Start / News / Natürlich gärtnern mit Terra Preta

Buchvorstellung

Natürlich gärtnern mit Terra Preta

Praxiswissen für Garten, Hochbeet und Balkon

Natürlich gärtnern mit Terra Preta

Vorschau:

Terra Preta gilt als die fruchtbarste Erde der Welt und begeistert Landwirte und Hobbygärtner gleichermaßen. Mit dem ersten Praxisbuch zur Wundererde, deren Rezeptur ursprünglich von den Indigenen Südamerikas entwickelt wurde, gelingen Herstellung und Anwendung selbst ohne Erfahrung ganz leicht. Endlich, kann man sagen, erscheint dieses wichtige Buch im ersten Quartal 2018!

Terra Preta aktiviert und regeneriert das Bodenleben und baut eine stabile Humusschicht auf. Es ist kein Dünger mehr erforderlich, der Boden lässt sich leichter bearbeiten und braucht weniger Wasser.

Das Ergebnis? Gesundes Wachstum mit üppiger Blüte, reiche Ernteerträge und verringerte Anfälligkeit für Schädlinge und Krankheiten. Mit Terra Preta betreibt man zudem aktiven Klimaschutz, da sie dauerhaft CO2 im Boden speichert.

Die Autorin zeigt in ihrem Buch anhand zahlreicher Anleitungen, Fotos und mit vielen Beispielen aus der Praxis, wie man die Schwarzerde Terra Preta selbst herstellen und im Garten oder auf dem Balkon einsetzen kann.


Caroline Pfützner
160 Seiten, oekom verlag München, 2018
ISBN-13: 978-3-96238-015-1
Erscheinungstermin: 26.02.2018
Preis: 17.00 €


Das könnte Sie auch interessieren

Food & Energy Campus

Food & Energy Campus

Drei Unternehmer haben sich am Standort der Biogasanlage Groß-Gerau zusammen geschlossen, um eine ressourceneffiziente Lebensmittelerzeugung aufzubauen. Mit der konsequenten Nutzung biologischer Stoffkreisläufe, dem bedarfsgerechten Einsatz Erneuerbarer Energien und unter Verwendung innovativer Technologien und Methoden erfolgt die Erzeugung von Obst, Gemüse und Fischen für den regionalen Markt CO2-neutral, ökologisch und ohne umweltschädliche Reststoffe.

22.03.2016mehr...
Stichwörter: Humus, Garten, Bodenfruchtbarkeit, Buchvorstellung, Terra Preta, Edaphon, Schwarze Erde

Mit regenerativer Landwirtschaft gegen den Klimawandel

Ökologischer Landbau bindet CO2 für Jahrtausende im Boden

Berlin, 30.11.2015  |   „Wer den Klimawandel bremsen will, muss Landwirtschaft auf regenerative Systeme umbauen“, fordert Felix Prinz zu Löwenstein, Vorsitzender des Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW), anlässlich des heutigen Starts der Weltklimakonferenz in Paris. Wenn man die fatalen Wirkungen des Klimawandels wie Dürren oder Überschwemmungen bekämpfen wolle, genüge es nicht, Emissionen aus der Landwirtschaft zu reduzieren.

30.11.2015mehr...
Stichwörter: Humus, Garten, Bodenfruchtbarkeit, Buchvorstellung, Terra Preta, Edaphon, Schwarze Erde

Die Preise lügen

Warum uns billige Lebensmittel teuer zu stehen kommen

Die Preise lügen

Ist es nicht toll, dass wir nur noch einen Bruchteil unseres Einkommens für Lebensmittel ausgeben müssen? Alles so schön billig bei Aldi, Edeka & Co.! Doch was, wenn die Preise nur deshalb so niedrig sind, weil die Kosten abgewälzt werden – auf Umwelt, andere Länder, kommende Generationen? Oder wenn die Kosten durch die Hintertür wieder bei uns landen, weil die Ausgaben für Gesundheit - richtiger: Krankheiten - steigen oder Wasser immer teurer aufbereitet werden muss?

15.12.2017mehr...
Stichwörter: Humus, Garten, Bodenfruchtbarkeit, Buchvorstellung, Terra Preta, Edaphon, Schwarze Erde

Die Pestizidlüge

Vorschau: Das Buch von André Leu erscheint im Februar 2018

08.12.2017mehr...
Stichwörter: Humus, Garten, Bodenfruchtbarkeit, Buchvorstellung, Terra Preta, Edaphon, Schwarze Erde

Das Wunder von Mals

08.12.2017mehr...
Stichwörter: Humus, Garten, Bodenfruchtbarkeit, Buchvorstellung, Terra Preta, Edaphon, Schwarze Erde

Veganer Einheitsbrei?

Von wegen! Vegan – Das Kochbuch ist allumfassend und bunt!

09.11.2017mehr...
Stichwörter: Humus, Garten, Bodenfruchtbarkeit, Buchvorstellung, Terra Preta, Edaphon, Schwarze Erde