Start / Business / Themen / Messen / Bio auf einen Blick

Anuga

Bio auf einen Blick

bioPress Verlag zeigte mit Sonderschau ‚Anuga Organic Market‘ Bio-Vielfalt

Die Sonderschau ‚Anuga Organic Market‘ des bioPress Verlags hat eine Vielfalt des gesamten Bio-Angebotes in Szene gesetzt. Ziel der Schau ist es, Händlern Anregungen für die eigene Sortimentsgestaltung zu geben und einen direkten Kontakt zu kompetenten und leistungsfähigen Anbietern zu ermöglichen. Für viele Anuga-Besucher ist gerade die attraktive Gestaltung der Sonderschau der Schlüssel zu neuen Ideen und Lieferanten. Etwa 1.500 Artikel waren hier zu sehen.

Das Warenangebot reichte von Fleisch- und Milchprodukten über heiße und kalte Getränke bis hin zu Nudelprodukten, Schokolade und Gebäck, Convenience-Produkten, Tiefkühlware und Feinkost. Aus einer Kühlvitrine gab es Käse zum Probieren, ein Weinregal zeigte eine ansprechende Weinpräsentation, und frische Convience-Produkte wurden attraktiv in einer Kühlinsel angeboten.

Frische Backwaren

Der frische Brotgeruch lockte die internationalen Besucher zum ‚Organic Market‘. Der Backwarengroßhändler Slott­ke aus Hohenbrunn bei München bietet seinen über 900 Kunden im Einzelhandel ein Sortiment aus über 300 Broten, Brötchen, Feingebäcke und Blechkuchen von acht handwerklichen Bäckereien an. Die Kaufleute können nicht nur aus einer großen Vielfalt auswählen, sie dürfen auch mit dem Service von Fachleuten rechnen.

Die Großbäckerei Mestemacher aus Gütersloh präsentierte ihre neuen Brotsorten und zeigte sich mit dem Messe-Ergebnis sehr zufrieden. Das Bio Haferbrot, Quarkbrot, Bio Amaranth + Quinoa-Brot und das Bio Goldleinsamen + Chiabrot sind gut gelistet worden und seit Januar 2016 im SB-Brotregal.

Ausgestellt wurden auch verschiedene Sorten des neuen 15-Minuten-Brots von Männl. Das glutenfreie Buchweizenbrot wird in 15 Minuten im Ofen aufgebacken. Unter den zwölf verschiedenen Sorten gibt es Apfel, Zwiebel, Olive, Karotte und Schokolade. Das Brot wird in handwerklicher Tradition gebacken. Der Sauerteig reift 24 Stunden lang und wird anschließend von Hand verarbeitet.

Hochwertige Süßwaren

Stella Bernrain aus Kreuzlingen in der Schweiz präsentierte seine edle Bio-Schokolade. Als 50-Gramm-Tafeln gibt es etwa die Sorten Milch und Zartbitter mit zehn Prozent kandierter Organgenschale. Als 100-Gramm-Tafeln erhältlich sind Zartbitter mit Kokosnussmilch und Kokos, Weiß mit Splittern, Zartbitter mit Granatapfel und Zartbitter mit Baobab Frucht.

Zudem bietet das Unternehmen drei verschiedene Variationen Bio-Agave Nectar an. Statt mit Weißzucker wird die Schokolade mit fair gehandeltem Agavennektar aus dem Süden Mexikos gesüßt. Da diese Produkte reich an Nahrungsfasern sind, finden sie bei gesundheitsbewussten Konsumenten besondere Beachtung.

Auch in Handarbeit hergestellte Marzipanfiguren und Marzipanartikel des Unternehmens Funsch Marzipan aus Bayreuth fanden sich neben weiteren rund 180 Artikeln im Süßwarenregal. In den nächsten Monaten wird das Sortiment aus Bio-Edelmarzipan weiter ausgebaut.

