Start / News / Deutscher Kinderschutzbund und dm für Kinderrechte

Recht

Deutscher Kinderschutzbund und dm für Kinderrechte

Im dm-Kinderland. Jugendland. Zukunftsland. auf dem Verfassungsfest in Karlsruhe macht dm sozial, ökologisch und kulturell relevante Themen erlebbar

Karlsruhe, 24. Mai 2019  |   Kinderrechte gehören in das deutsche Grundgesetz - dafür setzen sich der Deutsche Kinderschutzbund Bundesverband e.V. und dm-drogeriemarkt gemeinsam ein. Denn Kinder und Jugendliche haben ein Recht auf Schutz, Förderung sowie Mitsprache und Beteiligung.

Die beiden Partner machen erstmals gemeinsam im Rahmen des Verfassungsfests 70 Jahre Grundgesetz von Mittwoch, 22. Mai, bis Samstag, 25. Mai 2019, auf das Thema Kinderrechte aufmerksam. „Dem Mitspracherecht der Jugendlichen muss eine hervorgehobene Bedeutung zukommen. Wir bei dm nehmen junge Menschen als entscheidungsfähig wahr und wollen diese Fähigkeit fördern. Die Aufnahme der Kinderrechte ins Grundgesetz ist so naheliegend - es ist Zeit zu handeln“, erläutert Erich Harsch, Vorsitzender der dm-Geschäftsführung, das Engagement im Rahmen des Verfassungsfests in Karlsruhe im „dm Kinderland. Jugendland. Zukunftsland.“ Und er ergänzt: „Bei dm haben wir den Anspruch über unsere händlerische Kompetenz hinaus, Impulse und Beiträge für eine lebenswerte Gesellschaft zu liefern.“

Zugleich führt Deutschlands beliebtester Drogeriewarenhändler die Tradition seines Gründers, Prof. Götz W. Werner, fort. Der Unternehmer engagiert sich seit vielen Jahren für die Idee des bedingungslosen Grundeinkommens. Mit seiner Forderung nach einem „Einkommen für alle“ hat er eine breite gesellschaftliche und politische Debatte über die Zukunft unseres Sozialstaates entfacht. Im „dm-Kinderland. Jugendland. Zukunftsland.“ beim Verfassungsfest unterstützt dm den Deutschen Kinderschutzbund und seinen Präsidenten Heinz Hilgers bei deren Idee einer Kindergrundsicherung: „Die Kindergrundsicherung setzt das Recht auf soziale Sicherung konsequent um."



Das könnte Sie auch interessieren

Tomaten-Patent zurückgezogen

Über 65.000 Menschen aus ganz Europa hatten 2017 Einspruch gegen ein Tomaten-Patent für den Agrar...
11.04.2019mehr...
Stichwörter: Recht, Götz Werner, dm-Drogeriemarkt, Kinderrechte, Deutscher kinderschutzbund, Erich Harsch, Kindergrundsicherung

Neue EU-Regelung für Einweg-Plastik

Unterhändler des Europapalamentes und der EU-Staaten haben sich Ende Dezember 2018 auf eine neue ...
29.01.2019mehr...
Stichwörter: Recht, Götz Werner, dm-Drogeriemarkt, Kinderrechte, Deutscher kinderschutzbund, Erich Harsch, Kindergrundsicherung

Mit bioC Bio-Betrug verhindern

Mit dem Wachstum der Biobranche wachsen auch die Ansprüche an Sicherheit und Professionalität. Das Betrugsrisiko steigt, je beliebter Bioware wird. Mit Sicherheit und Transparenz können Hersteller punkten. Doch das kostet viel Geld und erfordert viel Know-how.

25.09.2018mehr...
Stichwörter: Recht, Götz Werner, dm-Drogeriemarkt, Kinderrechte, Deutscher kinderschutzbund, Erich Harsch, Kindergrundsicherung


Schluss mit der Geheimniskrämerei

Zulassung von neuen Bienengiften ist kein Geschäftsgeheimnis

19.04.2018mehr...
Stichwörter: Recht, Götz Werner, dm-Drogeriemarkt, Kinderrechte, Deutscher kinderschutzbund, Erich Harsch, Kindergrundsicherung