Start / News / Schnelles Wachstum im Asien-Pazifik-Bio-Food-Markt

Bio-Weltmarkt

Schnelles Wachstum im Asien-Pazifik-Bio-Food-Markt

Der weltweite Markt für Bio-Lebensmittel stieg zwischen 2012 und 2016 um jährlich satte 10,9 Prozent. Von marketline in London wird in den kommenden Jahren die jährliche Wachstumsrate sogar auf 13,8 Prozent geschätzt und für 2021 ein Jahres-Umsatz von 187,6 Milliarden Dollar prognostiziert.

Der jüngste Bericht des Unternehmens besagt, dass die USA der größte Binnenmarkt bleiben werden. Ihr Umsatz steigt mit jährlichen Wachstumsraten von 7,1 Prozent von 44,9 Milliarden Dollar in 2016 auf 63,4 Milliarden Dollar im Jahr 2021. Diese Dynamik auf hohem Niveau unterstreicht die Schlüsselrolle des Landes bei der Steigerung des weltweiten Wachstums.

Christopher Leyman-Nicholls, Analyst für marketline, sagt: "Obwohl die USA derzeit über 45 Prozent des weltweiten Marktes ausmacht, wird Ihr Anteil aufgrund des Wachstums im asiatisch-pazifischen Raum (Asien-Pazifik-Region) bis 2021 auf 34 Prozent sinken. Trotz des anhaltend gesunden Wachstums des US-Marktes ist Chinas rapide wachsende Consumer-Gesellschaft die treibende Kraft mit einem sehr viel schnelleren Tempo."

Leyman-Nicholls sieht "das Wachstum in den Vereinigten Staaten sich voraussichtlich verlangsamen, weil es der reifeste Markt weltweit ist." Länder wie China werden eine rasche Expansion durchlaufen und den Einfluss der USA auf den Weltmarkt während der Prognose verringern.

Die Nachfrage nach Bio-Lebensmitteln steigt weltweit, da sich das Wissen um seine ökologischen und gesundheitlichen Vorteile weiter ausbreitet.

Das Vertrauen der Verbraucher in Bio-Lebensmittel hat sich in der ganzen Welt weiter entwickelt, vor allem in Europa, wo die Regulierung der Ökomärkte zusätzliche Sicherheit bietet. Nicht nur die Rahmenbedingungen für die Produktion und Verarbeitung wurden staatlich geregelt, sondern auch die Kontrolle und Kennzeichnung.

Die Besorgnis in den USA und Europa über die Herkunft der Nahrung hat sich zunehmend in der gesamten Welt etabliert. Und dank steigender Löhne, höherer Lebensstandards und einer aufstrebenden Mittelschicht können sich mehr Menschen in China und anderen Ländern Bio-Nahrungsmittel leisten. Im chinesischen Markt wurde durch ein größeres Bewusstsein für das Fehlverhalten in der Nahrungsmittelproduktion ein Pull-Faktor in Richtung Bio-Lebensmittel geschaffen


Das könnte Sie auch interessieren

Bio-Branche weiter im Aufwärtstrend

Der globale Bio-Markt nähert sich 90 Mrd. US-Dollar Umsatz und entwickelt sich positiv bei glänzenden Zukunftsprognosen. Besonders hoch sind die Wachstumsraten in Nordamerika und Nordeuropa. In den USA beträgt der Bio-Marktanteil 5 Prozent, die Organic Trade Association (OTA) beziffert den Umsatz 2016 auf 43 Mrd. US-Dollar. Auch Europa verzeichnet gute Ergebnisse. In Deutschland wuchs der Bio-Markt 2016 laut Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW) um knapp 10 Prozent, in Frankreich wurde gemäß Agence Bio für den gleichen Zeitraum sogar ein Plus von mehr als 20 Prozent berechnet. Auch das Vereinigte Königreich befindet sich mit einem Zugewinn von 7 Prozent zurück auf dem Wachstumspfad. Bereits 2015 hatten Spanien, Irland und Schweden Zuwächse von mehr als 20 Prozent verbucht. Schweden und Frankreich gehören auch 2016 wieder zu den europäischen Spitzenreitern. Beste Perspektiven also für die Bio-Branche, die sich in ihrer ganzen Vielfalt das nächste Mal zur Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel, Biofach, in Nürnberg vom 14. bis 17. Februar 2018 trifft.

27.10.2017mehr...
Stichwörter: USA, China, Asien, Marktwachstum, Bio-Markt, Bio-Weltmarkt, marketline, Asien-Pazifik-Region

Ökologische Landwirtschaft schlägt konventionelle

Das US-amerikanische Rodale Institute erforscht Nutzen von Öko-Anbau

Ökologische Landwirtschaft schlägt konventionelle © Mira Zaki

Seit seiner Gründung im Jahr 1947 erforscht das Rodale Institute im Bezirk Kutztown im US-amerikanischen Staat Pennsylvania den ökologischen Landbau. Bis heute wurden über 20 Forschungsprojekte auf den angrenzenden 333 Hektar durchgeführt. Das längste Projekt ist ein Vergleich zwischen ökologischer und konventioneller Landwirtschaft.

05.07.2017mehr...
Stichwörter: USA, China, Asien, Marktwachstum, Bio-Markt, Bio-Weltmarkt, marketline, Asien-Pazifik-Region

Starthilfe für Startups

Organic Food Incubator bietet Räume, Produktion und Beratung

Das US-amerikanische Unternehmen Organic Food Incubator (OFI) in New Jersey stellt jungen Unternehmen Küchenräume für das Entwickeln und Produzieren von Lebensmitteln und Getränken zur Verfügung, bietet Lohnherstellung, Workshops und Beratungen. Der Umsatz beträgt 1,5 Millionen US-Dollar. Nebenbei füllt es auch die Bio-Produkte der eigenen Marke ‚Bad Ass Organics‘ (BAO) ab.

25.04.2017mehr...
Stichwörter: USA, China, Asien, Marktwachstum, Bio-Markt, Bio-Weltmarkt, marketline, Asien-Pazifik-Region

LEH treibt Bio-Umsatz voran

9,9 Prozent mehr Umsatz mit Bio-Lebensmitteln / fast jeder 10. Landwirt macht Ökolandbau

09.02.2017mehr...
Stichwörter: USA, China, Asien, Marktwachstum, Bio-Markt, Bio-Weltmarkt, marketline, Asien-Pazifik-Region