Start / Ausgaben / bioPress 84 - Juli 2015 / Vielfältige Salat-Welt

Salate

Vielfältige Salat-Welt

Käpplein Bio produziert küchenfertig geschnittene Salate

Täglich rollt neue Frischware in die Kühlhallen von Käpplein Bio im baden-württembergischen Waghäusel. Dort produziert Roland Käpplein seit 1994 küchenfertige Salate, Gemüse, Obst, Feinkost und Dressings für Hersteller, Caterer, Gastronomen, Fach- und Lebensmitteleinzelhändler. Sein Sortiment für den Einzelhandel besteht aktuell aus zwei Salaten in Schalen, vier Schüttel-, zwei Feinkost- und vier Beutelsalaten, zwei Gemüsemischungen sowie sechs Dressings. Großverbrauchern bietet er eine erweiterte Auswahl an Feinkost, Salatmischungen und Gemüse. Käpplein ist der einzige Produzent, der küchenfertige Ware ausschließlich in Bio-Qualität herstellt.

Früher produzierte er überwiegend für Großverbraucher. Seit einigen Jahren steigt jedoch die Nachfrage nach fertigem Bio-Salat im Lebensmitteleinzelhandel. „Die Essgewohnheiten haben sich geändert. Verbraucher legen immer mehr Wert auf gutes Essen, für das sie nicht stundenlang in der Küche stehen müssen“, sagt er.

Heute liefert Käpplein Bio 80 Prozent seiner Ware an den Lebensmitteleinzelhandel. Die Salatcups seien die beliebtesten Produkte. Die Handelsmarken liefen gut und öffneten den Markt als Vorreiter.

„Bio-Salat hat eine 20 Prozent höhere Trockenmasse als konventionelle Ware. Dadurch erhält sie eine bessere Struktur, die den Salat haltbarer macht. Zudem wird beim Anbau von Bio-Salat auf Gentechnik verzichtet und es werden weder Pflanzenschutzmittel noch synthetische Dünger eingesetzt“, erklärt Käpplein. Er hat von Anfang an konsequent auf Bio gesetzt.

„Das waren harte Jahre, aber es hat sich gelohnt“, sagt er. Man schmecke einfach den Unterschied zu konventionellen Obst, Gemüse und Kräutern.

Salate für unterwegs und Zuhause

Neu im Sortiment sind Käppleins dreischichtige Schüttelsalate Kürbis, Rote Bete, Kräuter und Fitness, die sich als Mahlzeit für unterwegs eignen. Die Schüttelbecher werden zunächst mit Dressings befüllt, darüber kommen Nudeln, Rohkost und grüne Salatblätter als Topping. Ein kurzes Schütteln verbindet die Komponenten. Der Salat Fitness ist ganzjährig zu haben, die anderen saisonal.

Für die Mittagspause im Büro eignen sich die von Hand zusammengestellten Salatcups mit Dressing. Es gibt sie in den 190-Gramm-Schalen italienisch und vegetarisch. Die vegane und laktosefreie Variante enthält neben verschiedenen Blattsalaten Cherrytomaten, Paprika, Gurken, Mais, Petersilie und Senf-Dressing. Der italienische Salat ist mit Mozzarella und Balsamico-Dressing ausgestattet.

Als Feinkost bietet Käpplein Bio dem Einzelhandel veganen und laktosefreien Bulgur- und Couscous-Salat an – jeweils in 150-Gramm-Verpackungen. Der Couscous-Salat erhält seinen frischen Geschmack durch Datteln, Sesam und exotischem Curcuma. Der Bulgur-Salat zeichnet sich durch eine orientalische Note aus. Für den Herbst und Winter produziert er zusätzlich Hokkaido-Kürbis-Suppen-Gemüse, für den Frühling und Sommer Wok-Gemüse. „Die Verbraucher wollen etwas Leichtes und Frisches für Zwischendurch. Kartoffel- und Nudelsalate sind im Einzelhandel nicht mehr gefragt“, sagt Käpplein.

Anders sehe das in der Gastronomie aus. Für Großverbraucher gibt es sein gesamtes Repertoire in ein, 2,5 und fünf Kilo Gebinden. Darüber hinaus werden für Hersteller und Gastronomen auch Sonderwünsche erfüllt.

Aufreißen, ausschütten, fertig: Die servierfertigen Beutelsalate eignen sich am besten für Zuhause. Es gibt sie in vier verschiedenen veganen und laktosefreien Varianten: Der Beutelsalat Exquisit (100 Gramm) enthält eine Eichblattsalatmischung, die mit Frisée und Feldsalat verfeinert ist. Der Feldsalat-Mix (90 Gramm) besteht neben Feldsalat aus Frisée und Radicchio, der Vital-Mix (100 Gramm) aus einer klassischen Blattsalatmischung. 125 Gramm enthält der Rohkost-Mix, gefüllt mit Salaten, feinen Kohl- und Möhrenstreifen.