Das niederländische Unternehmen Brinkers bereicherte das Frühstückssortiment mit seinen zahlreichen Schokoladen-Brotaufstrichen: ‚It’s my life‘ sind für Supermärkte in den vier biologischen und Fair-Trade-zertifizierten Geschmacksrichtungen Schokolade, Zartbitter, Milch & Nuss- Nougat-Duo sowie Nuss-Nou­gat erhältlich. Sie sind in 270-Gramm- und 400-Gramm-Glasgebinden vorgesehen.

Die verschiedenen ‚Nuscobio‘-Sorten gibt es im Naturkostfachhandel in den Geschmacksrichtungen Schokolade, weiße Schokolade, Zartbitter, Milch & Nuss-Nougat-Duo sowie Nuss-Nougat. Die Produkte werden mit UTZ-zertifiziertem Kakao hergestellt.

Ebenfalls im Naturkostfachhandel erhältlich ist Brinkers‘ Vorzeigemarke ‚Chocolate Rapsody‘, unter der anspruchsvolle, biologische Premium-Schokoladen-Brotaufstriche angeboten werden. Sie gibt es in den Varianten Zartbitter mit Kokos, Crunchy Mandel, weiße Crunchy Mandel, Karamell mit Meersalz, 35 Prozent Haselnuss, 35 Prozent Cashew, 35 Prozent Mandel und 25 Prozent Macadamia.

Heiße und kalte Getränke

H. Schoppe & Schulz aus Ratzeburg bietet Produkte von Kakaos über kaffee- und teehaltige Getränkepulver bis hin zu Kaffeeweißer, Fruchtgetränke und Eistees. Im ‚Organic Market‘ präsentierte das Unternehmen Bio/Fair Trade Trinkschokolade, Bio Chai Latte und Bio Magermilchpulver der Marke ‚Scho‘ für den LEH und die Gastronomie. Das Unternehmen entwickelt auch maßgeschneiderte Produkte. Als Private-Label-Spezialist für Instantgetränke zählt es seit Jahrzehnten zu den führenden Anbietern in Europa.

Wertform aus Hamburg hat sich auf die Herstellung von nachhaltig produzierten und fair gehandelten löslichen Kaffee-, Cappuccino-, Getreide-, Röstkaffee- und Kakaospezialitäten spezialisiert. Das ‚Mount Hagen‘-Sortiment umfasst unter anderem Kaffee aus Papua Neuguinea, Peru und Äthiopien sowie Kompositionen unterschiedlicher Kaffees. Diese entstehen immer aus erstklassigen Hochland-Arabicas.

Im Tee-Regal fanden Besucher das breite Angebot von Yogi Tea mit Sitz in Hamburg und Or Tea aus Hong Kong. Das chinesische Unternehmen bietet verschiedene Sorten mit grünem, weißem und schwarzem Tee in modernen bunten Verpackungen an. Neben Beuteln gibt es ihn auch lose zu kaufen. Im Sortiment findet sich außerdem das To-Go-Getränk ‚Matcha Twist & Shake‘, eine Mischung aus grünem Tee aus Kagoshima und Wasser aus dem Kirishima National Park.

Yogi Tea steht seit über 40 Jahren für Kräuter- und Gewürztees, die auf ayurvedischen Teerezepturen basieren und das Wohlbefinden der Menschen fördern. Zu entdecken gibt es 44 verschiedene Teesorten von Gewürz-, Kräuter-, Grün- und Schwarztees über Frauen- und Chai-Tees. Als losen Tee gibt es Schoko Chai, Ingwer Zitrone Chai, Classic Chai und Himalaya Chai.

Das Startup Berioo aus Münster präsentierte drei Superfood-Drinks: Acaí, Spinat & Grünkohl, Acaí Original sowie Acaí und Guarana. Bald bringt es auch Chia-Samen, Kakao-Nibs, Acaí- und Weizengras-Pulver auf den Markt.
Voelkel zeigte sein vielfältiges Angebot an Limonaden und Säften.

Angefangen beim klassischen Organgensaft sind von der Traditionsmosterei auch Sorten wie Apfel-Ananas, Apfel-Kirsche, Apfel-Holunder vertreten. Die beliebten BioZisch-Limonaden gibt es zum Beispiel in den Geschmacksrichtungen Zitrone, Bitter-Lemon, Holunderblüte, Himbeer-Cassis, Rosenblüte oder Pink Grapefruit.

