Start / News / Darjeeling Tee wird Bio

Umstellung auf Öko-Landbau

Darjeeling Tee wird Bio

Immer mehr Erzeuger produzieren ökologisch

Darjeeling-Tee ist berühmt für seine Leichtigkeit und sein Aroma und wird weltweit nachgefragt. Rund 80 Prozent des Tees werden jährlich in Darjeeling, Westbengalen und den umliegenden Gebieten im Himalaya produziert, und die Pflanzer stellen nun auf biologischen Anbau um. 

IFOAM berichtet über Bestätigungen von Teepflanzern, dass die biologische Produktion dazu beiträgt, die Bodenfruchtbarkeit zu erhalten, auch wenn dies eine geringere Produktion bedeutet. Von den 74 Teegärten, die im Distrikt Darjeeling in Betrieb sind, haben inzwischen etwa 50 komplett auf biologischen Anbau umgestellt.

Forscher sagen, dass der zügellose Einsatz von Chemikalien in Teegärten in den 1960er Jahren begann, als die Farmen mit einem Produktionsrückgang aufgrund alternder Teesträucher konfrontiert waren. Da die Produzenten spürten, dass dies schwere finanzielle Verluste bedeuten würde, griffen sie auf den Einsatz von Chemikalien zurück, um die Lebenserwartung der Büsche zu erhöhen. Die Chemikalien verlängerten die Lebensdauer der Büsche um weitere 20-25 Jahre, zerstörten aber das Ökosystem des Bodens.



Das könnte Sie auch interessieren

Darjeeling Tee wird Bio

Immer mehr Erzeuger produzieren ökologisch

Darjeeling Tee wird Bio
Darjeeling-Tee ist berühmt für seine Leichtigkeit und sein Aroma und wird weltweit nachgefragt. R...
21.09.2021mehr...
Stichwörter: Tee, Bodenfruchtbarkeit, Umstellung auf Öko-Landbau, Agrochemikalien, Darjeeling

Warum Landwirte gerade jetzt über Ökolandbau nachdenken sollten

Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen liefert drei Gründe

In Niedersachsen stellen jedes Jahr 150 bis 200 Betriebe auf Ökolandbau um. Die offiziellen Zahlen für 2022 sind noch nicht veröffentlicht, sie werden den Spitzenwert von 2021 aber sicher nicht erreichen, erwartet das Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen (KÖN). Die Erzeugerpreise seien hoch und viele konventionell wirtschaftende Landwirte mit ihrer ökonomischen Situation gerade sehr zufrieden. Dennoch lohne es sich für Landwirte gerade jetzt, die Umstellung für sich durchzurechnen, sagt KÖN-Geschäftsführerin Carolin Grieshop.

18.01.2023mehr...
Stichwörter: Tee, Bodenfruchtbarkeit, Umstellung auf Öko-Landbau, Agrochemikalien, Darjeeling

Mit dem Genuss von Kräutertee ,Ivan Chai‘ die Ukraine unterstützen

Mit dem Genuss von Kräutertee ,Ivan Chai‘ die Ukraine unterstützen © Conflictfood

Conflictfood holt als erstes Unternehmen handverlesenen, biozertifizierten Weidenröschen-Tee aus den ukrainischen Karpaten in die EU. Der direkte, faire Handel stärkt die lokale Wirtschaft und die Zivilbevölkerung vor Ort.

31.10.2022mehr...
Stichwörter: Tee, Bodenfruchtbarkeit, Umstellung auf Öko-Landbau, Agrochemikalien, Darjeeling

Umstellungsrekord in Niedersachsen

Marktdaten 2022 des Kompetenzzentrums Ökolandbau erschienen

18.10.2022mehr...
Stichwörter: Tee, Bodenfruchtbarkeit, Umstellung auf Öko-Landbau, Agrochemikalien, Darjeeling

Dallmayr-Tee in neuem Look

Bunte Teewelt im neuen, nachhaltigen Verpackungsdesign

17.10.2022mehr...
Stichwörter: Tee, Bodenfruchtbarkeit, Umstellung auf Öko-Landbau, Agrochemikalien, Darjeeling