Start / Gottfried Friedrichs setzt in der Müritz über 300.000 Jungaale aus

Gottfried Friedrichs setzt in der Müritz über 300.000 Jungaale aus

Nachhaltiges Engagement für den Erhalt des Aals

Hamburg, den 26. Mai 2010 – Gemeinsam  mit dem Landesfischereiverband Mecklenburg-Vorpommern hat Gottfried Friedrichs, einer der führenden Premium-Feinfischanbieter in Deutschland und Vorreiter im Bereich nachhaltige Fischerei, heute die erste Aalbesatzmaßnahme in Waren an der Müritz durchgeführt. In Anwesenheit von Jürgen Seidel, Wirtschaftsminister Mecklenburg-Vorpommern, und dem Bürgermeister von Waren, Günter Rhein, wurden 337.000 gespendete Jungaale ausgesetzt.

Im vergangenen Herbst hatte Gottfried Friedrichs angekündigt, für jeden verkauften FRIEDRICHS Aal drei Jungaale in geeignete Gewässer auszusetzen und so zum Erhalt der Art beizutragen. Heute war es soweit: Christiane Clüsener und Sabine Sauer, die Gesellschafterinnen der Gottfried Friedrichs KG und Ur-Enkelinnen des Firmenbegründers, übergaben die gespendeten Jungaale im Fischereihof Elderburg ihrem neuen Lebensraum, der Müritz. Christiane Clüsener erklärte: „Gegen Ende des 19. Jahrhunderts gründete unser Ur-Großvater Ludwig Friedrichs eine Flussfischerei mit Aalräucherei in Wittenberge an der Elbe – und legte damit den Grundstein für das Familienunternehmen Gottfried Friedrichs. Wir sind sehr stolz, dass wir nun in seiner Tradition zum Erhalt des Aals beitragen können und werden unser Engagement auch in Zukunft fortsetzen.“

Ulrich Paetsch, Präsident des Landesfischereiverbands Mecklenburg-Vorpommern, spendete weitere Aale und betont: „Wir freuen uns sehr, dass wir mit Gottfried Friedrichs einen Partner gefunden haben, der sich gemeinsam mit uns für den Schutz der Aale einsetzt. Durch die Spendenmechanik auf den Packungen können die Verbraucher durch ihre individuelle Kaufentscheidung selbst zu mehr Nachhaltigkeit beitragen.“

Aal gilt als beliebter Speisefisch, dessen Bestand in den letzten Jahrzehnten jedoch zurück gegangen ist. Naturschutzorganisationen stufen ihn daher als schutzbedürftige Art ein. Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, dass der Besatz von geeigneten Gewässern mit Jungaalen die wirksamste Maßnahme ist, um die Aalbestände in Europa zu sichern. Das bestätigte kürzlich auch die Europäische Union mit der Genehmigung der deutschen Aalmanagement-Pläne, die den Besatzmaßnahmen eine wesentliche Bedeutung beim Schutz der Art beimisst.

Gottfried Friedrichs verwendet für seine drei Premium-Aalprodukte ausschließlich Blankaale ausgewählter europäischer Provenienzen. Ein Leporello auf allen Packungen weist auf die Aktion „3 für 1“ hin und informiert den Verbraucher darüber, dass er durch den Kauf der FRIEDRICHS Aal-Produkte auch weiterhin aktiv zum Erhalt dieser Fischart beitragen kann. Gottfried Friedrichs gilt als Vorreiter für nachhaltige Fischerei und war das erste Unternehmen, das in Deutschland MSC-zertifizierten Rauchlachs auf den Markt gebracht hat. Inzwischen machen Produkte aus nachhaltiger Fischerei einen Großteil des Sortiments aus.

 

www.gottfried-friedrichs.de


Ticker Anzeigen