Getreideprodukte

Antersdorfer Mühle aus Simbach am Inn verarbeitet seit über 30 Jahren ausschließlich Bio-Produkte. Ihr Sortiment besteht unter anderem aus zehn verschiedenen Müslis, Reisspezialitäten, Hülsenfrüchten, Saaten, Samen und Fertiggerichten, wie die Bulgur Pfanne, Milchreis oder Linsen-Eintöpfe.
Zabler zeigte zum vierten Mal in Folge seine erfolgreiche Paradiso Bio-Linie, die durch die neuen Sorten Paradiso Bio Vollkorn Fettucce und Fusilli ergänzt wird. Das Besondere ist der biologisch angebaute Hartweizen-Grieß in Vollkornqualität.

Qualitätsfleisch

Zandbergen World’s Finest Meat importiert Fleisch und Fleischprodukte höchster Qualität aus aller Welt. Das Sortiment besteht aus über 1.000 Artikeln. Unter der Marke ‚The Frozen Butcher‘ vermarktet es den Angus-Burger, Wagyu-Burger, US-Beef-Burger, Iberico-Burger, Lamm-Burger und den BIO-Burger. Neu ist die Frozen Butcher Premium Carpaccio. Das Burger-Fleisch wird unmittelbar nach der Produktion in speziellen Gefriergeräten tiefgefroren. Dadurch erübrigen sich künstliche Konservierungsmittel, Farbstoffe und sonstige Zusatzstoffe.

Der Bio-Frischespezialist Biofino aus Emstek bei Cloppenburg führt ein umfangreiches Bio-Geflügel-Sortiment. Das Angebot für Herbst/Winter umfasst unter anderem Putenpaprikasteaks, Putenrollbraten, Hähnchenkeulensteaks, Hähnchengeschnetzeltes, Geflügel-Wiener und Geflügel-Hackbällchen. Biofino bietet auch drei verschiedene Wurstsorten an: Geflügel-Bierschinken, Geflügel-Jagdwurst und Geflügel-Schinkenwurst.

Exquisite Feinkost

Die Pur Bio Feinkost Manufaktur aus Köln stellt Bio-Fertiggerichte und Salate für den offenen Verkauf in Bio-Bistros her. Ihre veganen Bio-Salate gibt es jetzt auch für das SB-Sortiment. Es umfasst Möhren-Apfelsalat, weißen Bohnensalat, Kartoffel-, Rote Bete-, Linsen- und Couscous-Salat. Sie sind in 200-Gramm-Schalen erhältlich.

Die frischen Convenience-Salate in der Kühlinsel lieferte Käpplein Bio aus Waghäusel. Sein Sortiment aus über 200 Artikeln umfasst küchenfertig zubereitete Salate, Gemüse, Obst, Feinkost und Dressings für Hersteller, Caterer, Gastronomen, Fach- und Lebensmitteleinzelhändler. Seine Produkte gibt es auch in praktischen To-Go-Bechern.

Tropicai aus Wertingen zeigte seine Spezialitäten aus Kokosnussfleisch, wie kaltgepresstes Kokosöl, -mehl, -mus und geröstete -chips sowie Kokosblütensaft in Form von Vinaigretten, Zucker und Sirup. Kokoswasser gibt es in den Sorten ‚Pure‘, ‚Minty Melon‘ und ‚Pineapple Passion‘.

Bio-Zentrale präsentierte unter anderem seine verschiedenen Brotaufstriche, Kessel Chips in den Sorten Sweet Chili, Rote Bete und Meersalz sowie Risotto in den Variationen Steinpilz und Gemüse.
Huober war mit seinem Knabbergebäck vertreten und zeigte auch eine Auswahl aus seinem 180 Artikel umfassenden BioGourmet-Sortiment.  Neben Brotaufstrichen, Antipasti und Honigen bietet die Dachmarke unter anderem Müslis, Öle, Reis, Trockenfrüchte und Weine in hochwertiger Feinkostqualität an.

