Start / Ausgaben / BioPress 48 - August 2006 / Ein Dach für starke Marken

Ein Dach für starke Marken

Haus Rabenhorst auf dem Weg in die Zukunft

Im Jahre 1805 nahm die Erfolgsgeschichte des Haus Rabenhorst auf dem Weingut des Pfarrers Lauffs ihren Anfang. Rund 93 Jahre später gelingt der Familie ein Clou: Sie pasteurisiert Traubensaft und bietet ihn erfolgreich als „alkoholfreien Wein" an. Die Haltbarkeit bei Säften galt 1898 als Weltneuheit und bildete das Fundament für das heutige Haus Rabenhorst in Unkel/Nordrhein-Westfalen: den Spezial-Hersteller erstklassiger Säfte.

Seitdem ist Rabenhorst zu einem Unternehmen gewachsen mit vielen bewährten und innovativen Marken, denen eines gemein ist: Sie stehen für natürliche und gesunde Lebensmittel in höchster Qualität und großer Vielfalt. Die Kern-Marken sind: Rabenhorst (Premium-Säfte seit 1898). Rotbäckchen (Kindersäfte seit 1952). Dr. Steinberger (zugekaufte Traditions-Marke, seit 1958 im Sortiment). Vitaborn (Erfrischungs-Säfte, ebenfalls zugekauft und seit 1994 dabei). Flemming (Bio-Gebäcke mit 150jähriger Tradition, im Jahr 2000 erstanden), Bioborn (Trend-Säfte seit 2001). 3Pauly (Spezialgebäcke, im Jahr 2001 ins Markenportfolio aufgenommen). Außerdem bietet das Haus Rabenhorst seit 1996 unter der Marke Grüner Weinberg ausgesuchte europäische Bio-Weine an. Rabenhorst vertreibt seine Produkte in Reformhäusern, im Naturkostfachhandel und in Apotheken

Auch im 201. Jahr der Saftproduktion orientiert sich das Haus Rabenhorst in bewährter Tradition kontinuierlich an seinen Werten: Ursprünglichkeit, Nachhaltigkeit sowie strenge Richtlinien und Kontrollen bei Einkauf, Produktion und Vertrieb. Deswegen vertrauen die Handelspartner der stets gleich bleibenden, hohen Qualität. Durch die langjährige Erfahrung in der Saftproduktion haben sich die Spezialisten weiterentwickelt: Das Angebot wurde und wird noch heute ständig optimiert.

Als Vorreiter der Bio-Branche gab es schon vor 1970 hauseigene Bio-Richtlinien. Wo immer möglich, stammen die Rohstoffe aus biologischem Anbau. Deren Verarbeitung ist auf das Nötigste beschränkt, denn das garantiert den authentischen Genuss. Um stets ein Höchstmaß an Qualität zu gewährleisten, werden permanente Qualitätskontrollen durchgeführt. Die selbst auferlegten Richtlinien sind in den meisten Fällen strenger als die gängigen EU-Normen. „Deswegen können wir mit absoluter Gewissheit betonen, das jede Marke, jedes einzelne Produkt, welches das Haus Rabenhorst verlässt, ein Premium-Erzeugnis ist", so Geschäftsführer Dr. Karl Stoffel.

Das Unternehmen ruht sich nicht auf seinen Lorbeeren aus: Im Jahr 2006 weht im Haus Rabenhorst ein frischer Wind. Das sieht man schon am neuen Erscheinungsbild. So wurde das Logo des Unternehmens neu gestaltet. Auch die Markenarchitektur des Unternehmens wurde restrukturiert. Dafür wurden die einzelnen Marken-Welten und -Positionierungen neu interpretiert und definiert. Das Resultat ist ein moderner Auftritt.

Im Rahmen der Neupositionierung wurden die Firmen-Grundsätze nicht verändert. Vielmehr visualisiert das moderne Erscheinungsbild nun die hohen Maßstäbe der Marken. Die Besucher des 2. Kölner Bio HandelsForums können sich am 11./12. September davon überzeugen.


Ticker Anzeigen