Start / News / Laser für alle Schalendicken

Natural Branding

Laser für alle Schalendicken

Moderne Maschinen bringen Laserkennzeichnung voran

Die Firma EcoMark aus Neuwied bietet Maschinen an, mit denen selbst feinste Zitrusfrüchte, die bisher für diese Methode ungeeignet schienen, mit einem Laser beschriftet werden können. Das Branding erfolgt vollkommen automatisiert und mit einer Beschriftungszeit ab 0,3 Sekunden pro Logo. Eine abgestimmte Steuerungssoftware kann praktisch jede Warenkennzeichnung umsetzen – und zum Ändern des Labels sind nur wenige Klicks nötig.

Kunden und auch die Mitarbeiter an den Kassen in den Supermärkten müssen zwischen Bio und konventioneller Ware unterschieden können. Deswegen sind die Bio-Produkte meist mit umfangreichen Labels, Logos und Kennzeichnungen versehen, aufgebracht auf Plastikverpackungen.

Eine ökologische Alternative ist das Natural Branding, bei dem die Schale des Obstes direkt mit einem Laser bearbeitet wird. Dieser zerstört Farbpigmente in den obersten Pigmentschichten der natürlichen Schale und prägt so einen beliebigen Schriftzug oder ein Logo als Negativbild ein. Die eigentliche Frucht unter der Schale wird weder beschädigt noch verändert.

Die ersten flächendeckenden Pilotprojekte mit Natural Branding konzentrierten sich auf besonders dickschalige Produkte wie etwa Süßkartoffeln, da dort die größte Kunden-Akzeptanz erwartet wird. Das hat jedoch nichts mit der eigentlichen Leistungsfähigkeit moderner Laser zu tun, die Höhenunterschiede bis zu 50 Millimeter automatisch ausgleichen. Mit neueren Maschinen, wie sie EcoMark anbietet, kann das Natural Branding auch auf Früchte ausgeweitet werden, für die diese Methode bislang nicht geeignet war. Dies ist ein weiterer Schritt auf dem Weg weg vom Plastikmüll.



Das könnte Sie auch interessieren

Bio-Obst & -Gemüse bei Rewe Group jetzt lose angeboten

Laser-Logo ersetzt Plastikverpackungen

Bio-Obst & -Gemüse bei Rewe Group jetzt lose angeboten

Eine Erfindung, die vor drei Jahren auf der FruitLogistica vorgestellt wurde, soll bei Rewe und Penny die Umverpackungen und Etiketten bei Bio-Obst und -Gemüse ersetzen. Mit Avocados und Süßkartoffeln, wie schon von Eosta, dem weltweit größten Bio-Obst und -Gemüsegroßhändler aus Rotterdam angeboten, beginnt das Pilotprojekt. Ein gebündelter Lichtstrahl ersetzt den Einsatz von Plastik, Papier, Farben und Klebstoff. Die neue Methode schafft ein natürliches Labeling (Natural Branding).

01.03.2017mehr...
Stichwörter: Natural Branding