TK-Qualität

Im TK-Regal zu finden waren die ‚Schwarmstedter Kartoffel-Spezialitäten‘ von Snackmaster Tiefkühlprodukte. Zu den vier Kartoffel-Produkten zählen ‚Lieblings-Puffer‘, ‚Lieblings-Kroketten‘, ‚Kartoffel-Taschen‘ und ‚Rösti‘. Von 2012 bis 2013 machte das Schwarmstedter Bio-Wachstum ein Plus von 9,7 Prozent.

Demeter-Felderzeugnisse war ebenfalls im ‚Organic Market‘ vertreten. Neu im TK-Sortiment für die Gastronomie gibt es Ravioli mit Erbsenfüllung, Spinatspätzle, Brikteig zur Herstellung von Teigtaschen oder Knabbersnacks sowie eine Grünkern-Mandel- und Bulgur-Spinat-Masse für Kombinationen mit Knödeln, Bratlingen, Burgern, Würstchen, Füllungen oder Aufläufen.

‚sandro’s bio‘ gehört zum Unternehmen Zandonella aus Landau. Unter den Eiskreationen finden sich verschiedene Sorten Milcheis, Joghurt-Eis, laktosefreie und vegane Sorbets. Windbeutel gibt es in den Geschmacksrichtungen Vanille, Himbeere und Mango. Sie werden mit klassischem Brandteig gebacken und kommen daher ohne Backmischungen aus. Die Füllung besteht aus Quark-Sahne-Frucht, statt purer Sahne.

Als weltweit erster Eishersteller bietet er ein Verpackungssystem aus nachwachsenden Rohstoffen an. Dazu gehören die Papierbanderole, die Box, das Etikett, das Inlay und die Banderole. Der biobasierte, industriell kompostierbare Schaumstoff besteht aus nicht genetisch modifizierten Pflanzenteilen.

LikeMeat stellt Fleischersatzprodukte her. Für die TK-Theke präsentierte das Unternehmen aus dem nordrhein-westfälischen Wetschen Bratwurst, Golden Nuggets, Natur-Fein-Geschnetzeltes und Schnitzel. Im Frische-Sortiment zu finden sind unter anderem Döner Chunks, Gyros-Streifen, Chicken-Free-Chunks und Schnitzel.

Obst und Gemüse

Für frisches Obst und Gemüse sorgte der Bio-Großhändler Landlinie aus Hürth. Die Ware wurde in Kisten aus Vollholz präsentiert. Hersteller Michael Haberecht (bauholz-ursprung.de) setzte auch die Weine durch seine individuellen Regal-Kreationen aus alten Baudielen in Szene.

Blickfang Weinregal

Im Weinregal standen Bio-Weine vom Weingut Krauß aus Zellertal. Der dazugehörige Bio-Großhandel Zellertaler Keller garantiert dank dem Zusammenschluss zur Erzeugerinitiative eine stetige Lieferfähigkeit qualitativ hochwertiger Weine. Vertriebler Ernst Pfeiffer stand gemeinsam mit Arnaud Detcheverry vom Bio-Weinhandel Biovidis aus Frankreich und Philippe Carnoy aus Berlin interessierten Besuchern beratend zur Seite.

Carnoy vertritt auf dem deutschen Markt unter anderem Champagne Fleury und die Celliers du Languedoc Vins Distribution, einer der bedeutendsten Bio-Wein-Vertriebe Frankreichs. Zu seinen Kunden gehören Dennree, Tegut und Bio-Zentrale.

Spitzenköche zeigten abwechslungsreiche Bio-Gerichte

Der Bio-Spitzenkoch Alfred Fahr kochte mehrmals täglich auf dem Stand der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) ein Bio-Gericht. Der große Andrang zeigte, dass seine schnelle Küche mit den Zutaten von der Sonderschau ‚Organic Market‘ gut ankam. Das Front Cooking wurde von der BLE gefördert. Bernd Trum war ein weiterer Meister am Herd. Er präsentierte seine Kochkünste beim Bio-Buffet des Bio-Abendempfangs, zu dem rund 150 Gäste aus mehreren Nationen gekommen waren.

