Start / Ausgaben / BioPress 48 - August 2006 / 2. Bio Handels-Forum in Köln

2. Bio Handels-Forum in Köln

Die Bio-Branche im Dialog mit dem Lebensmittelhandel

Zwei Tage lang, vom 11. bis 12. September 2006, bietet das 2. Bio Handels-Forum in Köln Teilnehmern aus Industrie und Handel die Gelegenheit, Informationen auszutauschen und gemeinsam mit Anbietern und Experten neue Wege der Biovermarktung auszuloten. Koelnmesse hat in Zusammenarbeit mit bioPress Verlag ein anspruchvolles Programm am Puls der Zeit mit namhaften Experten aus Wissenschaft, Handel und Lebensmittelindustrie zusammengestellt.

Welche Bedeutung das Thema biologische Lebensmittel für Einkäufer, Marktleiter und Sortimentsverantwortliche gerade auch im konventionellen Handel hat, zeigt die Anmeldeliste zum Bio Handels-Forum. Vertreter aller großen Lebensmittelketten wie Aldi, Edeka, Familia, Globus, Kaiser’s Tengelmann, Kaufland, Markant, Metro, Norma, Plus und Rewe werden ins Congress-Centrum Nord der Koelnmesse kommen. Rund 300 Teilnehmer erwartet der Veranstalter.

Eckdaten und Potenziale der Biobranche

Die Kongressmesse, die von maßgeblichen Fachleuten, Unternehmen und Verbänden der Ernährungsbranche mitgestaltet wird, beleuchtet die Eckdaten und Potenziale der stetig wachsenden Biobranche, stellt erfolgreiche Geschäftsmodelle und Marketingtools vor und diskutiert Perspektiven für den Handel. Der Kongress gibt Antwort auf die Frage, welche Sortiments-Kombinationen greifen. Die besondere Qualität von Bio-Lebensmittel aus handwerklicher Herstellung wird dargestellt. An speziellen Info-Points mit neutralen Bioberatern gibt es praktische Tipps. Es referieren und diskutieren Top-Fachleute aus Handel und Industrie. Der Schwerpunkt liegt im Erfahrungsaustausch in Diskussionen. Der Blick richtet sich auch auf die Biovermarktung in Europa und in den Vereinigten Staaten.

Die Präsentation von rund 40 Unternehmen in der begleitenden Fachausstellung rundet das Informationsangebot des 2. Bio Handels-Forum 2006 kompetent ab. Zwischen den Diskussionsrunden und Vorträgen bleibt genügend Zeit, um die Ausstellung zu besuchen.

Die Anmeldungen zeigen, dass die mittelständischen Marken-Hersteller Bio entdecken, allen voran Wagner-Pizza. Aber auch der Sauerkonserven-Hersteller Hengstenberg, Rila Feinkost Importe, Huober Brezel und Albgold Teigwaren sind dabei.

Info-Points mit Bio-Fachberatern

Gespannt sind die Teilnehmer auf die neu eingerichteten Info-Points, an denen neutrale Fachberater Auskunft geben über unterschiedliche Warengruppen. Außerdem gibt es Kurzreferate der Fachberater zu interessanten Bio-Themen wie zum Beispiel Rückverfolgbarkeit, Bio-Fleischprogramm oder Bio-Fisch. Auch den Ausstellern werden freie Zeiten für Media-Shows zur Verfügung gestellt. Jeweils sieben bis acht Themen pro halbe Stunde versprechen abwechslungsreiche schnelle Einblicke an den Info-Points.

Die Referenten in den Diskussionsrunden sind hochkarätige Vertreter aus Wissenschaft, Industrie und Handel. Die Schirmherrschaft für das 2. Bio Handels-Forum hat Bundesernährungsminister Horst Seehofer übernommen. Um die Leitmesse Anuga entwickelt sich mit dem Handels-Forum eine Drehscheibe für die Vermarktung von Bioprodukten im deutschen und internationalen Lebensmittelhandel.

Außerdem werden am Montagabend, 11. September, auf dem Bio Handels-Forum die Platzierungen der Selly-Gewinner bekannt gegeben (siehe Bericht S. 12 ff) Die besten Vermarktungsstrategien und Bio-Vermarkter im LEH sind zur Preisverleihung und anschließendem Get together zum Meinungsaustausch versammelt.

Kongress-Programm + Ausstellerverzeichnis + Teilnehmerverzeichnis finden Sie unter www.biohandelsforum.de

15.000 Programmbroschüren liegen einer Teilauflage dieses bioPress Magazins bei.

Anmeldungen: 0221-821-2647


Ticker Anzeigen