Start / Ausgaben / BioPress 68 - August 2011 / Nur schwer zu überbieten

Nur schwer zu überbieten

Bei Galke in Gittelde ist jede Menge Natur in Sicht

Seit 1920 beschafft, verarbeitet und vertreibt die im Harzvorland ansässige Alfred Galke GmbH Kräuter, Gewürze und pflanzliche Rohstoffe. Angefangen hat alles mit schlesischer Kamille. Inzwischen beliefert Galke unterschiedlichste Abnehmer in der ganzen Welt. Dabei nutzt das Unternehmen moderne Vertriebskanäle, wie seinen mehrere Tausend Artikel umfassenden Webshop.


 

Wer sich dem rund 2.000 Einwohner kleinen Flecken Gittelde auf der Kreisstraße von Westen her nähert, hält es kaum für möglich, einen größeren Betrieb anzutreffen. Sanft gewellte Felder, dunkle Fichten und die wolkenverhangenen Kuppen des Harzes erinnern an die Reiseberichte Goethes. Und doch: Ein wenig oberhalb des Ortskerns beherbergt die Alfred Galke GmbH auf mehr als 22.000 Quadratmeter Lagerfläche rund 1.000 Sorten Heil- und Arzneikräuter, Gewürze und andere pflanzliche Rohstoffe in gut 6.000 Varianten aus allen Winkeln dieser Erde. Davon viele in Bio-Qualität.

„Dabei fing alles so klein und überschaubar an“, erzählt Geschäftsführer Hartmut Galke. Seine Großeltern Hedwig und Alfred Galke gründeten 1920 in Schlesien eine Teetrocknerei und -großhandlung, die nach zwei Umzügen ihren Sitz in Standorf hatte. Dort wurden Kamille, Melisse und Pfefferminze in großem Stil angebaut. Für Eichenrinde war das Unternehmen sogar Hauptlieferant in ganz Deutschland. Nach dem Zweiten Weltkrieg mussten die Galkes im Westen neu beginnen. Am Gittelder Bahnhof, wurden sie auf der Suche nach einem geeigneten Standort fündig. „Zu Beginn unserer Tätigkeit standen noch Sammlung und Anbau pflanzlicher Rohstoffe im Zentrum“, erinnert sich der 48-jährige. „Im Laufe der Jahre haben wir uns zunehmend auf den Import optimaler Qualitäten konzentriert. Kein Wunder also, dass wir nicht nur wissen, wo der Pfeffer wächst …“

Gewachsenes Wissen seit 1920


Die Familie spielte dabei immer eine große Rolle. Neben Hartmut Galke, der den Betrieb in der dritten Generation führt, sind auch seine Eltern Erika und Alfred Galke im Geschäft, ebenso wie Ehefrau Katrin und Bruder Rolf. Denn trotz vieler Märchen und Mythen, die sich um Kräuter und Gewürze ranken, vertraut man in Gittelde auf das von Generation zu Generation überlieferte Spezialwissen und auf die eigenen, über Jahre hinweg angehäuften Erfahrungen von Familienmitgliedern und langjährigen Mitarbeitern.

Die Zahl der Mitarbeiter hat sich in den letzten zwanzig Jahren fast verdreifacht. Und dass der Job Spaß macht, wird schnell deutlich, wenn man die Betriebsabläufe bei Galke eine Weile beobachtet. „Ich bin jeden Abend aufs Neue erfreut darüber, wie viel man von der weiten Welt sehen kann, ohne sich auch nur einen einzigen Schritt aus Gittelde wegzubewegen“, sagt Versandleiter Feti Mami.

Natur ab Lager


Zu sehen bekommt man einiges: LKW bringen tonnenweise neue Ware. Zum Beispiel Salbei, Brennnesselblätter oder Schlüsselblumen aus Albanien, Hirschzungenkraut aus Slowenien, Reiherschnabel aus Bulgarien, Lindenblüten aus Kroation. Containerweise werden Blüten, Rinden, Hölzer und Kräuter aus Übersee herangeschafft. Exoten wie Potenzholz aus Brasilien, Teufelskralle aus Namibia oder Krappwurzel aus Pakistan stellen nur einen kleinen Auszug aus dem riesigen Angebot dar.

