Start / Business / Themen / Technik / Melasse im Tank?

Bioethanol

Melasse im Tank?

Hefehersteller von Rohstoffknappheit bedroht

Eine Entscheidung der Europäischen Kommission könnte die Versorgung der europäischen und deutschen Hefebranche gefährden: die mögliche Aufnahme von Melasse, einem Schlüsselrohstoff der Hefeproduktion, in den Anhang IX der Erneuerbare‐Energien‐Richtlinie. Dieser enthält die Rohstoffe, die für die Herstellung von Bioethanol der zweiten Generation in Frage kommen.

Bioethanol der zweiten Generation wird aus Rest- oder Abfallrohstoffen hergestellt, die nicht primär zur Herstellung von Nahrungsmitteln verwendet werden. Der Anhang wird derzeit von der Europäischen Kommission überprüft; dabei wird Melasse in der Vorab‐Liste der zusätzlichen Rohstoffe berücksichtigt. Für den Fall, dass Melasse tatsächlich in die Liste aufgenommen wird, rechnen die Hefehersteller mit erheblichen Lieferengpässen. Denn es ist zu erwarten, dass die Nachfrage der Biokraftstoffhersteller nach Melasse deutlich steigen wird.

Dr. Markus Weck, Hauptgeschäftsführer der Deutschen Hefeindustrie e.V. betont: „Der Weg zu alternativen Rohstoffen im Bereich Biokraftstoff ist sicherlich wichtig. Dennoch muss genau geprüft werden, wie die wirtschaftlichen Folgen für das Marktgeschehen und seine Teilnehmer sind. Aus unserer Sicht gehört Melasse als wertvoller Rohstoff für die Hefeherstellung nicht in den Tank!“

Melasse ist ein Nebenprodukt der Zuckerproduktion, das in Europa aus Zuckerrüben gewonnen wird. Für die Hefeherstellung ist Melasse ein entscheidender Rohstoff, da sie den Hefeorganismen als Nahrung dient.

Derzeit forciert die Kommission die Nutzung fortschrittlicher Biokraftstoffe, auch weil der Anteil konventioneller Biokraftstoffe beschränkt („gedeckelt“) wurde. Ziel dabei war es, einen Wettbewerb um Rohstoffe zwischen Lebensmittel‐ und Kraftstoffherstellern zu vermeiden. Genau diesem Ziel würde aber laut dem Deutschen Verband der Hefeindustrie die nun geplante Aufnahme von Melasse in den Anhang IX entgegenstehen.

Als internationale Folge fürchtet der Verband eine höhere Abhängigkeit Europas von Melasse-Importen. Die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen und europäischen Hefehersteller wäre bedroht. Auch die internationale Initiative ‚Molasses for Food Alliance‘ engagiert sich für den Einsatz von Melasse in Lebensmitteln.


Ticker Anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren

Weg vom Import, hin zur Nachhaltigkeitsbilanz

Öko-Wahlomat und Transformationsgespräche auf der BÖLW-Jahrestagung

Weg vom Import, hin zur Nachhaltigkeitsbilanz

Im Superwahljahr lud der Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW) am Mittwoch zu einer Online-Jahrestagung mit ‚Öko-Wahlomat‘. Vertreter der Bundestagsparteien CDU, SPD, FDP, Linke und Grüne erklärten ihre Vorstellung einer nachhaltigen Agrarpolitik. Dazu diskutierten Praktiker aus der Bio-Lebensmittelproduktion und Nachhaltigkeitsexperten über den Umbau der Lebensmittelwirtschaft.

21.05.2021mehr...
Stichwörter: Wettbewerb, Hefe, Kraftstoff, Politik, Hersteller, EU-Kommission, Import, Bioethanol, Melasse

Nahrung für Europa

Podcast-Reihe der Europäischen Kommission

Was kommt 2022 mit der neuen EU-Öko-Verordnung? Kann man sich auf das EU-Bio-Logo verlassen? Brauchen wir importierte Bio-Produkte aus Drittländern? Und wie vielversprechend ist der neue Öko-Aktionsplan der EU? In einer Podcast-Miniserie liefert die Generaldirektion Landwirtschaft und ländliche Entwicklung der Europäischen Kommission (DG AGRI) Hintergründe und Analysen rund um Bio in Europa.

07.04.2021mehr...
Stichwörter: Wettbewerb, Hefe, Kraftstoff, Politik, Hersteller, EU-Kommission, Import, Bioethanol, Melasse

Kambodscha verliert EU-Handelspräferenzen

Die Europäische Kommission hat am 12. August Handelspräferenzen für Kambodscha teilweise außer Kraft gesetzt. Betroffen sind hiervon etwa zollfreie Importe verschiedener Textilien und Schuhe sowie Zucker. Der Entscheidung zugrunde lag ein Beschluss vom 12. Februar, mit dem die EU-Kommission auf anhaltende schwere Menschenrechtsverletzungen reagierte.

21.08.2020mehr...
Stichwörter: Wettbewerb, Hefe, Kraftstoff, Politik, Hersteller, EU-Kommission, Import, Bioethanol, Melasse



Russland verhängt Importstopp

Obst und Gemüse aus Polen betroffen

31.07.2014mehr...
Stichwörter: Wettbewerb, Hefe, Kraftstoff, Politik, Hersteller, EU-Kommission, Import, Bioethanol, Melasse