Start / Business / Bio-Unternehmen / Hersteller / Bio-Hähnchen: Regional produziert, einfach zubereitet

Hersteller

Bio-Hähnchen:
Regional produziert, einfach zubereitet

Bio-Hähnchen:
Regional produziert, einfach zubereitet
Die Oberschwäbische Geflügel GmbH (OSG) setzt auf Tierwohl und Transparenz bei der Aufzucht ihrer Bio-Hähnchen.

Mehr Platz, Ruhe und Zugang auf eine eigene Weide: Die Oberschwäbische Geflügel GmbH (OSG) setzt sich mit ihrer Bio-Hähnchen-Produktion für eine nachhaltige und schonende Hähnchenmast ein. Konsumenten profitieren von Hähnchen höchster Qualität aus Tierhaltung, die weit über die konventionellen Tierschutzvorgaben hinausgeht, und einer kinderleichten Zubereitung ihrer geliebten Hähnchenprodukte.

Wer Hähnchen isst, will wissen, woher das Lebensmittel kommt, wo und wie die Tiere gelebt haben. Diesem Transparenzbedürfnis kommt die Oberschwäbische Geflügel GmbH mit ihren Hähnchen-Produkten nach. Das Geflügelunternehmen mit Sitz in Betzenweiler steht für eine regionale, transparente und schonende Verarbeitung von Bio-Hähnchenprodukten. Die Tiere stammen alle von Naturland- oder Bioland-zertifizieren Bauernhöfen aus Baden-Württemberg und Bayern und werden ausschließlich in den Produktionsbetrieben in Ertingen und Betzenweiler verarbeitet. Damit stellt das Unternehmen sowohl die Nähe zu den Produzenten als auch den engen Kontakt zu den Konsumenten sicher. Auf allen Bio-Hähnchenprodukten ist daher der Betrieb aufgeführt, welcher die Hähnchen aufgezogen hat.

Nachhaltig und regional produziert

Die Oberschwäbische Geflügel GmbH ist ein Unternehmen, welches 2018 im Rahmen einer Umfirmierung aus der Stauss Geflügel GmbH entstanden ist. Die Umfirmierung erfolgte im Rahmen der Ausgestaltung der Wertschöpfungskette und -netzwerke der regional verarbeiteten Hähnchen-Produkte. „Mit der neuen Unternehmensbezeichnung soll die Verbundenheit zur Region Oberschwaben sowie zur Produktion regionaler Hähnchenprodukte zum Ausdruck gebracht werden. Und mit unserem neuen Verarbeitungsbetrieb in Betzenweiler wollen wir die regionale Wertschöpfungskette in der Hähnchenverarbeitung verlängern und unsere Bio-Hähnchen nachhaltig verwerten“, betont Geschäftsführer Lutz von Strauss. Das bedeutet, dass im Schlacht- und Verarbeitungsbetrieb in Ertingen hochwertiges Bio-Frischgeflügel und Bio-Hähnchenrohmaterial produziert wird, welches in Betzenweiler anschließend zu Hähnchenfleischwaren verarbeitet wird. Dazu gehören beispielsweise geräucherte und ungeräucherte Brühwürste, Aufschnittprodukte oder Fleischkäse. „Ein Hähnchen besteht nicht nur aus seiner beliebten Hähnchenbrust. Auch andere Fleischstücke sind wertvoll und wir möchten diese adäquat zu hochwertigen Bio-Hähnchen-Fleischwaren verarbeiten“, erklärt Verkaufsleiter Franz Dietrich.