Galkes einzigartige Rohstoffpalette von mehr als 1.000 verschiedenen Kräutern, Gewürzen und anderen pflanzlichen Rohstoffen aus konventionellem und kontrolliert-biologischem Anbau steht den Kunden das ganze Jahr über zur Verfügung. Ganz gleich ob Arzneikräuter oder Gewürze, ob Bastelbedarf oder Färbemittel, ob Kräuter- oder Früchtetees. Ergänzt wird das umfangreiche Sortiment um Gummen, Harze, Kapseln, Öle, Propolis-Produkte und Aromen. Das erfordert eine ausgefeilte Logistik und ein effizientes Lagersystem – gerade aufgrund vieler voluminöser und instabiler Produkte. So genannte Intainer erleichtern Galke die Aufbewahrung und den Transport von Säcken und Ballen. Räumliche Kapazitäten werden auf diese Weise optimiert.

Abnehmer sind herstellende und weiterverarbeitende Unternehmen aus so unterschiedlichen Branchen wie Lebensmittel, Kosmetik, Chemie, Pharma, Futtermittel... Darüber hinaus beliefert Galke den Groß- und Einzelhandel (Reformhäuser, Naturkostläden, Drogerien, Apotheken). Auch Schnapsbrennereien befinden sich in der Kundenkartei Galkes. „Die kaufen spezielle pflanzliche Rohstoffe für geheime Rezepturen, um den leckeren Kräutergeschmack ihrer Hochprozenter zu erzielen“, erläutert Hartmut Galke. Und so gehen Produkte, die einst aus Tibet, Sri Lanka oder Israel in Gittelde eintrafen, dort verarbeitet oder konfektioniert wurden, erneut auf eine lange Reise, zum Beispiel nach Panama, Taiwan oder Curaçao.

Vielfalt und Qualität durch Maßarbeit


Auf 120 übersichtlich gestalteten Seiten stellt Galke alljährlich sein Sortiment samt Preisinformationen vor.
Fast genauso unüberschaubar wie das Produktangebot ist die Verarbeitung der importierten Rohstoffe. Schließlich sind Qualität und Sorgfalt Herzenssache der Gittelder Kräuterexperten. Aufgrund der hohen Ansprüche bevorzugt man bei Galke ganze Ware, das heißt pflanzliche Rohstoffe, die noch nicht zerkleinert oder in anderer Form bearbeitet wurden. Die fachgerechte Verarbeitung von Drogen und anderen Vegetabilien ist schließlich Maßarbeit, die Know-how und individuelle Techniken verlangt.

Galke bevorzugt dabei weder Alt noch Neu, sondern stets das, was optimal erscheint. Computergestütztes High-Tech-Equipment koexistiert mit traditionellen Herstellungsprozessen: Da mischen riesige Trommeln ganz gemächlich und deshalb besonders schonend Teekompositionen oder Potpourris, während nebenan die computergesteuerte Druckentwesungsanlage auf Hochtouren läuft. Sie fasst in zwei Behältern bis zu acht Europaletten. Durch den Einsatz von natürlichem CO2 werden dort Schädlinge umweltfreundlich bekämpft. Neben dem üblichen Schneiden, Mahlen, Sieben und Mischen wird bei Galke auch in haushaltsüblichen Mengen konfektioniert. Qualitätsnachweise erfolgen durch externe Labors bezüglich Arzneibuch- und Lebensmittelqualität.

Kataloge, Messen, Webshop: Alle Wege führen nach Gittelde

Galke ist seit fast 15 Jahren Aussteller auf der BioFach in Nürnberg und tritt dort regelmäßig in einen Dialog mit Kunden und Lieferanten. Hinzu kommt der Anfang 2010 gelaunchte B-to-B-Webshop, auf den registrierte Galke-Kunden Zugriff haben und bequem aktuelle Konditionen einsehen und Bestellungen auslösen können. Nicht zu vergessen, die über hundertseitigen Sortimentsübersichten, die jedes Jahr neu aufgelegt und an alle Kunden versendet werden. Diese wurden inzwischen sogar mit einem RedDot-Design-Award ausgezeichnet. Und dann ist da ja auch noch die eingangs erwähnte Kreisstraße...
A.G.
Bilder: Heine Warnecke Design

 

 


 

Grün mit der Natur

Bioga® sind sorgfältig ausgewählte Kräuter, Gewürze und Teemischungen aus kontrolliert-biologischem Anbau. Bioga® Produkte sind verpackt in Faltkartonagen aus recycelter Braunpappe mit Sichtfenster. In zwei Verpackungsgrößen bietet Galke Gewichtseinheiten zwischen 15 und 300 Gramm an.

