Start / News / Der Handel handelt

Tierhaltungskennzeichnung

Der Handel handelt

Lidl führt vierstufige Haltungskennzeichnung ein

Mainz, 1. Februar 2018  |  Bioland-Präsident Jan Plagge verlangt: „die Bundesregierung muss zum Wohl der Verbraucher, Umwelt und Nutztiere nachziehen.“

Seit Jahren fordern Verbraucherschützer, Umwelt- und Bioverbände von der Bundesregierung eine verbindliche Haltungskennzeichnung für Wurst- und Fleischprodukte, anstatt auf wirkungslose, freiwillige Label zu setzen. Doch auch die Sondierungsergebnisse der GroKo lassen hier keinen Fortschritt erwarten. Lidl kündigt nun die Einführung eines neuen vierstufigen Kennzeichnungssystems für die Tierhaltung an. 

„Der Handel  ist offenbar näher an den Fragen der Bürger, als es die Bundespolitik derzeit ist. Anstatt abzuwarten handelt der Handel. Wir begrüßen den Vorstoß von Lidl, der mutig auch den niedrigsten Standard nach den gesetzlichen Haltungsvorschriften kennzeichnet. Ein solch sinnvolles System hätte allerdings längst von der Politik kommen müssen. Schließlich wird an der Kennzeichnung von Wurst- und Fleischprodukten seit Jahren geforscht und gearbeitet. Nun ist zu hoffen, dass weitere Händler nachziehen und den Verbrauchern ebenfalls vollständige Transparenz bieten. Die Bundesregierung muss zum Wohl der Verbraucher, Umwelt und Nutztiere nun auch endlich eine verpflichtende Haltungskennzeichnung einführen", kommentiert Bioland-Präsident Jan Plagge.


Ticker Anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren

Neue Kampagne ‚Alle lieben Bioland‘

Lidl stellt Bioland-Bauern in den Fokus

Neue Kampagne ‚Alle lieben Bioland‘ © obs/Lidl

Mit seiner neuen Kampagne ‚Alle lieben Bioland‘ möchte der Lebensmittelhändler Lidl seine Bioland-Produkte noch bekannter machen und die Wertschätzung für den Mehraufwand der hochwertigen Erzeugnisse steigern. In den Mittelpunkt stellt der Konzern den Wert der heimischen Bioland-Produkte und die Landwirte dahinter. Aktuell führt das Unternehmen dauerhaft rund 325 Bio-Einzelartikel, wovon etwa 75 Produkte nach den Bioland-Richtlinien erzeugt werden.

07.08.2020mehr...
Stichwörter: Bioland, Lidl, Tierhaltung, Handel, Agrarpolitik, Tierhaltungskennzeichnung, Wurst und Fleisch, freiwillige Labels, Kennzeichnungssystem

Bioland-Marktpartner gründen Bioland-Partner e.V.

Stärkere Einbindung der Hersteller, Verarbeiter und des Handels in Gesamtverband

Bioland-Marktpartner gründen Bioland-Partner e.V.

Die Bioland-Marktpartner haben Anfang Juli notariell den Bioland Partner e.V. als Untergliederung des Bioland e.V. gegründet. Mit diesem Schritt sollen die Hersteller, Verarbeiter und Händler enger in die Verbandsarbeit integriert werden.

09.07.2020mehr...
Stichwörter: Bioland, Lidl, Tierhaltung, Handel, Agrarpolitik, Tierhaltungskennzeichnung, Wurst und Fleisch, freiwillige Labels, Kennzeichnungssystem

Lidl baut sein Bioland-Sortiment weiter aus

Jetzt auch regionale Bioland-Produkte in den Filialen

Lidl erweitert sein Bioland-Sortiment bundesweit um weitere Produkte wie Honig und frische Backwaren. Neu ist, dass nun auch regionale Produkte erhältlich sind. Außer Crackern und Wurstprodukten sind dies vor allem neue Obst- und Gemüse-Angebote.

09.06.2020mehr...
Stichwörter: Bioland, Lidl, Tierhaltung, Handel, Agrarpolitik, Tierhaltungskennzeichnung, Wurst und Fleisch, freiwillige Labels, Kennzeichnungssystem


Der Billigheimer als Vorreiter?

Slow food fordert Tierschutzrichtlinie für alle

07.02.2018mehr...
Stichwörter: Bioland, Lidl, Tierhaltung, Handel, Agrarpolitik, Tierhaltungskennzeichnung, Wurst und Fleisch, freiwillige Labels, Kennzeichnungssystem

Bioland Vorreiter bei Tierwohl

Förderung auf ökologische Haltung beschränken

17.01.2014mehr...
Stichwörter: Bioland, Lidl, Tierhaltung, Handel, Agrarpolitik, Tierhaltungskennzeichnung, Wurst und Fleisch, freiwillige Labels, Kennzeichnungssystem