Start / Ausgaben / BioPress 73 - November 2012 / Protec macht Kühlmöbel nachhaltig

Protec macht Kühlmöbel nachhaltig

Abdeckungen bringen dem Lebensmittelhandel hohe Energie-Ersparnis

Protec entwickelt und vertreibt energiesparende Abdeckungen für Kühl- und Tiefkühlmöbel. Das mittelständische Unternehmen mit Sitz in Mehring/Rheinland-Pfalz und einer Niederlassung in Dijon in Frankreich bietet dem Lebensmittelhandel Glasschiebeelemente, Glastüren und Nachtrollos an.

Protec agiert europaweit und rüstet Kühl- und Tiefkühlmöbel mit Abdeckungen nach. Das bringt eine beträchtliche Energieeinsparung. Für den nachhaltigen Betrieb eines Lebensmittelmarktes ist das unerlässlich. Der Energieverbrauch kann nach Angaben von Protec um bis zu 50 Prozent gesenkt werden. Im Augenblick läuft durch die Diskussion über Nachhaltigkeit eine Nachrüstungswelle im Handel. Der Energie-Effizienz dienen Tag und Nacht geöffnete Kühlregale nicht. Schließlich sind Kühlmöbel die größten Stromfresser im Lebensmitteleinzelhandel.

Das Beispiel eines SB-Warenhauses zeigt das Potenzial. Ohne Abdeckung verbrauchten die TK-Truhen in einem Monat 46.900 kWh. Nach der Umrüstung mit 116 Meter Glasschiebeabdeckung sank der Verbrauch auf 28.400 kWh im Monat. Das bedeutet eine Stromersparnis von mehr als 2.000 Euro im Monat. Der Aufwand für die Montage ist gering. Die Elemente werden im laufenden Betrieb eingebaut.

Abgedeckte Kühlmöbel kommen der Qualität zugute. Die Ware wird besser gekühlt, so dass sie länger frisch bleibt. Zudem wird die Hygiene verbessert. Protec spricht von einer „starken Verminderung der Keimbildung“. Da die Kälte durch die Abdeckung nicht entweicht, sind  auch die Temperaturen im Supermarkt angenehmer für die Kunden.

Die gebogenen Glasschiebeabdeckungen wirken elegant und erfüllen damit den Anspruch an Ästhetik, den qualitätsorientierte Einkaufsstätten stellen. Die Abdeckungen sind leichtgängig für bequemes Öffnen und Schließen durch die Kunden. Die Glasschiebeabdeckungen gibt es auch in flacher Ausführung. Sie sind in der Anschaffung günstiger und genauso energiesparend und funktional wie die gebogenen Glasabdeckungen.

Für die Kühlregale kommen Türen aus Einscheibensicherheitsglas (ESG) oder Doppelisolierglas (ISO) in Frage. Das Glas ist Nano beschichtet und damit leicht mit einem feuchten Tuch zu reinigen. Das rahmenlose Glas gewährt den Kunden uneingeschränkte Sicht auf die Produkte.

Kaufleute, die Glastüren für ein Kaufhindernis halten und sie nicht einbauen lassen wollen, können mit Nachtrollos einen Beitrag zum Energiesparren leisten. Das Gewebe der Rollos ist isoliert. So wird über Nacht nicht der Raum, sondern nur die Ware gekühlt. Das Energieeinspar-Potenzial gibt Protec mit einem Drittel an. Die Investition ist gering und hat sich nach eineinhalb Jahren amortisiert.

Die Rollos werden von einem Motor angetrieben und sind so einfach zu bedienen. Dort wo der Einbau von Motor-Rollos nicht möglich ist, können Handrollos eingesetzt werden. Diese preiswerte Lösung rechnet sich bereits nach einem Jahr.

Auf dem deutschen Markt sind die Abdeckungen bei Edeka, Globus, Hit und den SuperBio-Märkten in Nordrhein-Westfalen installiert. In Frankreich hat Protec namhafte Kunden wie Auchan und Intermarche. In Belgien haben sie die Kühlmöbel unter anderem bei Delhaize, und Carrefour nachgerüstet. Das Unternehmen bietet den kompletten Service von Beratung, Planung, Montage und Instandhaltung.

AG


Ticker Anzeigen