 


 

Bioga® Geschenksets

Bioga® Geschenksets enthalten Kräuter, Gewürze oder Teemischungen aus kontrolliert biologischem Anbau in originell gestalteten und vielfach verwendbaren Metalldosen. Private Labels sind auf Anfrage sowohl für die Produktkartonagen als auch für die Metalldosen möglich.

Alle, bei denen nicht nur der Gaumen, sondern auch das Auge genießt, freuen sich über die Vorratsdose mit gleich 300 Gramm feinem grünen Gunpowder Tee.

Safran, das wohl kostbarste Gewürz der Welt hat Galke edel verpackt. Mit den enthaltenen zwei Gramm Safranfäden können ambitionierte Hobbyköche ihre Gerichte verfeinern.

 


 

Neu im Aromapack: G-würzt®


Während sich die Alfred Galke GmbH schon seit neun Jahrzehnten einen guten Namen als Distributor für Kräuter, Gewürze und pflanzliche Rohstoffe gemacht hat, ist der Markenname G-würzt® brandneu. Er steht für Galkes Bio-Gewürze und Bio-Kräuter in haushaltsüblichen Verpackungen.

Von Gewürzen und Kräutern werden oft nur geringe Mengen benötigt. Oder man möchte neue Sorten und neue Kreationen probieren. Einmal angebrochen, verflüchtigt sich im Laufe der Zeit das Aroma. Anders bei vielen, neuen G-würzt® Produkten. Die Faltschachteln aus recycelter Braunpappe enthalten vier oder fünf Sachets mit portionierten Mengen des jeweiligen Gewürzes. So wird gerade nur so viel angebrochen, wie auch benötigt wird. Die anderen Sachets bleiben frisch versiegelt und erhalten ihr wertvolles Aroma. Mit den Sachets lässt sich ganz einfach streuen und dosieren.

Gute Qualität und anständige Preise sind bei G-würzt® kein Widerspruch. Sämtliche Sorten kennzeichnet ein optimales Preis-Genuss Verhältnis.

G-würzt® startet mit einem Sortiment von 20 verschiedenen Gewürzen und Kräutern in den Markt. Großabnehmern stehen schon jetzt weitere Sorten auf Anfrage zur Verfügung.

 


 

Von damals bis heute

2011 Galke nimmt eine neue Halle mit 1.800 m2 Lagerfläche in Betrieb steigert so erneut die vorrätigen Volumina.

2010 Kunden kaufen erstmals online ein.

2008 Galke errichtet seine Produktionshalle neu. Neue Maschinen zum Schneiden und Mischen sorgen für noch höhere Qualitätsstandards.

2007 Auf 1.000 m2 Grundfläche schafft Galke ein zusätzliches Lagervolumen von 6.000 m3 für Intainer zur effizienten Lagerung von Großgebinden.

2006 Das Fertigwarenlager wird neu gebaut.

2004 Galke installiert neue Produktionsanlagen für Sieb- und Mischtechnik.

2001 Galke nimmt erstmals eine CO2-Druckentwesungsanlage in Betrieb.

1999 Hartmut Galke wird Mitglied der Geschäftsleitung.

1968 – 1983 Beginnend im Westen dehnt Galke seine Exporte auf ganz Europa aus. Erste Kontakte nach Übersee entstehen.

1963 Jetzt obliegt Alfred Galke junior die Leitung des prosperierenden Unternehmens. Es folgen Importe aus aller Herren Länder.

1950 Nur unter großen Anstrengungen glückt Hedwig und Alfred Galke senior der Neuanfang in Gittelde am Harz. Familien sammeln Heilpflanzen und liefern sie gegen Entgelt ab.

