Start / News / Ökologie / Verantwortung durch vegane und vegetarische Lebensstile

Ernährungsstil

Verantwortung durch vegane und vegetarische Lebensstile

Nürnberg 14.02.2018 | Hersteller veganer und vegetarischer Lebensmittel fordern Regelungen zugunsten pflanzlicher Ernährungsstile.

Nachwuchsunternehmer der Branche trafen sich auf der diesjährigen BioFach-Messe um die Zukunft der Veggie-Bewegung zu diskutieren. Gemeinsam mit den Teilnehmern fordern die Veranstalter die Politik auf, alles dafür zu tun, Klimaziele zu erreichen, das Artensterben zu beenden und Verantwortung zu übernehmen. 


„Überwiegend pflanzliche Ernährung in Bioqualität leistet einen entscheidenden Beitrag und ist die einzige Perspektive für die nächste Generation“, so eine gemeinsame Pressemeldung der Unternehmen Taifun Tofu, Purvegan, Topas, Vitaquell, Vitam, Govinda, Tofutown und Happy Cheeze. Sie haben sich zu der Bewegung angeschlossen und möchten gemeinsam in Zeiten des Veggie-Booms die Werte der Biobewegung stärken und planen weitere Aktionen.


Die Teilnehmer fordern unter anderem:
• Eine Abkehr von der Massentierhaltung

• Eine stärkere Förderung der ökologischen Landwirtschaft

• Ein verbraucherfreundliches Lebensmittelkennzeichnungsrecht

• Den Abbau von gesetzgeberischen Barrieren zur Kennzeichnung pflanzlicher Milch- und Fleischalternativen


„Natürlich wünschen wir uns mehr Unterstützung für unsere Sache auch von Seiten der Politik, aber wir warten nicht länger“, fasst Jasmin Maiwald von Govinda zusammen. „Welternährung ist die große Aufgabe der neuen Generation. Es führt kein Weg an einer zumindest überwiegend pflanzlichen Ernährung in Bioqualität vorbei.“ Überwiegend pflanzliche Ernährung in Bioqualität leistet einen entscheidenden Beitrag zum Ressourcenschutz und ist die einzige Perspektive für die nächste Generation.


Ticker

Das könnte Sie auch interessieren

Ernährung? Eine Frage des Stils!

AöL positioniert sich zu mehr pflanzlicher Ernährung

Geht es um moderne und nachhaltige Ernährung, fokussiert sich die öffentliche Debatte häufig auf Einzelaspekte, wie den Nährwert oder den CO2-Fußabdruck von Lebensmitteln. Damit werden aber die Komplexität von Ernährungsstilen und Herausforderungen der Transformation der Ernährungswirtschaft, die nur mit einer Transformation der Ernährung einhergehen kann, außen vor gelassen. Ein Positionspapier der Assoziation ökologischer Lebensmittelhersteller e.V. (AöL) bezieht nun Stellung und gibt Handlungsempfehlungen für die Transformation der Ernährung.

18.03.2021mehr...
Stichwörter: vegetarisch, vegetarisch Ernähren, vegan, Ernährungsstil, Ressourcenschutz, Klimaschutz Artensterben, next generation

Fleischlos aus Überzeugung

Wie neue Werte und alte Traditionen den Fleischkonsum bestimmen

Fleischlos aus Überzeugung © BLE

In Deutschland sind es vor allem die jungen Menschen, die Vegetarismus und Veganismus voranbringen. Für sie ist Fleischverzehr inzwischen auf der ‚Dunklen Seite‘ ihres Wertekosmos gelandet. Für westliche Länder mit hohem wirtschaftlichen Status ist dies eine exemplarische Entwicklung. Auf Fleischverzicht aus wirtschaftlichen Gründen folgt hoher Konsum und dann die Besinnung auf neue Werte. Und wie sieht es aus in den Gegenden der Erde, in denen eine Ernährung ohne Fleisch aus weltanschaulichen Gründen langjähriger Bestandteil der Kultur ist?

24.01.2022mehr...
Stichwörter: vegetarisch, vegetarisch Ernähren, vegan, Ernährungsstil, Ressourcenschutz, Klimaschutz Artensterben, next generation

Klimaneutral essen

Eine Studie überprüfte die bundesdeutsche Ernährung und gibt Empfehlungen

Klimaneutral essen © WWF Deutschland

Von weniger Fleischkonsum bis zu vegan: Wie wirkt sich eine veränderte Essenszusammensetzung auf die Umwelt auf?

08.04.2021mehr...
Stichwörter: vegetarisch, vegetarisch Ernähren, vegan, Ernährungsstil, Ressourcenschutz, Klimaschutz Artensterben, next generation