Start / Business / Bio-Unternehmen / Hersteller / Mehr Anreize für Öko-Ackerbau setzen

Verbände

Mehr Anreize für Öko-Ackerbau setzen

Naturland Baden-Württemberg kommentiert Agrarförderung

Naturland fordert stärkere Anreize für Ackerbaubetriebe in Baden-Württemberg zur Umstellung auf Bio. Der Förderrahmen der Landesregierung sei zwar grundsätzlich gut, er müsse aber nachjustiert werden, damit nicht nur extensive Grünlandbetriebe, sondern auch produktionsstarke Ackerbaubetriebe ihre Zukunft im Ökolandbau suchen.

Der Naturland-Landesvorsitzende in Baden-Württemberg, Hans Bartelme, verwies auch auf die Preisentwicklungen als Folge des Ukraine-Kriegs. Durch sie sei zu befürchten, dass eine Umstellung auf Bio für viele Ackerbaubetriebe wirtschaftlich kaum mehr interessant sein wird.

Bartelme forderte die Landesregierung auf, ihre geplanten Förderprogramme noch einmal dahingehend zu überprüfen, welche zusätzlichen Anreize für Ackerbaubetriebe innerhalb des Förderrahmens gesetzt werden können. Außerdem müsse die Öko-Prämie in der zweiten Säule stärker angehoben werden als bislang geplant. Das Land müsse einen Ausgleich schaffen für die Benachteiligung, die Bio-Betrieben durch die Reform der gemeinsamen europäischen Agrarpolitik (GAP) droht.


Ticker Anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren

Naturland-Fläche in Deutschland wächst um knapp zehn Prozent

Über 30 Prozent mehr Erzeuger weltweit

Naturland-Fläche in Deutschland wächst um knapp zehn Prozent © Naturland

Bundesweit wurden im vergangenen Jahr fast 26.000 Hektar auf biologischen Anbau nach Naturland-Richtlinien umgestellt – ein Zuwachs um 9,9 Prozent. Damit steigerte der Bioanbauverband seine Fläche mehr als doppelt so stark wie der Ökolandbau in Deutschland insgesamt (4,8 Prozent). International wuchs die Naturland-Fläche um 9,0 Prozent. Die Zahl der Erzeuger stieg um über 30 Prozent auf mehr als 140.000.

17.02.2022mehr...
Stichwörter: Naturland, Verbände, Baden-Württemberg, Ökolandbau, Bioverbände

Öko-Feldtage machen deutlich: Ökolandbau ist Landwirtschaft der Zukunft

330 Unternehmen präsentieren innovative Lösungen

Öko-Feldtage machen deutlich: Ökolandbau ist Landwirtschaft der Zukunft © Marzena Seidel

Vom 28. bis 30. Juni fanden die Öko-Feldtage auf der Hessischen Staatsdomäne Gladbacherhof in Villmar statt. Die hessische Landwirtschaftsministerin Priska Hinz und der Bundeslandwirtschaftsminister Cem Özdemir eröffneten die Innovationsschau rund um den Ökolandbau. Auf dem Programm standen neben Präsentationen von Saatgut, Landtechnik, Stallbau und Futtermitteln auch politische Diskussionen über die Zukunft der Landwirtschaft.

04.07.2022mehr...
Stichwörter: Naturland, Verbände, Baden-Württemberg, Ökolandbau, Bioverbände

Edeka stärkt Zusammenarbeit mit Naturland

Bis Jahresende rund 40 neue Artikel unter den Marken Naturkind und Edeka Bio

Neben den Partnerschaften mit Bioland und Demeter schließt Edeka nun eine weitere Allianz mit einem der führenden Bio-Anbauverbände. Bis zum Ende des Jahres sollen 40 neue, Naturland-zertifizierte Produkte das Sortiment der beiden Bio-Marken Naturkind und Edeka Bio bereichern.

15.06.2022mehr...
Stichwörter: Naturland, Verbände, Baden-Württemberg, Ökolandbau, Bioverbände