Start / News / Bio-Markt / Bio in Europa wächst auf 45 Milliarden Euro

Bio-Markt

Bio in Europa wächst auf 45 Milliarden Euro

Dänemark erneut Spitzenreiter im Biomarktanteil

Der Biomarkt in Europa wuchs 2019 um weitere acht Prozent auf 45 Milliarden Euro. Den höchsten Biomarktanteil weltweit erreichte Dänemark mit 12,1 Prozent. Das geht aus den Daten hervor, die das Schweizer Forschungszentrum FiBL, die Agrarmarkt Informations-Gesellschaft AMI und die internationale Bio-Organisation IFOAM am Mittwoch auf der Biofach präsentiert haben.

Um 5,9 Prozent ist die Biofläche in Europa 2019 gewachsen und macht damit 3,3 Prozent der gesamten landwirtschaftlichen Nutzfläche aus – in der Europäischen Union 8,1 Prozent. In Frankreich kamen fast 206.000 Hektar Biofläche hinzu, in der Ukraine knapp 159.000 Hektar und in Spanien mehr als 108.000 Hektar. Mit fast 2,4 Millionen Hektar ist Spanien nach wie vor das Land mit der größten Biofläche in Europa, gefolgt von Frankreich (2,2 Millionen Hektar) und Italien (2 Millionen Hektar). Liechtenstein wies mit 41 Prozent weltweit den höchsten Bioanteil an der landwirtschaftlichen Nutzfläche auf, gefolgt von Österreich mit 26,1 Prozent.

In Europa gab es 2019 fast 430.000 Bioproduzenten, womit die Anzahl um 2,8 Prozent wuchs. Die Türkei ist das Land mit den meisten Betrieben (74.545), gefolgt von Italien (70.561). Dazu kommen europaweit 82.000 Bioverarbeitungsbetriebe und über 6.500 Importeure. Am meisten Bioverarbeitungsbetriebe gab es in Italien (fast 22.000), während Deutschland die meisten Importeure aufwies (über 1.800).

Die Einzelhandelsumsätze beliefen sich in Europa nach einem Wachstum von acht Prozent auf 45 Milliarden Euro. Die Europäische Union ist mit 41,4 Milliarden Euro nach den Vereinigten Staaten (44,7 Milliarden Euro) der zweitgrößte Binnenmarkt für Bioprodukte. Das europäische Land mit dem größten Biomarkt ist Deutschland (12 Milliarden Euro) und das größte Wachstum wurde in Frankreich mit 13,4 Prozent verzeichnet.

56 Euro gaben die europäischen Verbraucher 2019 pro Person für Biolebensmittel aus – allen voran die Dänen und Schweizer (344 und 338 Euro pro Kopf). Mit 12,1 Prozent hat Dänemark den höchsten Bioanteil weltweit, gefolgt von der Schweiz mit 10,4 Prozent und Österreich mit 9,3 Prozent.

„Ein Teil der Erklärung für den erneuten Weltrekord ist, dass Bio-Lebensmittel in Dänemark einen prominenten Platz im klassischen Lebensmittelhandel bekommen. Dort, wo die Dänen ihre täglichen Einkäufe erledigen, finden sie eine große Vielfalt an Bio-Produkten. In vielen anderen Ländern erhalten die Kunden diese nur in Spezialgeschäften“, erklärt Pernille Bundgård, International Market Director bei Organic Denmark.

Die Zahlen von 2019 zeigen laut Helga Willer, die am FiBL zuständig für die Datensammlung ist, ein erfreuliches Wachstum der Biofläche und des Biomarktes. „Dennoch wird die Biofläche in den nächsten Jahren weiterwachsen müssen, wenn wir das von der Europäischen Kommission gesetzte Ziel eines Bioflächenanteils von 25 Prozent bis 2030 erreichen wollen.“


Ticker Anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren

22 Prozent mehr Bio-Umsatz in Deutschland

Der deutsche Bio-Einzelhandel wuchs 2020 auf fast 15 Milliarden Euro Umsatz

Diana Schaack von der AMI (Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH) stellte gestern auf der Biofach die Biomarktzahlen für 2020 vor. Danach gaben die Deutschen im Corona-Jahr 2020 eine Rekordsumme von fast 15 Milliarden Euro für Bio-Lebensmittel aus, was einer Steigerung von 22 Prozent entspricht. Direkt- und Online-Vermarktung erfuhren einen besonderen Zuwachs.

18.02.2021mehr...
Stichwörter: Dänemark, Umsatz, BioFach, FiBL, Markt, IFOAM, AMI, Bio-Markt, Bioproduzenten, Bioflächen, Europa, Bio-Umsatz, Europäische Union

Dänische Bio-Exporte erreichen Rekorde

Laut aktueller Zahlen von Statistic Denmark erreichten die Exporte dänischer Bioprodukte wieder neue Rekorde. Ungeachtet der Pandemie wollen die dänischen Bio-Hersteller diesen Trend fortsetzen und im Ausland weiter wachsen.

09.02.2021mehr...
Stichwörter: Dänemark, Umsatz, BioFach, FiBL, Markt, IFOAM, AMI, Bio-Markt, Bioproduzenten, Bioflächen, Europa, Bio-Umsatz, Europäische Union

Bio wächst weltweit weiter

50,9 Millionen Hektar Biofläche, Biomarkt über 80 Milliarden US-Dollar

Bio wächst weltweit weiter

Frick/Nürnberg, 9. Februar 2017   |   Das Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL) und IFOAM – Organics International präsentieren am 15. Februar 2017 die neuesten Zahlen zum Biolandbau weltweit auf der BIOFACH, der Weltleitmesse für Biolebensmittel in Nürnberg (16.00 bis 16.45 Uhr, Messezentrum Nürnberg, NCC Ost, Saal Shanghai).

09.02.2017mehr...
Stichwörter: Dänemark, Umsatz, BioFach, FiBL, Markt, IFOAM, AMI, Bio-Markt, Bioproduzenten, Bioflächen, Europa, Bio-Umsatz, Europäische Union



Holle baby food erschließt US-Markt

Bio-Babykosthersteller kommt landesweit in die Filialen von Whole Foods Market

25.05.2021mehr...
Stichwörter: Dänemark, Umsatz, BioFach, FiBL, Markt, IFOAM, AMI, Bio-Markt, Bioproduzenten, Bioflächen, Europa, Bio-Umsatz, Europäische Union