Start / Ausgaben / bioPress 94 - Januar 2018 / Bio ist nicht von gestern

Messe

Bio ist nicht von gestern

Biofach Kongress-Schwerpunkte Next Generation und Innovation

Die Biofach, Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel, ist auch ein Jahrestreffen für Fachleute aus der ganzen Biobranche. Der Biofach-Kongress bietet erneut den passenden Rahmen dafür auch für Innovationen in Verarbeitung und Handel.

Zur Biofach 2018 werden Aussteller aus dem nationalen und internationalen Bio-Lebensmittelsektor erwartet. Die perfekte Gelegenheit für Fachbesucher den Bio-Produzenten vor Ort zu begegnen und sich von den neuesten internationalen Branchentrends inspirieren zu lassen. Insgesamt werden zur nächsten Ausgabe des Messe-Duos Biofach und Vivaness mehr als 2.950 Aussteller erwartet – rund 250 davon auf der Internationalen Fachmesse für Naturkosmetik.

Bio ist mehr als ein Siegel oder eine Zertifizierung: Bio steht für Qualität und Überzeugung – für den verantwortungsbewussten Umgang mit den Ressourcen der Natur. Die Biofach ist der Ort, an dem Menschen ihre Leidenschaft für Bio-Lebensmittel und den Bio-Markt teilen, sich kennenlernen und austauschen - und das schon seit 1990.

Treffpunkt Bio von Anfang an - Neue Sonderschau zur Bio-Züchtung
Eine wichtige Grundlage für die Zukunft der Bio-Branche fängt noch vor der Aussaat an. Der Erhalt und die Weiterentwicklung eigenständiger Saatgut-Angebote ist wichtig für die eigenständige Zukunft. Der ,Treffpunkt Bio von Anfang an‘ ist zentral im Eingangsbereich Mitte des Messegeländes platziert. Partner für die inhaltliche Umsetzung der Sonderschau ist die Schweizer Organisation bioverita. Vorgestellt werden eigenständige Bio-Züchtungsinitiativen, die namentlich in der Getreidebranche schon subs- tanzielle Bedeutung erlangt haben.

Bio bereit für die Zukunft

Das FiBL wird in Zusammenarbeit mit der Dachorganisation IFOAM an der Biofach erneut mit einem ganzen Kongresspaket auftreten, von Ein- blicken in die aktuellsten Statistiken und wissenschaftlichen Erkenntnissen bis hin zu diversen Forums- und Vernetzungsanlässen.

Die Bio-Branche ist weltweit bereit für die Zukunft. Bio steht dabei nicht für ,so wie früher‘. Die zeitgemäße kleinbäuerliche Landwirtschaft und Innovationen einer nachhaltigen High Tech-Landwirtschaft ergänzen sich auf sinnvolle Weise. Eine neue Studie des Forschungsinstituts für biologischen Landbau FiBL zeigt: Bio hat entscheidende Vorteile bezüglich zentraler Umweltaspekte wie Klimaschutz, Überdüngung und Pestizidverbrauch und kann in Kombination mit einem nachhaltigen Konsumverhalten die Welternährung auch im Jahr 2050 sicherstellen.

Der Fortschritt und die Bio-Lebensmittelqualität – jetzt und in Zukunft
,Welche Bio-Lebensmittelqualität ist gewünscht und welche Entwicklungen sind dafür förderlich?‘ Am Mittwoch, 14.02.18, 16-17:30 Uhr, debattieren dazu Fachleute aus Praxis und Forschung. Nur mit Fortschritt konnte die Bio-Lebensmittelverarbeitung die enorme Entwicklung der letzten Jahre schaffen. Neuere Entwicklungen wie Digitalisierung, Automatisierungen oder gar 3D-Technologien bieten Potenzial für die Zukunft. In der Veranstaltung diskutieren Experten über die Chancen aber auch über die Herausforderungen neuerer Entwicklungen für die Bio-Lebensmittelverarbeitung. Für die Organisation der Debatte zeichnet die ,Assoziation ökologischer Lebensmittelhersteller‘ (AöL) verantwortlich. Einen weiteren Kongressanlass zu aktuellen technologischen Entwicklungen bietet die AöL am Freitag, 16.02., 10-11:30 Uhr, mit dem Fachpodium ,Lebensmittel per Mausklick – wie der Onlinehandel die Bio-Herstellerszene verändern wird‘.

Schwerpunkt 2018 - Next Generation

Der weltweite Aufbau der BioLandwirtschaft und die Etablierung der Vermarktung ist das Gemeinschaftswerk mehrerer Generationen. Die BioBranche ist heute etabliert, steht jedoch noch immer vor dem großen Durchbruch. Die Innovationen einer neuen Generation sind daher sehr wertvoll für die nächsten Entwicklungsschritte.

