Start / Ausgaben / BioPress 41 - November 2004 / Integration statt Abgrenzung

Sana

Integration statt Abgrenzung

Bio im Zeichen der 16. SANA-Messe vom 9. bis 12.September 2004 in Bologna

Die SANA hat wieder zukunftsweisende Impulse gesetzt gegen den Stillstand in den Biomärkten. Auch wird die SANA zunehmend internationaler. Das bestätigen die Zahlen. Ausgeprägt war auch die Präsenz der nationalen und internationalen Presse, die die Messe sowie die zahlreichen Initiativen, Shows und Tagungen und Veranstaltungen mit Interesse begleitete.

Die SANA fasst unter dem Titel „Messe der Qualität" eine große Themenvielfalt zusammen wie Bio-Lebensmittel, Anwendungen und Heilmittel für Gesundheit und Wohlbefinden, umweltfreundliche Technologien und Produkte zum Bauen und Wohnen. In Deutschland werden die auf der SANA zu findenden Themen und Märkte bisher noch getrennt voneinander behandelt bzw. z.T. auch als Widerspruch empfunden.

Eine Messe mit Charakter

Dass sich Breite und Tiefe in der Arbeit am Thema „Qualität" nicht ausschließen, sondern im Gegenteil Voraussetzung für Glaubwürdigkeit sind, stellten die Organisatoren der SANA in diesem Jahr wieder einmal in beeindruckender Weise dar. Die Initiativen zeugen davon, dass sich die SANA nicht nur als wichtige kommerziell agierende Organisation des Bio-Handels, sondern auch als Moderatorin und Impulsgeberin für Akteure und Trends im Bio- und Naturwarenbereich auf nationalem wie auch auf internationalem Niveau definiert. Bedeutendes Etappenziel ist ein Treffen der europäischen Landwirtschaftsminister auf der SANA 2005. Dies wurde auf der vierten Bio-Börse im Rahmen der SANA bekannt gegeben.

Auch die AIAB (Assoziazione Italiana per l’Agricola Biologica) – ehemaliger Kontrollverband und heute das wichtigste Marketinginstrument für die italienische Biolandwirtschaft mit 16 Regionalverbänden und 14.000 Mitgliedsbetrieben – sorgte für einen überzeugenden Messeauftritt (siehe Abb.). Die AIAB hat 3,5 Millionen Euro EU-Mittel akquiriert, mit denen von 2004 bis 2006 Maßnahmen zur Exportförderung für italienische Bioprodukte innerhalb der EU, aber auch in der Schweiz, Russland und in Japan unterstützt werden sollen.

Auf der Bio-Börse werden zunehmend mehr Bio-Produkte mit regionalen Herkunftsbezeichnungen vermarktet. Erstmals waren auch internationale Teilnehmer dabei – aus der EU und aus Übersee. Für nächstes Jahr haben schon etliche Länder ihre Teilnahme zugesagt.

Im Vordergrund steht nicht nur der reine Handel, sondern es soll mehr Markttransparenz und nicht zuletzt eine Harmonisierung der internationalen Handelsbestimmungen geschaffen werden.

Gesunde Ernährung

Das Bewusstsein für alle Aspekte der Ernährung von Genuss bis Gesundheit ist in Italien sehr ausgeprägt. Auf dem Kongress zum Thema „Glutenfreie Ernährung" waren unter der Schirmherrschaft des italienischen Landwirtschafts-, des Gesundheitsministeriums und der italienischen Industrie- und Handelskammern internationalen Experten zusammengekommen, die für die Ernährungsindustrie ein wirtschaftliches Potenzial formulierten.

Aus ärztlicher und wissenschaftlicher Sicht verdeutlichten sie vor mehr als 400 Zuhörern Ursachen, Symptome, Stand der Forschung und Ernährungsalternativen auf Laien-Niveau. Ziel der Veranstaltung war es, die Lebens- und Ernährungsqualität der Betroffenen durch entsprechende Maßnahmen in der Ausser-Haus-und Gemeinschaftsverpflegung zu gewährleisten. In diesen Sektor fließen zirka 30 Prozent des Konsums, wobei signifikante Zuwächse im Einsatz biologischer Produkte – u.a. durch staatliche Unterstützung der Schulverpflegung – zu vermelden sind.

