Start / Business / Bio-Handel / O + G / Obst und Gemüse importieren

Obst + Gemüse

Obst und Gemüse importieren

Chancen mit Risiken und Nebenwirkungen

Bonn, 25.02.2014  |  Erstmals FrischeSeminar zum Fruchtimport am 2. April 2014 in Bonn

Der weitaus größte Anteil von frischem Obst und Gemüse in Deutschland wird importiert. Auch wenn viel über Regionalität gesprochen und geschrieben wird, an der hohen Importquote wird sich auch in Zukunft wenig ändern. Deshalb organisiert FrischeSeminar, die Bildungsplattform des Deutschen Fruchthandelsverbandes, gemeinsam mit dem Import Promotion Desk, der Plattform zur Importförderung in Deutschland, ein Basisseminar zu den wichtigsten Fragen rund um den Import von frischem Obst und Gemüse.

Im Tagesseminar „Das kleine Abc des Fruchtimports“ am 2. April 2014 in Bonn geht es vor allem um die Vermittlung von praxisnahem Wissen. Im Fokus stehen daher Themen wie Anbaukontrolle, Beschaffung, Dokumentation und Qualitätssicherung bis hin zum Zahlungsverkehr. Udo Bürk, der Referent des Seminars, hat mehr als 20 Jahre Erfahrung im internationalen Fruchthandel. Mit zahlreichen Beispielen wird er den nötigen Praxisbezug herstellen.

Zielgruppe des Seminars sind Fachkräfte aus dem Qualitätsmanagement, der Qualitätssicherung und dem Einkauf. Aber auch für Mitarbeiter in der Verwaltung bietet dieses Seminar zahlreiche Informationen. Wie viele andere Seminare des Fruchthandelsverbandes findet auch diese Weiterbildung in enger Kooperation mit der Industrie- und Handelskammer Bonn/Rhein-Sieg statt. Mit der Teilnahme verbunden ist daher eine IHK-Teilnahmebescheinigung.

Anmeldeschluss ist der 19. März 2014. Eine schnelle Anmeldung wird empfohlen, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Online ist eine Anmeldung auf www.frischeseminar.de möglich.

Rückfragen an

Susanne König
Deutscher Fruchthandelsverband e.V.
Tel: 0228 9114530
E-Mail: s.koenig@dfhv.de
Dr. Julia Hoffmann
Import Promotion Desk
Tel: 030 590 099 598
E-Mail: hoffmann@importpromotiondesk.de

Der Deutsche Fruchthandelsverband vertritt als nationale Spitzenorganisation der Branche die Interessen von Unternehmen aus allen Handelsbereichen des Obst- und Gemüsesektors. Der Verband repräsentiert die Unternehmen der Direktvermarktung, des Import und Exports, sowie des Groß- und Einzelhandels. Der weitaus überwiegende Teil aller Umsätze bei frischem Obst und Gemüse in Deutschland entfällt auf die DFHV-Mitgliedsunternehmen.

Das Import Promotion Desk (IPD) ist die Plattform zur Importförderung in Deutschland. Das IPD übernimmt eine Scharnierfunktion zwischen den deutschen Importeuren und kleinen und mittleren Akteuren des Außenhandels in ausgewählten Entwicklungs- und Schwellenländern. Ziel ist die nachhaltige und strukturierte Importförderung bestimmter Produkte aus ausgewählten Partnerländern – unter Einhaltung hoher Qualitäts-, Sozial- und Umweltstandards.


Ticker Anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr Bio-Bananen aus Peru

Erzeuger erwarten Steigerung auf 11.000 Tonnen

Der Bio-Boom bei den Bananen hält in Europa weiter an. Davon profitiert Peru. In diesem Jahr wird nach einer Meldung des Fruchthhandel eine Erntemenge von 11.000 Tonnen erwartet.
23.07.2014mehr...
Stichwörter: Obst + Gemüse, Import

Frankreich verbannt Plastikpackungen für viele Obst- und Gemüsesorten

Komplettes Verbot ab 2026 geplant

Frankreich verbannt Plastikpackungen für viele Obst- und Gemüsesorten

Ab 2022 dürfen in Frankreich rund 30 Obst- und Gemüsesorten nur noch ohne Plastikverpackung verkauft werden. Eine entsprechende Regelung kündigten die zuständigen Ministerien letzte Woche an. Gurken, Kartoffeln, Karotten, Lauch, Zucchini, Auberginen und Blumenkohl werden Verbraucher bald nur noch plastikfrei finden, außerdem Äpfel, Birnen, Mandarinen und Orangen.

18.10.2021mehr...
Stichwörter: Obst + Gemüse, Import

Preisexplosion bei Obst und Gemüse

Verbände fordern Streichung der Mehrwertsteuer auf O+G

Die Preise für Obst und Gemüse sind im August teils stark gestiegen. Sozialverbände und Ernährungsexperten warnen vor den sozialen und gesundheitlichen Folgen. Gesunde Lebensmittel wie Obst und Gemüse sollten von der Mehrwertsteuer befreit werden. Renate Künast kritisierte Bundesministerin Klöckner, keine entsprechenden Maßnahmen ergriffen zu haben.

24.09.2021mehr...
Stichwörter: Obst + Gemüse, Import