Start / News / Einigung zur UTP-Richtlinie

EU-Recht

Einigung zur UTP-Richtlinie

EU-Richtlinie gegen unfaire Handelspraktiken ist unter Dach und Fach

Brüssel, 19.12.2018 | EU-Kommission, Rat und Parlament haben sich am heutigen Mittwoch auf einen Kompromiss zur EU-Richtlinie gegen ‚unfaire Handelspraktiken in der Lebensmittellieferkette‘ (UTP) geeinigt.

Nach einem Bericht der Lebensmittel Zeitung sieht der nun geschlossene Kompromiss vor, die neue Richtlinie auf Unternehmen bis zur Umsatzschwelle von jährlich 350 Mio. Euro anzuwenden. Dies ist das Siebenfache der ursprünglich von EU-Agrarkommissar Phil Hogan vorgeschlagenen Jahresumsatzgrenze. Die Zahl der aufgenommenen unfairen Handelspraktiken stieg von acht auf 16 an.


Ticker Anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren

Keine Patente auf Leben

Campact Aktion erfolgreich

Die Große Beschwerdekammer des Europäischen Patentamts hat am 14. Mai ihre Stellungnahme zu Patenten auf konventionell gezüchtete Pflanzen und Tiere veröffentlicht: Danach sind diese, wenn sie ausschließlich durch im Wesentlichen biologische Verfahren gewonnen werden, nicht patentierbar. Damit ist die Beschwerdekammer unter anderem einer Forderung der Kampagnen-Plattform Campact nachgekommen, die von mehr als 23.000 Teilnehmern unterstützt wurde.

20.05.2020mehr...
Stichwörter: EU-Recht

BÖLW begrüßt starke Signale für Verschiebung

Neues Bio-Recht erst ab 2022?

Berlin, 07.05.2020 | Aus Brüssel gebe es starke Signale, dass das Inkrafttreten der neuen EU-Ökoverordnung vom 1. Januar 2021 auf den 1. Januar 2022 verschoben wird. Grund sind die Folgen der Corona-Pandemie, die die Einhaltung des ohnehin knappen Fahrplans unmöglich machen würde. Auch der Bund ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW) fordert eine Verschiebung.

08.05.2020mehr...
Stichwörter: EU-Recht

Fakten zum neuen EU-Bio-Recht ab 2021

Mehr Vorsorgepflichten für Hersteller – und für Bauern

Das neue EU-Bio-Recht ist bereits seit 2018 in Kraft - bis Anfang 2021 muss die EU-Kommission nun die erforderlichen durchführenden Rechtsakte erlassen. Änderungen entlang der ganzen Prozesskette stehen an. Warum, welche und mit welchen Folgen?

14.04.2020mehr...
Stichwörter: EU-Recht