Start / Ausgaben / bioPress 88 - Juli 2016 / Fair Friends verspricht vielseitiges Programm

Fair Trade and Friends

Fair Friends verspricht vielseitiges Programm

Anmeldungen für Aussteller und Referenten noch möglich

Die Messe Fair Friends öffnet ihre Pforten vom 1. bis 3. September in den Westfalenhallen Dortmund. Mit den drei Themenwelten fairer Handel, gesellschaftliche Verantwortung und neue Lebensmodelle will sie Hersteller, Produzenten, Unternehmer, Händler, Verbände, Institutionen und Verbraucher zusammenbringen und einen Dialog über nachhaltiges Wirtschaften, Handeln und Arbeiten schaffen.

Präsentiert wird eine große Auswahl an fairen, sozialen und nachhaltigen Produkten und Dienstleistungen. Interessierte können einkaufen und bestellen, sich informieren und inspirieren lassen. Zudem bietet die Messe vegane, vegetarische und regionale Speisen, Vor-Ort-Demonstrationen, Weiterbildungen und Vorträge. Anmeldungen für Referenten und Aussteller sind noch möglich.

Während sich das fachliche Foren- und Workshop-Programm am Donnerstag auf nachhaltiges Wirtschaften und Handeln bezieht, erreicht die Messe Freitag und Samstag mit Shows und Workshops zu Food, Fashion, Gesundheit, Energie, Umwelt und Design eine große Zahl an Endverbrauchern.

Erste Programmpunkte stehen

Am ersten Messetag findet die 3. Kommunale Nachhaltigkeitstagung NRW ‚Zukunftsfähiges Handeln der nordrhein-westfälischen Städte, Gemeinden und Kreise‘ statt. Im Mittelpunkt der Tagung steht der Austausch über gute kommunale Beispiele zur Umsetzung einer nachhaltigen Entwicklung, etwa zu den Themen ‚Kommunale Impulse für soziale Innovation‘ und ‚Kommunen in der Einen Welt‘.

Das Food-Festival ‚Delinale‘ findet zum dritten Mal in Dortmund statt und fügt sich mit der Edition ‚Sozialer Wandel‘ in den inhaltlichen Kontext der Fair Friends ein. Das Programm besteht aus Vorträgen, Diskussionen, Unterhaltung und Verkostungen.

Auf der Sonderfläche ‚Global Sustainable Community‘ der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit stellen sich 17 Aussteller aus 13 Ländern vor, von Äthiopien über Bangladesch und Indien bis Uruguay. Sie präsentieren nachhaltige sowie fair gehandelte Exponate wie Textilien, Spielzeug oder Lifestyle-Produkte, etwa von Ocean Sole. Das kenianische Unternehmen verwandelt weggeworfene Flip-Flops aus dem Indischen Ozean in bunte Deko-Tiere.

Zertifikat Competence partner of RCE-Ruhr

Das Messekonzept legt ein besonderes Augenmerk auf die Bildung für nachhaltige Entwicklung. Aus diesem Grund wurde die Fair Friends nun offiziell als ‚Competence partner of RCE-Ruhr‘ ausgezeichnet und ist damit weltweit die erste Messe, die diese vom United Nations University Institute for the Advanced Study of Sustainability in Tokyo unterstützte Zertifizierung erhält. RCE steht für Regional Centre of Expertise on Education for Sustainable Development. Ziel des RCE-Ruhr ist es, das Thema Information und Bildung für nachhaltige Entwicklung über ein Netzwerk der Metropole Ruhr in die Gesellschaft zu tragen. 

Öffnungszeiten:
Donnerstag und Samstag, 10 bis 18 Uhr
Freitag, 10 bis 20 Uhr.

Weitere Infos zur Messe und Tickets gibt es unter
http://www.fair-friends.de.


Ticker

Das könnte Sie auch interessieren



Fair Trade and Friends verzeichnet Erfolge

Vom 28. bis 30. August fand in den Westfalenhallen Dortmund zum sechsten Mal die Messe Fair Trade and Friends statt. Als größte Messe für fairen Handel in Deutschland konnte sie rund 3.500 Besucher verzeichnen. Es stellten insgesamt 162 aus 17 Nationen ihre Produkte vor. Sie konnte mit ihren Veranstaltungen und Know How wichtige Impulse an den Handel weiter geben. 
01.09.2015mehr...
Stichwörter: Messe, Fair Trade and Friends