Start / Ausgaben / BioPress 47 - Mai 2006 / Zahl der Öko-Betriebe auf Höchststand

Zahl der Öko-Betriebe auf Höchststand

Mit 763 zertifizierten Unternehmen in der ökologischen Land- und Ernährungswirtschaft wurde 2005 im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern ein neuer Höchststand erreicht. Die 663 Bio-Höfe bewirtschaften mit 114.064 Hektar rund 8,4 Prozent der landwirtschaftlichen Nutzfläche. Dabei nahm die Fläche im Vergleich zu 2004 um 8.564 Hektar zu.

"Der Einzelhandel fragt verstärkt ökologische Produkte aus Mecklenburg-Vorpommern nach. Das wirkte sich auch positiv auf den Anbau aus", sagte Landwirtschaftsminister Dr. Till Backhaus (SPD). Im Bereich der Verarbeitung stieg die Zahl der Betriebe um 14 auf 100.

Allein im vergangenen Jahr wurden rund 13 Millionen Euro an Landwirtschaftsbetriebe für die ökologische Wirtschaftsweise ausgezahlt. Aufgrund der Flächenzunahme wird von einem jährlichen Mehrbedarf von bis zu drei Millionen Euro ausgegangen. "Der ökologische Landbau hat auch in Zukunft einen hohen Stellenwert", betonte der Landwirtschaftsminister.

In diesem Jahr wird die Förderung von Neueinsteigern ausgesetzt werden. "Aufgrund der ungewissen Mittelzuweisung in der kommenden Förderperiode sowie der gestiegenen Fläche bei Beibehaltern, können wir in diesem Jahr in diesem Bereich keine weiteren Verpflichtungen eingehen", sagte Landwirtschaftsminister Backhaus.

Die Förderung von ökologisch wirtschaftenden Betrieben werde jedoch in der kommenden Förderperiode ab 2007 fortgesetzt, allerdings werde die Förderhöhe gesenkt werden. "Das Ziel ist eine möglichst bundeseinheitliche Förderhöhe", sagte Minister Backhaus. Ein Schwerpunkt der Unterstützung werde in Zukunft weiterhin in der Verarbeitung und in der Vermarktung von Bioo-Produkten liegen.


Ticker Anzeigen