Start / Ausgaben / BioPress 47 - Mai 2006 / 2. Bio Handels-Forum in Köln

2. Bio Handels-Forum in Köln

Bundesminister Horst Seehofer übernimmt Schirmherrschaft

"Wie findet Bio den Weg in die Regale?" Dies ist der Titel des 2. Bio Handels-Forums vom 11. bis 12. September 2006 in Köln. Zwei Tage lang haben Fachleute aus Handel und Industrie Gelegenheit, intensiv über Vermarktungs- und Verkaufsstrategie für Bioprodukte zu diskutieren und neue, Erfolg versprechende Kontakte zu Bio-Produzenten zu knüpfen.

Der Kongress, der von einer Fachausstellung begleitet wird, findet nach gelungener Premiere im Herbst 2004 zum zweiten Mal in Köln statt und schließt die Informations- und Dialoglücke in den Anuga-freien Jahren.

Bio-Potenziale zum anfassen

Ziel ist es, dem konventionellen wie dem spezialisierten Handel Kenntnisse über Potentiale, die Vertriebswege und Marketingkonzepte von Bio-Produkten zu vermitteln. Darüber hinaus bietet das 2. Bio Handels-Forum die Möglichkeit zum direkten Austausch mit Experten und mit Bio-Anbietern. Zur begleitenden Fachausstellung haben bereits zahlreiche Unternehmen ihre Teilnahme avisiert.

Veranstalter des 2. Bio Handels-Forums sind die Koelnmesse in Zusammenarbeit mit dem bioPress Verlag, Eschelbronn. Die Schirmherrschaft für die Veranstaltung hat Horst Seehofer, Bundesminister für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, übernommen.

Erneut engagiert sich die CMA - Centrale Marketing-Gesellschaft der Deutschen Agrarwirtschaft, u. a. durch die Verleihung des Preises "Selly 2006", der für die besten Verkaufskonzepte für Bio-Produkte im Lebensmitteleinzelhandel und Naturkostfachhandel verliehen wird.

Weitere Partner des 2. Bio Handels-Forums sind die Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie (BVE) und der Bundesverband des Deutschen Lebensmittelhandels (BVL).

Thema: Bio im LEH

Die Themen des Kongressprogramms sind zielgruppengenau auf die Teilnehmer zugeschnitten. Neben der Darstellung des deutschen Bio-Marktes spielen internationale Tendenzen etwa in Europa und den USA eine wichtige Rolle. Analysen und Marktforschungsberichte sowie erfolgreich umgesetzte Bio-Marketingkonzepte belegen Potenziale und Chancen. Dabei finden die unterschiedlichsten Vertriebsmodelle - vom selbstständigen Einzelhandel oder Regiebetrieb über das SB-Warenhaus und den Discounter bis hin zum Bio-Supermarkt oder zur Drogeriekette - Berücksichtigung.

Den unterschiedlichen Vertriebesmodellen stehen unterschiedliche Sortimentskonzepte gegenüber: Neben Biomarken und Bio-Zweitmarken bearbeiten auch Markenanbieter mit Bio-Range oder Systemlieferanten den wachsenden Bio-Markt. Auch hierzu bietet der Kongress Information und Orientierung. Themen wie regionale Vermarktung und fairer Handel mit Bioprodukten sind ebenfalls Teil des Kongressprogramms.

Die Referenten und Podiumsteilnehmer sind durch die Bank weg ausgewiesene Bio-Experten aus Handel, Industrie und Marktforschung, darunter u. a. Thomas Dosch, Bioland Bundesvorstand, Winfried Fuchhofen, Organic Insight, USA, Prof. Dr. Franz-Theo Gottwald, Vorstand der Schweisfurth-Stiftung, Carol Haest, IFOAM Trade Forum und Bioberater der Delhaize, Belgien, Prof. Dr. Ulrich Hamm, Professor für Agrar- und Lebensmittelmarketing Universität Kassel, Michael Kahn, Direktor International Marketing bei United Natural Foods Inc. (UNFI), USA, und Christoph Soika, renommierter Berater der Biobranche für Handel und Industrie.

Durch das Programm führt Prof. Dr. Roland Mattmüller, Inhaber des Lehrstuhls für Strategisches Marketing an der European Business Scholl und Leiter des Instituts für Marketing-Management und Forschung e.V. (IMMF).

Den Eröffnungsvortrag hält Prof. Dr. Anton Meyer über das Thema Kundenverhalten und die zukünftigen Erwartungen an die Bio-Vermarktung. Professor Meyer ist Initiator des deutschen Kundenbarometers. Als Fachmann für Strategisches Handelsmanagement referiert er regelmäßig beim Unilever Bestfoods Trendforum. Er ist Lehrstuhlinhaber und Vorstand des Instituts für Marketing an der Universität München.

Das komplette Kongressprogramm wird in Kürze veröffentlicht und kann unter der Fax-Nummer +49 221 821-3410 abgerufen werden. Info: Matthias Schlüter, Projektleitung, T. +49 221 821-3305,  m.schlueter@koelnmesse.de, www.biohandelsforum.de


Ticker Anzeigen