Start / Business / Ware / Sortimente / Frische / Mopro / Upländer Bio-Bauern übernehmen Käserei in Neukirchen

Upländer Bio-Bauern übernehmen Käserei in Neukirchen

Seit dem ersten Januar 2011 betreiben die Biomilch-Lieferanten der Upländer Bauernmolkerei eine weitere Betriebsstätte im hessischen Neukirchen im Schwalm-Eder-Kreis. Das Sortiment der Upländer wird zukünftig durch eine breite Palette von Bio-Käsesorten erweitert. Insgesamt können in der Käserei in Neukirchen bis zu 60 Mio kg Milch verarbeitet werden.

Die neue Käserei wird betrieben von der Bauernmolkerei Neukirchen GmbH, deren Muttergesellschaft die Milcherzeugergemeinschaft Hessen w.V. ist. In der Milcherzeugergemeinschaft haben sich die Biomilch-Lieferanten zusammengeschlossen, die zur Upländer Bauernmolkerei liefern. Dort hat die Erzeugergemeinschaft eine Mehrheitsbeteiligung.

Das Werk in Neukirchen gehörte bisher zur Hochwald Nahrungsmittelwerke GmbH. Von den 55 ehemals im Werk beschäftigten Mitarbeitern werden 35 in der Bauernmolkerei Neukirchen weiter beschäftigt, die übrigen wurden von Hochwald übernommen. „Es ist uns ein Anliegen den Mitarbeitern eine sichere Perspektive zu bieten,“ sagt Geschäftsführerin Karin Artzt-Steinbrink. Die Bauernmolkerei Neukirchen hat die Kunden übernommen und führt die Produktion und Vermarktung der bisherigen Käsesorten fort. Neben Schnittkäse in verschiedenen Geschmacksrichtungen wird auch Kochkäse produziert.

Von der Bauernmolkerei Neukirchen wird die Traditionsmarke „Kleiner Strolch“ weitergeführt, die in Zukunft wieder stärker in den Vordergrund treten soll. Diese bekannte Käsemarke hat eine über hundertjährige Geschichte. Ursprünglich gab es den „Lauterbacher Strolch“, er stammt aus dem Vogelsberg. Vor allem in Hessen besitzt der „kleine Strolch“ einen hohen Bekanntheitsgrad. Im Upländer Milchmuhseum werden seit Jahren Exponate zu seiner langjährigen Geschichte ausgestellt. Neben dem „kleinen Strolch“ produziert das Werk Käse für verschiedene Handelsmarken.

Am vierten Januar wurde bereits der erste Biokäse gefertigt, der jetzt einige Wochen reift und dann Mitte Februar auf der BioFach in Nürnberg vorgestellt wird. Die Milch dazu stammt von Biobetrieben in der Nähe. Neukirchen liegt inmitten des Erfassungsgebiets der Upländer Bauernmolkerei, nur wenige Kilometer entfernt von den nächsten Biomilch-Lieferanten. „Der neue Standort ermöglicht es weitere Biolandwirte aufzunehmen, sodass Betriebe in unserer Region auf Biolandbau umstellen können,“ kommentiert der Vorsitzende der Upländer Bauernmolkerei Josef Jacobi die Übernahme der Käserei in Neukirchen.


Ticker Anzeigen