Start / Business / Bio-Handel / O + G / Granola Kartoffel des Jahres

Auszeichnung

Granola Kartoffel des Jahres

Niedersächsischer Minister Meyer verkündet Auszeichnung

Die Sorte Granola setzte sich als Kartoffel des Jahres 2014 durch. Der niedersächsische Landwirtschaftsminister Christian Meyer verkündete auf der Biofach die von einer Jury auserwählte Sorte. „Mit ihrem intensivem Geschmack und ihrer langjährigen Erfolgsgeschichte verdient sie die Auszeichnung zu Recht“, freute sich der Minister.

In Niedersachsen hat der Kartoffelanbau von jeher eine große Bedeutung, rund ein Drittel der deutschen Bio-Kartoffeln werden hier erzeugt. Granola hatte schon im Zulassungsjahr 1975 viele positive Aspekte, die Anbauer und Verbraucher auch heute noch schätzen: Gut an die Bedingungen unterschiedlicher Standorte angepasst, damit für viele Regionen und Klimazonen geeignet, beeindruckte sie lange durch sichere und hohe Erträge unabhängig von Standort und Klima. Mittelfrüh, vorwiegend festkochend und mit schöner gelber Fleischfarbe kam sie den damaligen Verbraucherwünschen voll entgegen.

Widerstandsfähig gegen Krautfäule und mit einer Resistenz gegen Nematoden, die dem damals noch verbreiteteren Kartoffelanbau bei Landwirten erhebliche Probleme beriteten. Ein weiterer Vorteil ist der Geschmack. Nach fast 40 Jahren im Markt ist Granola noch immer eine beliebte Kartoffel, vorwiegend in Mittelamerika und in Südostasien, wie zum Beispiel Sri Lanka, Bangladesch oder auf den Philippinen.

Seit 2006 wird die Auszeichnung von Bioland jährlich vergeben und entsprang den Diskussionen um die Sorte Linda. Zu den bisherigen Siegern zählen Blauer Schwede (2006), Linda“(2007), Bamberger Hörnchen“ (2008), Adretta (2009), Sieglinde (2010), Ora (2011), Bintje (2012) und der Rosa Tannenzapfen (2013).


Ticker Anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren

Kartoffel des Jahres

Die Sorte Granola setzte sich als Kartoffel des Jahres 2014 durch. Der niedersächsische Landwirts...
24.03.2014mehr...
Stichwörter: Auszeichnung, Kartoffeln

5. Bio-Fachforum blickt in die Zukunft

Roboter-Präsentation und Bio-Strategien des LEHs

Die Entwicklung des Bio-Markts sowie Robotertechnik für den Gemüseanbau sind die Hauptthemen des 5. Bio-Fachforums Gemüse und Kartoffeln am 10. November in Visselhövede (Niedersachsen). Vertreter von Rewe, Lidl, Edeka, Kaufland und Bünting sprechen über ihre Vermarktungsstrategien und Zukunftsaussichten. Feldroboter werden präsentiert und ihr Innovationspotential diskutiert.

22.09.2021mehr...
Stichwörter: Auszeichnung, Kartoffeln

Bayerns Bio-Branche zeigt sich bei den Bio-Erlebnistagen

Offizielle Eröffnung und Auszeichnung von 21 Persönlichkeiten

Bayerns Bio-Branche zeigt sich bei den Bio-Erlebnistagen © Hauke Seyfarth/StMELF

Unter dem Motto ‚Bio macht Sinn!‘ geben die Bayerischen Bio-Erlebnistage mit über 200 Veranstaltungen einen Einblick in die Produktion ökologischer Lebensmittel. Bis zum 10. Oktober laden Bio-Bauern, -Verarbeiter und -Gastronomen, Naturkostläden und Öko-Modellregionen in ganz Bayern dazu ein, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Beim festlichen Auftakt wurden gestern 21 Persönlichkeiten der Bio-Branche für ihren Einsatz ausgezeichnet, darunter Dr. Franz Ehrnsperger, Vorsitzender der Qualitätsgemeinschaft Bio-Mineralwasser e.V. und Lammsbräu-Seniorchef.

01.09.2021mehr...
Stichwörter: Auszeichnung, Kartoffeln