Start / News / Bio-Tops / Neuer Bundesverband der Öko-Kontrollstellen in Deutschland

Verbände

Neuer Bundesverband der Öko-Kontrollstellen in Deutschland

Mit einem Beschluss der Mitgliederversammlung stellt sich die Konferenz der Kontrollstellen neu auf. Der Verband, dessen Mitglieder mittlerweile zirka 90 Prozent aller deutschen Bio-Kontrollen durchführen, vertritt zukünftig als Bundesverband der Öko-Kontrollstellen (BVK) die Interessen der deutschen Öko-Kontrollstellen auf europäischer Ebene und gegenüber Bund und Ländern.

Der Berufsverband setzt sich unter anderem für die Weiterentwicklung und Harmonisierung des Kontrollverfahrens für den Ökologischen Landbau ein. „Mit der Erweiterung zum Bundesverband wollen wir der gewachsenen Verantwortung gerecht werden, die der Verband für das Kontrollverfahren generell, wie auch für seine Mitglieder heute tragen muss. Die Biokontrolle ist ein zentrales Element für die Glaubwürdigkeit des Ökologischen Landbaus und benötigt deshalb eine starke Vertretung und Stimme“, so Martin Rombach, Mitglied des Vorstands.

Gemäß der europäischen Öko-Verordnung müssen sich alle Biounternehmen einmal jährlich einer umfangreichen Kontrolle durch eine staatlich zugelassene Kontrollstelle unterziehen. Die Kontrollintensität liegt dabei weit über der amtlichen Kontrolle im konventionellen Bereich und erfolgt zusätzlich zu den staatlichen Kontrollen. Der BVK stellt zudem auf seiner Website www.oeko-kontrollstellen.de ein öffentlich zugängliches und vollständiges Register aller in Deutschland bio-zertifizierter Unternehmen zur Verfügung. „Ein derartiges Register ist in Europa einzigartig“, erklärt Rombach.

Der stark wachsende Markt für ökologische Erzeugnisse bestätigt das Vertrauen der Verbraucher in Bio und damit auch in ein Kontrollverfahren, das die Kontrollstellen in den vergangenen 25 Jahren stetig weiterentwickelt haben. „Mit dem Markt wächst auch unsere Verantwortung als Kontrollstelle“ fasst Martin Rombach abschließend die Notwendigkeit eines starken Verbandes zusammen.



Das könnte Sie auch interessieren


Trendwende in Sicht

Trendwende in Sicht © Foto/Esther Michel

Nicht nur auf unseren Äckern herrscht inzwischen eine Monotonie von Weizen, Reis und Mais, auch innerhalb dieser Pflanzenarten werden nur wenige Sorten gezüchtet. Das Saatgut wird einseitig und von wenigen Unternehmen dominiert. Die Aöl will mit ihrer Biodiversitätskampagne „Vielfalt verbindet“ auf diese schädliche Entwicklung aufmerksam machen. In diesem Rahmen führte sie auch im Juni dieses Jahres ein Gespräch mit dem Schweizer Getreidezüchter Herbert Völkle zum Thema Saatgutzüchtung.

28.09.2018mehr...
Stichwörter: Öko-Kontrolle, Verbände

Weltumwelttag: Umwelt in aller Munde

Preise müssen die ökologische Wahrheit sagen

Zum Weltumwelttag fordert der geschäftsführende Vorstand der Assoziation ökologischer Lebensmitte...
06.07.2018mehr...
Stichwörter: Öko-Kontrolle, Verbände

Bio am Scheideweg

Über die Entwicklungsfähigkeit der Branche

06.07.2018mehr...
Stichwörter: Öko-Kontrolle, Verbände

13.12.2018mehr...
Stichwörter: Öko-Kontrolle, Verbände