Selbst hergestellte Dressings

Neben den Salat- und Gemüse-Produkten fertigt Käpplein Bio auch Dressings selber an. Großverbraucher können die veganen und laktosefreien Sorten Cocktail, Kräuter und Soja im GV-Gebinde bestellen. Für den Lebensmitteleinzelhandel bietet er die Salatsaucen Kürbis geräuchert, Rote Bete und Kräuter in 250-Milliliter-Flaschen an, die auch im Dreier-Pack mit je 125 Millilitern zu haben sind. Im Repertoire hat er außerdem die Salatsaucen Sylter Art, Balsamico und Senf. Alle sechs Sorten können auch als Mix mit je 125-Milliliter-Flaschen bestellt werden.

Schnelle Verarbeitung sorgt für frische Produkte

„Wir achten darauf, so viele Rohstoffe wie möglich regional zu beziehen. Sie landen direkt vom Acker in unserer Produktion, wo sie dann zunächst geschnitten, gewaschen und getrocknet werden. Unsere Waren erfüllen alle den IFS-Standard “, sagt Käpplein.

Im Repertoire hat er Endivien, Frisee, Radicchio, Batavia, Lollo, Eichblatt-, Kopf- und Eisbergsalat sowie junge Blätter vom Blattspinat. Hinzu kommen Möhren, Weißkraut, Sellerie, Pastinake, rote und weiße Zwiebeln, Petersilie, Schnittlauch, Paprika, Fenchel, Gurke, Zucchini, Tomaten, Oliven, Champignons, Ingwer, Rote Bete, Lauch, Rettich, Radieschen, Blumen- und Rotkohl, Brokkoli sowie durchgegarte Kartoffeln – auch in Würfeln und Scheiben.

Das Obst reicht von Äpfeln und Birnen über Trauben, Ananas, Bananen, Orangen und Kiwis bis hin zu Pfirsichen und Nektarinen. Die Rohstoffe stammen aus Deutschland, Spanien und Italien. Unter den Trockenprodukten befinden sich Hartweizen, Nudeln und Reis.

Neben seinen eigenen Produkten stellt er auch Waren für zwei private Labels her, auf deren Etiketten sein Name als Hersteller genannt wird. „Das ist Transparenz“, so Käpplein. Zwei eigene Lkw verteilen seine Ware regional. Die deutschlandweite Lieferung an die Großhändler übernehmen externe Spediteure. Für Käpplein Bio arbeiten heute 35 Angestellte, darunter 20 in der Produktion.

Sina Hindersmann

 


Ticker Anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren

Fit mit geschnittenem Schüttelsalat

Käpplein Bio steht für gekühlte Convenience

Fit mit geschnittenem Schüttelsalat © Käpplein
1972 bei den Olympischen Spielen in München fing es an. Ein Unternehmen aus dem schwäbischen Reutlingen schnitt Salate und Gemüse für die Versorgung des olympischen Dorfes und schuf damit ein neues Convenience-Produkt. McDonalds führte bald danach geschnittene Salate ein. Käpplein aus Waghäusel lieferte als Erster küchenfertige Salate und Gemüse in Bio-Qualität.
20.04.2015mehr...
Stichwörter: Salate, Käpplein

Salat neu erfinden

Vegane Bio-Dressings von SpiceNerds

Salat neu erfinden

Die warme Jahreszeit steht vor der Tür und damit auch eine neue Saison für Salatkreationen: ob mit Orange, Himbeer-Balsamico oder Wiesenkräuter-Ingwer. Die Bio-Salatdressings des Berliner Startups SpiceNerds setzen auf eine vollständig vegane Rezeptur und verzichten auf Konservierungsstoffe, Geschmacksverstärker sowie Zuckerzusatz.

14.04.2021mehr...
Stichwörter: Salate, Käpplein

Conveniente Salate von blattfrisch

Das Unternehmen blattfirsch aus Hamburg vertreibt seine convenienten Salate mit Zugaben und Dressing jetzt in der BUDNI Filiale Stadtperle im Mundsburg Center und in den denn’s Biomärkten Schanzenviertel, Altena und Ottensen.

26.11.2015mehr...
Stichwörter: Salate, Käpplein

Bio-Salat für Alle

Earthbound Farm macht mit Schnippelware dreistellige Millionenumsätze

20.04.2015mehr...
Stichwörter: Salate, Käpplein