Start / News / Bio-Tops / Bio-Honig mit Insektiziden verunreinigt

Honig

Bio-Honig mit Insektiziden verunreinigt

BÖLW fordert: Umbau der Landwirtschaft jetzt anpacken

„Die Verunreinigungen von Honig mit Insektiziden zeigen, wie wichtig der Umbau der Landwirtschaft Richtung Bio ist“, so der Geschäftsführer des Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW), Peter Röhrig, zu den Funden des Neonicotinoids Thiacloprid im Honig eines Öko-Imkers. „Mit Bio werden Einträge von Agrarchemikalien in Lebensmittel vermieden. Bio-Bauern sorgen für sauberes Wasser und Artenvielfalt.“

Der BÖLW-Geschäftsführer forderte, dass die Risiken von Pflanzenschutzmitteln im Zulassungsverfahren besser berücksichtigt werden. Röhrig forderte weiterhin, dass die gute fachliche Praxis Pflanzenschutz, die derzeit von der Bundesregierung erarbeitet wird, nicht-chemischen Pflanzenschutzmaßnahmen den eindeutigen Vorzug gibt. Das sei für den Umbau hin zu einer umwelt-, natur- und gesundheitsverträglichen Landwirtschaft von allergrößter Bedeutung. „Bio-Bauern, die diese Mittel gar nicht anwenden, müssen vor Kontaminationen geschützt und im Schadensfall entschädigt werden“, so Röhrig abschließend.

Das Insektizid Thiacloprid aus der Wirkstoffgruppe der Neonicotinoide wurde als nicht bienengefährlich eingeordnet, obwohl wissenschaftliche Untersuchungen ergeben hatten, dass es Bienen und andere Insekten schädigt. Weitere Insektenvernichtungsmittel aus der Gruppe der Neonicotinoide – Imidacloprid, Thiamethoxam, Clothianidin und Fipronil – wurden bereits im Jahr 2013 verboten.


Ticker Anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren

Agava – Die neue Honigvielfalt

Agava – Die neue Honigvielfalt

Agava steht für natürliche Süßungsmittel und Produkte auf deren Basis. Mit dem neuen Honig Basis-Sortiment, welches eine Vielfalt an unterschiedlichen Sorten und Gebinden umfasst, rundet Agava das Portfolio ab und gibt dem Kunden eine neue Orientierung am Regal. Vom milden Akazienhonig über aromatischen Wildblüten- und zarten Sonnenblumen- bis hin zum kräftigen Waldhonig. Agava ist Imker aus Leidenschaft mit langjähriger Erfahrung und verfügt über ein großes Netzwerk zu Bio-Imkern auf der ganzen Welt. Ihr Honig wird im Familienbetrieb sorgsam aufbereitet und abgefüllt. Einen Überblick über das gesamte Sortiment unter: http://www.agava.bio

14.07.2020mehr...
Stichwörter: Honig, Insektizide, Chemischer Pflanzenschutz, Agrarchemikalien

Südtirol: Vergiftete Empfehlung 

Umweltinstitut München e.V., 5.3.2020  |  Die EU hat im Januar beschlossen, Chlorpyrifos-methyl zu verbieten, weil das Insektizid die Gehirnentwicklung von Kindern beeinträchtigen kann. Der Südtiroler Beratungsring empfiehlt in einem Rundschreiben dennoch, das Mittel vor Ablauf der Verkaufsfrist noch einmal einzukaufen und im Obstbau anzuwenden.

05.03.2020mehr...
Stichwörter: Honig, Insektizide, Chemischer Pflanzenschutz, Agrarchemikalien

Vier Tonnen Honig für Julia Klöckner

Imkerpaar übergibt Glyphosat-belastete Honigernte an deutsche Agrarministerin

Protestaktion von Imker*innen
Ort: Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, Wilhelmstraße 54, 10117 Berlin
Zeitpunkt:  Mittwoch, 15. Januar 2020, 11 Uhr

09.01.2020mehr...
Stichwörter: Honig, Insektizide, Chemischer Pflanzenschutz, Agrarchemikalien



Ein korruptes System

André Leu und Sarah Wiener stellten Die Pestizidlüge vor

26.02.2018mehr...
Stichwörter: Honig, Insektizide, Chemischer Pflanzenschutz, Agrarchemikalien