2003 hat die Koelnmesse zusammen mit dem bioPress Verlag erstmals einen Supermarkt mit Bio-Lebensmitteln unter dem Namen ‚Sonderschau Voll-Bio‘ veranstaltet. 2015 fand die Schau bereits zum siebten Mal statt. Die Übersicht über das breite  Bio-Sortiment wurde auf einer 200 Quadratmetern platziert. Die gesamte Produktvielfalt ist für den LEH lieferbar.

Das Sortiment aus dem ‚Organic Market‘ ist in der Online-Datenbank www.biovollsortiment.de gelistet. Dort können sich Kaufleute auch nach der Messe noch ihre individuellen Bio-Sortimente zusammenstellen. Mithilfe der Funktion für die Regalplanung können eine Kommissionierliste des Bio-Sortiments erstellt und Bestellungen erledigt werden. Informationen über alle Produkte können auf Knopfdruck angefordert werden. Eine Bestellhistorie unterstützt die Orderarbeit.

Sina Hindersmann

weiter zu den Bildstrecken:
http://www.biopress.de/de/bildstrecken/details/16/inhalte/0/bild/1/backwaren_2.html
 


Ticker

Das könnte Sie auch interessieren

Anuga Organic - Fachmesse für den internationalen Handel mit Bioprodukten

Sonderschauen Organic Market und OliveOil Market mit bioPress-Beteiligung

Zur diesjährigen Anuga werden rund 6.800 Aussteller aus 100 Ländern in Köln erwartet. Sie besteht aus den Fachmessen Fine Food, Frozen Food, Meat, Chilled & Fresh Food, Dairy, Bread & Bakery, Hot Beverages, Drinks, FoodService, RetailTec und Organic.
01.07.2015mehr...
Stichwörter: Anuga, Voll-Bio, Organic Market

Anuga mit Organic Market und Bio-Abendempfang 2019

Vielfalt wie nie zuvor

In diesem Jahr haben sich 157 Teilnehmer für den Anuga Organic Market angemeldet – ein neuer Rekord. Verglichen mit 2017 gibt es über ein Drittel mehr an ausgestellten Produkten und über 50 Prozent mehr Aussteller. Annähernd 2.000 Produkte, alle Bio-zertifiziert, präsentieren die enorme Vielfalt des Bio-Angebotes. Über 30 Prozent der Aussteller kommen aus der EU und auch dem nicht-europäischen Ausland.

01.10.2019mehr...
Stichwörter: Anuga, Voll-Bio, Organic Market

Anuga Organic Market präsentiert Bio-Produkte von 100 Anbietern

Fokus bildet der Frischebereich: Käse, Fleischwaren, O+G und Brot

Zum 8. Mal präsentieren der bioPress-Verlag und die Koelnmesse die Sonderschau ‚Anuga Organic Market‘ (Halle 5.1, E001-F002) in der Anuga Organic-Halle. Hier wird aus der Theorie erlebbare Praxis, wenn in einem attraktiven Umfeld Bio-Produkte supermarktreif präsentiert und verkostet werden. Im Fokus stehen Frischeprodukte, insbesondere Käse, Wurst, Fleisch, Obst und Gemüse sowie Brot zum Aufbacken. Da der Frischebereich einen Umsatzanteil von 60 Prozent ausmacht, ist er vor allem für Märkte mit über 3.000 Bio-Produkten interessant.

21.09.2017mehr...
Stichwörter: Anuga, Voll-Bio, Organic Market


Anuga ist Bio-Business

Internationale Bio-Plattform für Hersteller und Händler

15.09.2015mehr...
Stichwörter: Anuga, Voll-Bio, Organic Market

Voll-Bio ein Volltreffer

Der bioPress-Verlag zeigte auf der Anuga-Sonderschau im Oktober ein breites Bio-Sortiment auf einen

24.01.2014mehr...
Stichwörter: Anuga, Voll-Bio, Organic Market