Start / News / Ökologie / AöL wird Fördermitglied der Qualitätsgemeinschaft

Verbände

AöL wird Fördermitglied der Qualitätsgemeinschaft

Bioverbände geschlossen für Qualitätsgemeinschaft Bio-Mineralwasser

Die Assoziation ökologischer Lebensmittelhersteller e.V. (AöL) ist jetzt Fördermitglied der Qualitätsgemeinschaft Bio-Mineralwasser. Zudem wurde die Qualitätsgemeinschaft als Organisationsmitglied in die IFOAM aufgenommen.

Mit der AöL stößt nach Bioland, Naturland, Demeter, dem Biokreis sowie dem Bundesverband Naturkost Naturwaren (BNN) bereits der sechste deutsche Bio-Verband als Mitglied zur Qualitätsgemeinschaft. Die rund 120 Mitglieder starke AöL ist der Zusammenschluss der Bio-Lebensmittelhersteller im deutschsprachigen Europa. Sie setzt sich für eine ökologisch und sozial geprägte Marktwirtschaft sowie eine nachhaltigere Lebensmittelerzeugung ein, die den gesamten Entstehungsprozess im Blick behält.

Die Qualitätsgemeinschaft Bio-Mineralwasser ist jetzt außerdem Organisationsmitglied in der IFOAM – Organics International sowie der IFOAM Organics Europe. Das rund 800 Mitglieder umfassende Netzwerk ist die internationale Vereinigung der ökologischen Landbaubewegungen und Dachorganisation der weltweiten Biobewegung.

Seit 2008 setzt sich die Qualitätsgemeinschaft Bio-Mineralwasser e.V. für einen behutsamen Umgang mit dem Lebensmittel Wasser ein. Sie wacht über die Richtlinien für das von ihr vergebene Qualitätssiegel ‚Bio-Mineralwasser‘ und sensibilisiert Branche und Verbraucher für die Problematik der zunehmenden Wasserverschmutzung.

Dr. Franz Ehrnsperger, Vorsitzender der Qualitätsgemeinschaft Bio-Mineralwasser, sagt: „Die breite Unterstützung der Bioverbände zeigt, dass wir mit unserem Bio-Mineralwasser-Siegel und unserem Engagement für reines Wasser auf dem richtigen Weg sind. Wir freuen uns sehr darauf, mit diesen starken Partnern weiter für unser wichtigstes Lebensmittel zu kämpfen.“


Ticker Anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren

Quo vadis Bio - Mit Handel die Welt retten?

AöL sucht Antworten für zukunftsfähiges Ernährungssystem

Quo vadis Bio - Mit Handel die Welt retten? © AöL

Fulda/Bad Brückenau, 18.11.2021  |   Am Ende der Transformation der Ernährung soll ein System stehen, das zukunftsfähig und ökologisch, sozial sowie ökonomisch tragfähig ist. Wie kann dieses aussehen? 100 Prozent Bio und alles ist gut? Sollte Wachstum wirklich die Maxime für die Wirtschaft sein? Die Assoziation ökologischer Lebensmittelhersteller e.V. (AöL) hat sich auf ihrer Herbsttagung in Fulda vor knapp 100 Teilnehmenden mit Lösungswegen und Visionen im Hinblick auf die Transformation des Ernährungssystems auseinandergesetzt.

19.11.2021mehr...
Stichwörter: Verbände, IFOAM, AöL, Qualitätsgemeinschaft Bio-Mineralwasser


AöL trifft Grünen-Politikerin Manuela Rottmann

Gespräch über Wege zur Ernährungswende

Was tragen Wahre Preise zu einer nachhaltigeren Ernährung bei? Wie kann die Ernährungswende gelingen? Welche politischen Maßnahmen brauchen wir? Auf Einladung des Mitgliedsunternehmens Maintal Konfitüren GmbH traf sich die Assoziation ökologischer Lebensmittelhersteller mit der Bundestagsabgeordneten Manuela Rottmann (Bündnis 90/Die Grünen).

17.09.2021mehr...
Stichwörter: Verbände, IFOAM, AöL, Qualitätsgemeinschaft Bio-Mineralwasser