Start / Ausgaben / BioPress 71 - Mai 2012 / Agasaat erweitert Keimreduzierung

Agasaat erweitert Keimreduzierung

Die Qualitätssicherung ist einer  der Schwerpunkte der Agasaat Unternehmensphilosophie. Aus die­sem Grund wurde die eigens für das Unternehmen in Neukirchen-Vluyn entwickelte Keimreduzierungsanlage erweitert: Sie verfügt nun über ein eigenes Reinigungssystem. Dadurch schuf das Unternehmen neue Kapazitäten.

Seit jeher setzt agaSAAT auf strenge Kontrollen der sensiblen Ware. Nachdem die Back-, Keim- und Gewürzsaaten im hauseigenen sowie in externen Laboratorien überprüft wurden und eine gründliche Reinigung erfahren haben, gelangen sie auf Kundenwunsch in die Keimreduzierungsanlage veraLUX. Hier werden Bakterien, Viren, Hefen und Schimmelpilze schonend, aber effektiv reduziert. Die ty­pischen Produkteigenschaften und Inhaltsstoffe bleiben erhalten, da das Verfahren rein physikalisch wirkt. Es kommen keine chemischen Zusatzstoffe zum Einsatz. Deshalb können auch Bio-Saaten keimredu- ziert werden.

Die Anlage wurde nun um eine Reinigungsanlage erweitert. Aus dieser werden die Saaten direkt in die Keimreduzierung geleitet. „Mit der neuen Reinigungsanlage haben wir in den Aufbau neuer Kapazitäten investiert“, so Geschäftsführer Werner Arts. Seit zwei Jahrzehnten handelt das Unternehmen mit ­Back-,­ Gewürz- und Keimsaaten aus aller Welt in Bio- und konventioneller Qualität.


Ticker Anzeigen