Start / Business / Bio-Unternehmen / Erfolgreiches Bio-Jahr für Milchwerke Berchtesgaden

Berchtesgaden

Erfolgreiches Bio-Jahr für Milchwerke Berchtesgaden

Besonders Demeter-Bauern profitieren durch eine hohe Auszahlung

Das Bio-Geschäft der Milchwerke Berchtesgadener Land Chiemgau in Piding läuft prächtig, wie bei der 75. Ordentlichen Generalversammlung deutlich wurde. Das Markengeschäft mit Bio-Alpenmilch floriert und die Bauern profitieren davon durch ein gutes Milchgeld.

Geschäftsführer Helmut Pointner berichtete bei der Generalversammlung der Molkerei von einer Umsatzsteigerung im Jahr 2006 von 11,1 Prozent auf 132 Millionen Euro. 204 Millionen Kilo Milch wurden verarbeitet, davon 37 Millionen Kilo Bio-Milch. Das sind acht Millionen Kilo mehr Bio-Milch als im Vorjahr und bedeutet einen mengenmäßigen Bio-Anteil von 18 Prozent. Die haltbare Bio-Alpenmilch zählte zu den Rennern im Sortiment. Bei der Demeter-Milch zahlte die Molkerei mit Sitz in Piding mit 38,25 Cent/Kilo den besten Preis in Deutschland. 1.825 Bauern lieferten ihre Milch bei der Genossenschaft ab, davon waren 296 Bio-Betriebe. Am 1. April kamen zwölf Bio-Bauern aus Österreich dazu. Die Jahresmenge an Bio-Milch wird dadurch um drei Millionen Kilo steigen, wie die Molkerei bekannt gab.



Das könnte Sie auch interessieren

Faire Bio-Alpenmilch

Milchwerke Berchtesgadener Land zeichnen sich durch Nachhaltigkeit aus

Bio-Alpenmilch der Milchwerke Berchtesgadener Land (BGL) mit Sitz in Piding stammt aus der Region zwischen den Flüssen Isar und Salzach in Oberbayern. Nur die Milch der Genossenschaftsmitglieder wird im modernen Werk in Piding getrennt nach herkömmlicher Milch und Bio-Milch verarbeitet. Eine weiße Linie in Premium-Qualität entsteht am Fuße der Alpen. Das Bio-Sortiment ist im Naturkostfachhandel, qualitätsorientierten LEH und bei Großverbrauchern etabliert. Nachhaltigkeit ist Unternehmensziel der Genossenschaft, von der Landwirtschaft bis zur Milchverarbeitung. Nachhaltigkeit ist hier mehr als Spenden und Stiften in sozialer unternehmerischer Verantwortung (CSR).
01.02.2013mehr...
Stichwörter: Berchtesgaden

Molkerei setzt fairen Zucker ein

Künftig werden die Milchwerke Berchtesgadener Land fair gehandelten Rohrohrzucker in den Bio-Fruchtjogurts und der neuen Alpenzwerg Bio-Schokomilch verwenden.
04.04.2013mehr...
Stichwörter: Berchtesgaden

Molkerei setzt fairen Zucker ein

Berchtesgadener Land arbeitet mit Kooperative aus Paraguay zusammen

Künftig werden die Milchwerke Berchtesgadener Land fair gehandelten Rohrohrzucker in den Bio-Fruchtjoghurts und der neuen Alpenzwerg Bio-Schokomilch verwenden. Mit dem Fair-Handelshaus dwp fand die Molkerei dafür gemeinsam mit Naturland einen Partner. Der Öko & Fair-zertifizierte Rohrohrzucker stammt von der Zuckerkooperative Manduvirá aus Paraguay. Langfristig sollen alle Naturland-zertifizierten Berchtes-gadener Land Produkte auf 100 Prozent Öko & Fair umgestellt werden.  

25.02.2013mehr...
Stichwörter: Berchtesgaden