Start / Business / Bio-Unternehmen / FFF & HI rückt pflanzliche Lebensmittel in den Mittelpunkt

Messe

FFF & HI rückt pflanzliche Lebensmittel in den Mittelpunkt

Internationale Free From-Fachmesse vom 23. bis 24. November 2021

FFF & HI rückt pflanzliche Lebensmittel in den Mittelpunkt © ebc expo

Diesen Herbst kehrt die ‚Free From Functional & Health Ingredients‘ nach Amsterdam zurück. Im Fokus stehen in diesem Jahr der Trend zur veganen Ernährung, pflanzliche Produktinnovationen und Inhaltsstoffe. Über die Ausstellung und die begleitende Konferenz können sich Besucher über neueste Entwicklungen in der Free From-Branche informieren. Das Matchmaking-Programm erleichtert Treffen mit potenziellen Geschäftspartnern.

Auf der diesjährigen FFF&HI wird eine Vielzahl von Lebensmittel- und Getränkelieferanten, die sich auf Free-From-Produkte spezialisiert haben, dafür sorgen, dass die internationalen Teilnehmer über die neuesten Zutaten und innovative Produkteinführungen auf dem Laufenden bleiben können. In sechs Bereichen, welche die Themenfelder Free From, Inhaltsstoffe, Funktional, Vegan, Bio sowie Verpackung abdecken, werden Aussteller wie die Döhler Group GmbH, A G Gilro Ltd, BioBandits BV, Cofresh Snack Foods, Feel Good Company ApS und Pécsi Brewery ihre neuesten Produkte vorstellen. Zero Carb, La Patrona Seaweeds und The Mayo Sisters sind zum ersten Mal dabei.

Neben einer vollgepackten Ausstellungsfläche bietet die Veranstaltung ein hochkarätiges Programm mit Rednern aus den Bereichen Marktforschung, Einzelhandel, Lebensmittelberatung, Marken und Universitäten. Eine breite Palette von Themen und Trends rund um pflanzliche, vegane und funktionale Lebensmittel soll diskutiert werden. Als Hauptredner sind unter anderem Euromonitor International, Kline, Deloitte und Mintel bestätigt. Das Marktforschungsunternehmen Kline wird sich mit der Verarbeitung und den Inhaltstoffen pflanzlicher Fleischalternativen beschäftigen, Euromonitor mit dem Aufschwung veganer und vegetarischer Lebensmittel.

Neben dem Vortrags- und Seminarprogramm können die Besucher maßgeschneiderte Einzelgespräche oder Networking-Treffen am runden Tisch vereinbaren und sich über das internationale Matchmaking-Programm der Veranstaltung persönliche Treffen mit potenziellen kommerziellen und strategischen Partnern sichern.

Ronald Holman, Veranstaltungsleiter, sagte über die diesjährige Veranstaltung: „Das bemerkenswerte Wachstum der pflanzlichen Alternativen hat zu einer Flut neuer Produktinnovationen und Inhaltsstoffe geführt. Wir freuen uns, nach Amsterdam zurückzukehren, um erneut die Innovationen führender und neu gegründeter Marken zu beleuchten und den Teilnehmern zu helfen, sich über die neuesten alternativen Inhaltsstoffe und Markteinführungen auf dem Laufenden zu halten.“

Weitere Informationen sowie die Möglichkeit sich zu registrieren finden Sie hier.


Ticker Anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren

Die Allergy & Free From Show ist zurück

Die Allergy & Free From Show feiert einen Erfolg nach dem anderen: Während der Londoner Ausgabe im Juli 2016 genossen rund 35.000 Besucher über drei Tage lang das vielseitige Angebot von Produkten, die speziell auf Allergie-Betroffene ausgerichtet sind.

22.08.2016mehr...
Stichwörter: Konferenz, vegan, Messe, Free-From Food, Frei von..., Fleischalternative, Free-From-Messen, Amsterdam, Pflanzliche Ernährung, FFF&HI

Eco Life Scandinavia 2021

Veganer Lebensmittel-Boom im Fokus

Eco Life Scandinavia 2021 © ecolifeshow

Am 17. und 18. November wird die Eco Life Scandinavia – die führende nordische Fachmesse für nachhaltige und natürliche Produkte – in Malmö-Mässan (Schweden) ihre Tore öffnen. Dabei werden 15 Prozent der Aussteller vegane Produkte anbieten. Im Bereich Vegan Scandinavia sind über 40 innovative pflanzliche Marken vertreten – von Start-ups bis zu lange etablierten Herstellern.

28.09.2021mehr...
Stichwörter: Konferenz, vegan, Messe, Free-From Food, Frei von..., Fleischalternative, Free-From-Messen, Amsterdam, Pflanzliche Ernährung, FFF&HI

Hanf als innovative Quelle für pflanzliches Eiweiß

Neues Forschungsprojekt der Uni Hohenheim

Hanf als innovative Quelle für pflanzliches Eiweiß © Universität Hohenheim / Corinna Schmid

Eine überwiegend pflanzliche Ernährung gilt als gesünder für Mensch und Umwelt und der Markt für pflanzliche Proteinquellen wächst. Forscherinnen der Universität Hohenheim in Stuttgart haben sich nun mit dem Hanf-Verarbeiter Signature Products in Pforzheim zusammengetan, um Hanf-Samen als neue Eiweißlieferanten für die menschliche Ernährung zu erschließen. Im Projekt ‚SchniTzel, Hanftofu, PASTa & Co aus dem Reallabor Hanf – proteINbasierte Lebensmittel aus regiOnalem Hanfanbau‘ (TASTINO) entwickeln sie neue Verfahren für proteinreiche vegane Hanf-Lebensmittel.

20.09.2021mehr...
Stichwörter: Konferenz, vegan, Messe, Free-From Food, Frei von..., Fleischalternative, Free-From-Messen, Amsterdam, Pflanzliche Ernährung, FFF&HI

GreenTech: Live und Online im September

Gartenbau-Messe findet hybrid statt

14.09.2021mehr...
Stichwörter: Konferenz, vegan, Messe, Free-From Food, Frei von..., Fleischalternative, Free-From-Messen, Amsterdam, Pflanzliche Ernährung, FFF&HI


Koteletts aus dem 3D-Drucker

Spanisches Unternehmen Cocuus will synthetisches Fleisch wettbewerbsfähig machen

27.07.2021mehr...
Stichwörter: Konferenz, vegan, Messe, Free-From Food, Frei von..., Fleischalternative, Free-From-Messen, Amsterdam, Pflanzliche Ernährung, FFF&HI