Einfache Zubereitung und kaum Abfall

Mit der Erweiterung der Produktpalette durch die Hähnchen-Fleischwaren in Betzenweiler will die Oberschwäbische Geflügel GmbH dem steigenden Bedürfnis der Kunden nach Gerichten entgegenkommen, die ohne großen Aufwand vor, während und nach der Zubereitung auskommen. So werden neu Bio-Hähnchen und Bio-Rollbraten mit integriertem Bratschlauch beziehungsweise Unterschale angeboten, selbstverständlich mit einer einfachen und verständlichen Schritt-für-Schritt-Anleitung, damit auch wirklich nichts schiefgeht. „Wir haben festgestellt, dass die Kunden Hemmungen haben, zum Beispiel ein ganzes Hähnchen zuzubereiten. Der große Aufwand und die vielen Fehlerquellen halten sie vom Kauf ab“, erklärt Dietrich. „Gleichzeitig gehört ein saftiges Hähnchen aber zum Lieblingsprodukt vieler Deutscher. Wir möchten den Hähnchen-Freunden die Unsicherheit bei der Zubereitung nehmen, indem wir alles so einfach wie möglich gestalten, und ihnen so einen vereinfachten Zugang zum ganzen Hähnchen bieten.“ Angesprochen fühlen sollen sich besonders junge erwerbstätige Menschen und Familien mit ausgeprägtem Ernährungs- und Umweltbewusstsein. Nicht nur die auf den ersten Blick erkennbare einfache und schnelle Anwendung soll locken; auch die Tatsache, dass auch nach dem Kochen noch Zeit und Energie gespart wird. „Das mühsame Putzen des Backofens kann der Koch sich sparen – durch die Verpackung bleibt dieser sauber“, freut sich der Verkaufsleiter. Eine schöne Arbeitserleichterung ohne schlechtes Gewissen, denn der größte Teil der Verpackung ist ökologisch absetzbar und alle Bio-Hähnchenprodukte stammen aus zertifizierten Betrieben aus der Region.

Wachsende Nachfrage bedingt hohe Transparenz

Franz Dietrich ist mit den Neueinführungen zufrieden. Das Kundenfeedback zu allen Neuheiten sei durchwegs positiv. Das überrascht nicht. Denn, natürlich und regional verarbeitete Hähnchenprodukte liegen im Trend: Letztes Jahr stieg der Pro-Kopf-Konsum in Deutschland auf 19,5 Kilogramm. Mit der erhöhten Nachfrage nach fettarmem Hähnchenfleisch wächst auch das Bedürfnis nach Sicherheit und Transparenz bezüglich der Qualität des Fleisches und der Herkunft der Tiere. Diesem Anspruch wird die Oberschwäbische Geflügel GmbH mit ihren Bio-Hähnchen gerecht. „Unsere Tiere werden in geringer Populationsdichte auf großzügig bemessenen Auslauf- und Weideflächen gehalten. Alle unsere landwirtschaftlichen Betriebe sind zertifiziert, was unseren Kunden ein Höchstmaß an Produktsicherheit garantiert“, verspricht Geschäftsführer Lutz von Strauss. Konkret bedeutet das, dass die Tiere deutlich mehr Platz
erhalten, als ihre Artgenossen in der konventionellen Hähnchenmast, und die Beschränkung der Hallengröße auf 700 Quadratmeter garantiert eine artgerechte Population. Gleichzeitig darf ein Geflügelmäster, der für die Oberschwäbische Geflügel GmbH tätig ist, nie mehr als 9.600 Tiere gleichzeitig aufziehen.

Großes Interesse seitens Produzenten und Kunden

Neben ausreichend Platz, erhöhten Sitzgelegenheiten und Rückzugsmöglichkeiten erhalten die Bio-Hähnchen der Oberschwäbischen Geflügel GmbH zudem dank einer eigenen Weide Auslauf ins Freie. „Da unsere Tiere in ihrer natürlichen Umgebung aufwachsen, sind sie gesund und robust. Antibiotika kommen bei der Bio-Geflügelmast ausschließlich im Notfall und nur bei tierärztlicher Verschreibung zum Einsatz“, erklärt Lutz von Strauss. Während ihrer 70-tägigen Mastdauer ernähren sich die Hähnchen mehrheitlich vegetarisch. Das Futter der Tiere ist Bio-zertifiziert und besteht aus Getreide, Sonnenblumenschrot, Erbsen, Soja, Mineralstoffen und Vitaminen. Neben einer gesunden Ernährung lege die Oberschwäbische Geflügel GmbH Wert auf kurze Reisezeiten für ihre Tiere. Daher leben alle Bio-Hähnchen auf zertifizierten Bauernhöfen, die nicht mehr als 300 Kilometer vom Schlacht- und Verarbeitungsbetrieb entfernt sind. Das Interesse zeigt, dass die Oberschwäbische Geflügel GmbH mit ihrem Projekt in Sachen Tierwohl und Transparenz neue Maßstäbe in der regionalen Hähnchenproduktion setzt“, betont Lutz von Strauss.