40 Prozent der SANA-Ausstellungsfläche waren dem Thema natürliche Kosmetik und Schönheit gewidmet. Dieser hohe Anteil spiegelt den Boom wider, den der Naturkosmetiksektor trotz der eher stagnierenden Entwicklung in der konventionellen Kosmetik derzeit erlebt. Internationalität bewies die SANA mit der Einführung des europäischen Siegels für Naturkosmetik, das auf einer internationalen Konferenz vorgestellt wurde.

Italien steht in Europa nach wie vor mit 1.168.212 Hektar an der Spitze des Ökolandbaus. Wegen Kürzungen von EU-Geldern reduzierten sich die Ökobetriebe auf 49.489. Italien zählt dennoch zu den wichtigsten Bio-Erzeugern in Europa und weltweit, deren Umsätze mit 1.6 Milliarden Euro stabil sind.

Auf dem Binnenmarkt hat sich der Konsum auf 1.492 Millionen Euro erhöht. 2003 betrug der Anteil der Vermarktung auf traditionellen Bio-Vertriebswegen und Direktverkauf 65 Prozent, über den klassischen LEH 35 Prozent. Das italienische Konsortium zur Kontrolle biologischer Erzeugnisse (CCPB) prognostiziert eine deutliche Verschiebung der Anteile zugunsten moderner Distributions- wege wie den LEH unter Einbeziehung starker Qualitätskontrollen und Einsparungen bei Logistik und Transport.

Die SANA kann in ihrer inhaltlichen und formalen Vermarktungsvielfalt zeigen, welche Hürden der Handel und die Verarbeiter, aber auch der Verbraucher noch zu überwinden haben.

Marita Sentz


Ticker Anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren

Sana 2020: von glutenfreiem Bier zu goldenen Kräutern

10.000 Besucher wagten sich auf die Sana Restart

Zum 32. Mal fand vom 9. bis zum 11. Oktober 2020 die Sana statt – Italiens bedeutendste Messe für Naturprodukte, Ernährung und Gesundheit. Wegen der Covid-19-Pandemie wurde die normalerweise Anfang September veranstaltete Messe um einen Monat nach hinten verschoben.

29.10.2020mehr...
Stichwörter: Sana

Sana kehrt zurück

Neuer Messe-Termin vom 9. - 11. Oktober 2020

Sana kehrt zurück

Die Sana, welche jedes Jahr Anfang September stattfindet, wurde aufgrund der Covid-19-Pandemie um einen Monat nach hinten verschoben. Italiens bedeutendste Messe für Ernährung, Kosmetik und nachhaltigen Lebensstil eröffnet dieses Jahr zum 32. Mal ihre Tore in Bologna für Fach- und Privatbesucher. Mehr als 60 Aussteller sind bereits registriert. Vier Pavillions stehen Besuchern und Ausstellern zur Verfügung.

11.08.2020mehr...
Stichwörter: Sana

30 Jahre Sana, 30 Jahre Bio in Italien

Die Sana hat drei Jahrzehnte Bio in Italien befeuert und legt weiter zu

30 Jahre Sana, 30 Jahre Bio in Italien

Die Sana, internationale Messe für Naturprodukte, Ernährung und Gesundheit, ist die bedeutendste ihrer Art in Italien, gerichtet sowohl an die Fachleute der Bio-Branche als auch an das allgemeine Publikum. Anfang September 2018 öffnete sie zum 30sten Mal für vier Tage ihre Pforten in Bologna.

31.01.2019mehr...
Stichwörter: Sana



24. Sana

9. bis 12. Sept. in Bologna

08.02.2012mehr...
Stichwörter: Sana