1944 Vertreibung aus Schlesien.

1920 Gründung einer Teetrocknerei und -großhandlung durch Alfred Galke senior in Bad Warmbrunn, Schlesien.

 


 

Galke Spezifikationen

• DIN EN ISO 9001:2008

• Herstellungserlaubnis gemäß § 13 AMG, Absatz 1

• FDA-Registrierung für Lebensmittel USA 12238820704

• Öko-/kbA-Zertifizierung  gemäß EG-VO Nr. 834/2007

• USDA’s Natural Organic Program NOP

• GMP-Zertifizierung  für Humanarzneimittel

• IFSA-Zertifizierung  für Tierfuttermittel

• Futtermittelunternehmen  gemäß EG-VO Nr. 183/2005

• Kosher-Zertifizierung

 


 

B2B online einkaufen www.galke.com

Informieren, stöbern, finden – 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche. Pflanzliche Rohstoffe kontrolliert-biologischer Herkunft können Galke-Kunden ganz einfach, schnell und bequem online bestellen: Kräuter, Heilkräuter, Gewürze, Tee, Früchte, Blütenpotpourris… Registrierte Benutzer können die Preise der Produkte online abrufen, Favoriten speichern und zurückliegende Bestellungen einsehen. Alles auf einen Klick.

 


 

Hartmut Galke handelt rund 600 Rohstoffe aus kontrolliert-biologischem Anbau

bioPress: Können Sie als Geschäftsführer uns die Schwerpunkte Ihrer Produktpalette kurz zusammenfassen?

Galke: Schwerpunkt in Galkes Produktportfolio ist, dass es keinen Schwerpunkt gibt, jedenfalls nicht im eigentlichen Sinne. Ganz im Gegenteil: Galkes Stärke ist einerseits ein vielfältiges und europaweit nahezu einzigartiges Sortiment an Kräutern, Gewürzen, Tee und anderen pflanzlichen Rohstoffen aus aller Welt. Und andererseits eine breitgefächerte, internationale Abnehmerschaft seitens der Industrie und des Handels. Den Beweis liefern rund 1.000 verschiedene Rohstoffe aus konventionellen und rund 600 Rohstoffe aus kontrolliert-biologischem Anbau, die in Gittelde auf 22.000 Quadratmetern auf ihre Reise in die ganze Welt warten.

bioPress: Welche Branchen beliefern Sie hauptsächlich?

Galke: Weltweit kaufen rund 8.000 gewerbliche Kunden regelmäßig bei Galke ein: kosmetische, chemische und pharmazeutische Industrien, Futtermittelhersteller sowie andere Importeure oder Produzenten. Bedarf an pflanzlichen Rohstoffen besteht in unterschiedlichsten Branchen. In Deutschland und Westeuropa beliefert Galke auch den Einzelhandel wie Naturkostläden, Drogerien, Reformhäuser, Apotheken.

bioPress: Sie exportieren weltweit. In welche Länder oder Regionen exportieren sie hauptsächlich? Wie hoch ist Ihr Exportanteil?

Galke: Der größte Teil der Exporte konzentriert sich auf West- und Osteuropa. Hinzu kommen weitere Schwerpunktländer in Übersee. Der Exportanteil liegt bei 45 Prozent. Interessant ist die Entwicklung: Noch vor 50 Jahren beschränkten sich unsere Lieferungen auf den Westen Deutschlands. Inzwischen wissen auch Kunden in Panama, Curacao, Taiwan und Pakistan die Produkte und Dienstleistungen unseres Hauses zu schätzen.

bioPress: Können Sie eines oder mehrere Produkte nennen, die Sie für Kunden entwickelt und erfolgreich am Markt platziert haben?

Galke: Detailierte Angaben können natürlich nicht gemacht werden. Aber vielleicht so viel, um eine Vorstellung zu geben, um welche Bereiche es sich handelt: Beschaffung einzelner, ausgefallener Rohstoffe für Arzneimittel- und Aromenhersteller, fachliche Begleitung von Produktentwicklungen, Erarbeitung kundenspezifischer Rezepturen und Kompositionen.


Ticker Anzeigen