Die Biofach 2018 stellt das Schwerpunkthema Next Generation in den Mittelpunkt der Diskussion: Mit welchen Ideen will die nächste Bio-Generation die Bio-Idee und -Produktion sowie den Bio-Markt weiterentwickeln? Der internationale Schirmherr, IFOAM - Organics International, sowie der nationale ideelle Träger, BÖLW (Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft), gestalten gemeinsam mit der Weltleitmesse diesen Schwerpunkt. Die Gemeinschaftsstände Junger Innovativer Unternehmen sind auf der Biofach und Vivaness die zentralen Foren für Newcomer und Start-ups mit spannenden Ideen und Entwicklungen (vgl. Kasten).

Für die nächste Generation engagiert sich seit vielen Jahren auch die AöL zusammen mit Partnern aus der Praxis und Forschung. Ein wichtiges Förderprogramm bildet der jährlich an der Biofach verliehene ,Forschungspreis Bio-Lebensmittel‘. Am Donnerstag, 15.02, stellt die AöL im Kongressprogramm (Ausgezeichnete Forschungsansätze – der Nachwuchs der Bio-Lebensmittelwirtschaft zeigt seine Ideen) die Preisträger 2018 und ihre Siegerarbeiten  vor. Die eigentliche Preisverleihung erfolgt am gleichen Tag von 15:30 – 17 Uhr. Dabei besteht die Gelegenheit zum Austausch sowohl mit den Preisträger wie auch den Kooperationspartnern aus Forschung und Unternehmenspraxis. Denn die Auszeichnun­gen bilden oft den Aus- gangspunkt für echte Marktinnovationen.

Die Gemeinschaftsstände Junger Innovativer Unternehmen sind auf der Biofach und Vivaness die zentralen Foren für Newcomer und Start-ups mit spannenden Ideen und Entwicklungen.

Noch mehr frische Konzepte erleben Fachbesucher bei Breeze, dem Bereich auf der Vivaness für junge Biokosmetik-Label. Kaum eine Branche ist so dynamisch wie die Bio-Branche! Die Fachmessen Biofach und Vivaness bieten einen breit gefächerten Überblick über Innovationen und die jüngsten Trends.

https://www.Biofach.de/de/events/4/gemeinschaftsstand-junge-innovative-unternehmen-Biofach/639258
https://www.Biofach.de/de/events/4/gemeinschaftsstand-junge-innovative-unternehmen-vivaness/639259

Peter Jossi

 


Ticker Anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren

Bio, Klima, Resilienz

Biofach veröffentlicht Kongress-Schwerpunkt 2022

Transformation? Ja, aber zurück zur Natur! Mit dem Leitthema, das die Biofach heute für den Kongress 2022 bekannt gab, rückt sie das Potential von Bio für eine resiliente und klimafreundliche Landwirtschaft in den Fokus. Vom 15. bis 18. Februar wird sich die Bio-Branche unter dem Motto ‚Organic.Climate.Resilience.‘ in Nürnberg sowie digital versammeln und ein hochaktuelles Thema von gesellschaftspolitischer Reichweite diskutieren.

12.08.2021mehr...
Stichwörter: Messe, Biofach

Biofach digital – gestärkt durch die Krise

Das erste eSpecial der Biofach barg Chancen und Herausforderungen

Biofach digital – gestärkt durch die Krise © NürnbergMesse

13.800 Teilnehmer aus 136 Ländern trafen sich im Februar zur ersten digitalen Ausgabe der Biofach, Weltleitmesse für Bio-Produkte. Im Netz konnten sie 1.442 Aussteller besuchen und im Rahmen von Kongress und Roundtables an 775 Online-Sessions zu Themen vom Bio-Markt über Nachhaltigkeit bis hin zu Produkt-Neuheiten teilnehmen. Dabei war das Motto ‚Shaping Transformation. Stronger. Together.‘ Programm.

06.04.2021mehr...
Stichwörter: Messe, Biofach

SWISS Pavilion am Biofach / Vivaness 2021 eSPECIAL

Virtuelle Leistungsschau für Schweizer Bio-Lebensmittel und Naturkosmetik

Vom 17. – 19. Februar 2021 trifft sich die internationale Bio- und Naturkosmetik-Community zu ihrem jährlichen Branchentreff. Dieses Jahr findet die Biofach / Vivaness als ,eSPECIAL‘ online statt. Der SWISS Pavilion nutzt die zeitgemässen digitalen Angebote für eine virtuelle Leistungsschau der Schweizer Biobranche.

04.02.2021mehr...
Stichwörter: Messe, Biofach