Start / Ausgaben / BioPress 66 - Februar 2011 / Zehntausende demonstrieren für Bio-Landbau

Zehntausende demonstrieren für Bio-Landbau

Unter dem Motto „Wir haben es satt“ demonstrierten in Berlin am Rande der Grünen Woche  mehrere zehntausend Menschen für den Öko-Landbau und zeigten damit die Vielfalt des Widerstandes gegen eine verfehlte Agrarpolitik. Agro-Gentechnik, Monokulturen, Pestizide, energieintensive, leichtlösliche Stickstoffdünger und eine tierschutzwidrige, nicht flächengebundene Tierhaltung zerstört die Böden, belastet Gewässer und Klima, führt zum Artensterben und ist nicht nachhaltig.

„Dieser Raubbau an den Lebensgrundlagen ist unverantwortlich und verschärft weltweit die Situation in der Ernährungssicherung“, erklärte Naturland Präsidiumsvorsitzender Hans Hohenesterauf der Grünen Woche. 


Ticker Anzeigen