Angebots-Ticker Anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren

Ganz oder gar nicht – eine Frage der Ethik

Stauss Geflügel will gesamte Wertschöpfungskette abdecken

Ganz oder gar nicht – eine Frage der Ethik © Timo Lang

Stauss Geflügel produziert seit 2006 Bio-Geflügel im eigenen Schlachtbetrieb im baden-württembergischen Ertingen. Durch die Partnerschaft mit dem Schweizer Produzenten Micarna bietet Stauss seit drei Jahren mit der konventionellen Marke ‚Alpigal‘ zusätzlich hochwertiges Geflügel aus artgerechter Tierhaltung an. Um die Wertschöpfungskette bei Bio-Geflügel zu schließen, will Geschäftsführer Robert Stauß künftig selbst Elterntiere halten und eine eigene Brüterei betreiben.

21.09.2017mehr...
Stichwörter: Hersteller, Stauss, Oberschwäbische Flügel GmbH, OSG

Bodenverbesserung
Palaterra – Erde mit Geschichte und Zukunft

Joachim Böttcher von Palaterra hat den Amazonas in die Pfalz geholt: Seine Pfälzer Schwarzerde beruht auf der ‚Terra Preta‘ der Indios

Bodenverbesserung
Palaterra – Erde mit Geschichte und Zukunft

Ein Stückchen Geschichte aus dem Gartencenter oder dem Supermarkt um die Ecke mitnehmen? Eine Art „Perpetuum mobile“ für den fruchtbaren Garten? So ähnlich ist das, wenn der Kunde zu einem der Produkte von Palaterra greift. Die von dieser Firma produzierte „Pfälzer Erde“ beruht auf einem Verfahren, welches den Amazonas-Indios vor Tausenden von Jahren einen enormen Erfolg beim Lebensmittelanbau bescherte.

25.09.2018mehr...
Stichwörter: Hersteller, Stauss, Oberschwäbische Flügel GmbH, OSG

Superfood als aktueller Schwerpunkt

Kräuter Mix setzt mit Erfolg auf duales Geschäft

Superfood als aktueller Schwerpunkt

Das traditionsreiche Familienunternehmen Kräuter Mix verfügt dank einer fast 100jährigen Firmengeschichte über große Erfahrung in der Verarbeitung und Veredelung von Kräutern, Gewürzen sowie anderen getrockneten Pflanzenprodukten. Superfoods – ausschließlich aus ökologischem Anbau – spielen seit rund drei Jahren eine immer größere Rolle im Sortiment. Im gleichen Zeitraum hat sich der Bio-Anteil am Gesamtumsatz annähernd verdoppelt, wozu unter anderem die Superfoods beigetragen haben. Das trifft sowohl für den dominierenden Geschäftsbereich, den B2B-Handel zu, als auch für das neue Handelssortiment für den regionalen Markt mit der Marke LebensMix.

06.07.2018mehr...
Stichwörter: Hersteller, Stauss, Oberschwäbische Flügel GmbH, OSG

Bio-Limonaden und Co.

Eine vielgesichtige Warengruppe für unterschiedliche Zielgruppe

10.04.2018mehr...
Stichwörter: Hersteller, Stauss, Oberschwäbische Flügel GmbH, OSG