prozent.

25.01.2019mehr...
Stichwörter: Jahresbilanz

Starkes Wirtschaftsjahr für Schwarzwaldmilch

Freiburg, 29.06.2018. | Die Schwarzwaldmilch-Gruppe verzeichnete in 2017 ein erfolgreiches Wirtschaftsjahr mit einem Wachstum in allen strategischen Kerngeschäftsfeldern:

02.07.2018mehr...
Stichwörter: Jahresbilanz

Alnatura auf stabilem Kurs

Leichtes Umsatzwachstum im Geschäftsjahr 2016/2017 | Rekord bei Filialeröffnungen | 2018 Umzug auf den Alnatura Campus in Darmstadt

Bickenbach, 16. November 2017  |   Mit einem leichten Umsatzplus von einem Prozent schloss Alnatura das Geschäftsjahr 2016/2017 ab. Zum Geschäftsjahresende am 30. September 2017 erwirtschaftete der Bio-Händler aus dem hessischen Bickenbach einen Umsatz von 770 Millionen Euro netto. Mit dieser positiven Entwicklung setzt Alnatura den Konsolidierungskurs fort, der aufgrund der Auslistung beim ehemals größten Handels­partner dm-Drogeriemarkt erforderlich geworden war.

16.11.2017mehr...
Stichwörter: Jahresbilanz