Start / News / Ökolandbau in der Berufsschule - Prüfer gesucht

Ökolandbau

Ökolandbau in der Berufsschule - Prüfer gesucht

Visselhövede, 14.12.2018   |    Der Ökolandbau soll einen höheren Stellenwert in der landwirtschaftlichen Berufsausbildung bekommen. Das Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen (KÖN) möchte Öko-Landwirtinnen und -Landwirte als Prüfer gewinnen.

Jeder kann Mitglied des Prüfungsausschusses werden, der zum Beispiel die zweijährige Fachschule absolviert hat, einen Meistertitel oder ein landwirtschaftliches Hochschulstudium abgeschlossen hat. Voraussetzung für das Ehrenamt ist vor allem Freude an der Arbeit mit jungen Leuten.

Außerdem sind Menschenkenntnis, Einfühlungsvermögen und Kommunikationsfähigkeiten erwünscht. 

Interessenten können sich bei den regionalen Ausbildungsberatern der Landwirtschaftskammer-Dienststellen informieren und bewerben. Wenn die Voraussetzungen stimmen, werden sie in den Prüfungsausschuss aufgenommen und vier bis acht Mal im Jahr gefragt, ob sie an bestimmten Terminen Zeit haben, Prüfungen abzunehmen. Das können sowohl praktische Prüfungen wie schriftliche Prüfungen, Zwischen- wie Abschlussprüfungen sein. Sie dauern jeweils etwa einen Tag und finden in den Berufsschulen und auf Betrieben statt. Mitglieder der Prüfungskommission entscheiden selbst, ob sie an einem Prüfungstermin  
teilnehmen.

Die Prüfer bekommen eine Aufwandsentschädigung.

Liste der Informationsstellen

Ansprechpartnerin zum Thema Ökolandbau in der Berufsausbildung:
Bettina Stiffel, Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen, Tel.  
04262-959364, b.stiffel@oeko-komp.de
 


Ticker Anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren

Thüringen unterstützt ökologische Fortbildung

Land fördert Berufsspezialisierung für ökologischen Landbau mit 70.600 Euro

Das Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft (TMIL) fördert die seit Anfang des Jahres laufende berufliche Weiterbildung zum Geprüften Berufsspezialisten für ökologischen Landbau. Der Bildungsträger ist Thüringer Ökoherz e. V, ein Verein, der seit vielen Jahren erfolgreich als Veranstalter von Weiterbildungen für Erzeuger, Verarbeiter und Vermarkter im Ökolandbau agiert.

04.05.2020mehr...
Stichwörter: Ökolandbau, Ausbiildung, Bio-Landwirtschaft

Jan Plagge fordert Umsetzung des Koalitionsvertrages: 20 Prozent Ökolandbau bis 2030!

Jan Plagge fordert Umsetzung des Koalitionsvertrages: 20 Prozent Ökolandbau bis 2030!

Mainz/Berlin, 2. Dezember 2019. „Der Karren der Landwirtschaft steckt fest. Nun ist es an der gesamten Agrarbrache, der Politik und den Verbrauchern, diesen herauszuziehen und gemeinsam anzupacken. Dass die Bundeskanzlerin heute den Dialog sucht und an einen Tisch lädt, ist auf nationaler Ebene ein wichtiger Schritt. Damit die notwendigen Veränderungen gelingen, müssen wir miteinander reden und konsequent handeln.

02.12.2019mehr...
Stichwörter: Ökolandbau, Ausbiildung, Bio-Landwirtschaft

Der Öko-Landbau hat Zukunft und Lösungen

Vor dem Kanzlergipfel in Berlin: Demeter-Vorstand Alexander fordert bei den II. Öko-Marketingtagen enkeltaugliche Landwirtschaft

Der Öko-Landbau hat Zukunft und Lösungen © Hans Kumpf

„Antworten auf die neuen Zeiten“ werde sie von den Landwirten fordern, hat Bundeskanzlerin Angela Merkel bei der Generaldebatte vor dem Bundestag betont. Zusammen mit Bundesagrarministerin Julia Klöckner (CDU) diskutierte die Kanzlerin am Montag, 2. Dezember, mit mehr als 40 Vertretern von Bauernverbänden über die Landwirtschaft der Zukunft.

02.12.2019mehr...
Stichwörter: Ökolandbau, Ausbiildung, Bio-Landwirtschaft